Notebookcheck Logo

HTC präsentiert das Desire 22 Pro mit VR- und Krypto-Features

Das HTC Desire 22 Pro wird als Zubehör für das HTC Vive Flow VR-Headset vermarktet. (Bild: HTC)
Das HTC Desire 22 Pro wird als Zubehör für das HTC Vive Flow VR-Headset vermarktet. (Bild: HTC)
HTC hat ein Smartphone vorgestellt – diesen Satz können wir mittlerweile nicht mehr allzu häufig schreiben. Das Desire 22 Pro richtet sich vor allem an Kunden, die VR-Headsets nutzen oder NFTs besitzen, denn die Mittelklasse-Hardware selbst dürfte kaum jemanden überzeugen.

Beim brandneuen HTC Desire 22 Pro handelt es sich um den Nachfolger des Desire 21 Pro (ca. 349 Euro auf Amazon). HTC bleibt abermals bei einer Mittelklasse-Ausstattung, angeführt vom Qualcomm Snapdragon 695, der zwei leistungsstarke ARM Cortex-A78-Rechenkerne mit Taktfrequenzen bis 2,2 GHz mit vier sparsamen Cortex-A55-Kernen bei 1,7 GHz und mit einem integrierten 5G-Modem kombiniert.

HTC verbaut 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher. Dazu kommt ein 6,6 Zoll großes 1.080p+-Display mit einer Bildfrequenz von 120 Hz, das recht breite Bildschirmränder am oberen und am unteren Rand besitzt. Die 32 Megapixel Selfie-Kamera sitzt in einer Punch-Hole, das pillenförmige Kameramodul auf der Rückseite beherbergt die 64 MP Hauptkamera, die 13 MP Ultraweitwinkel-Kamera und die 5 MP Tiefen-Kamera. Der Akku fasst 4.520 mAh, geladen wird wahlweise per Kabel mit 18 Watt oder drahtlos mit maximal 15 Watt. Das Desire 22 Pro unterstützt auch Reverse Wireless Charging.

Diese Spezifikationen sind in der Preisklasse des Desire 22 Pro kaum konkurrenzfähig, daher versucht HTC, Kunden aus dem VR- und dem Krypto-Bereich für sich zu gewinnen. Denn das Smartphone wird als perfekter Gefährte für die HTC Vive Flow VR-Brille (ca. 480 Euro auf Amazon) beworben, allerdings erwähnt der Hersteller nicht, welche Features das Desire 22 Pro bietet, das nicht auch jedes andere Android-Smartphone mit der entsprechenden App bieten kann. In Taiwan vermarktet HTC das Gerät darüber hinaus mit einer integrierten NFT Wallet und einem kostenlosen NFT beim Kauf des Geräts, allerdings fehlt diese Angabe in Europa. 

Preise und Verfügbarkeit

Das HTC Desire 22 Pro wird in Europa zum Preis von 459 Euro angeboten. HTC nimmt im hauseigenen Onlineshop bereits Vorbestellungen entgegen. Die Auslieferung startet voraussichtlich am 1. August.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > HTC präsentiert das Desire 22 Pro mit VR- und Krypto-Features
Autor: Hannes Brecher, 28.06.2022 (Update: 28.06.2022)