Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Huawei P Smart+ 2019: Triple-Cam für die Mittelklasse

Das P Smart+ 2019 differenziert sich vor allem durch die Triple-Cam von seinem günstigeren Bruder. (Bild: Huawei)
Das P Smart+ 2019 differenziert sich vor allem durch die Triple-Cam von seinem günstigeren Bruder. (Bild: Huawei)
Drei Kameras kann man auch für wenig Geld haben: Mit dem P Smart+ 2019 stellt Huawei eine neue Version des beliebten Mittelklasse-Smartphones vor, welche neben einer runden Ausstattung vor allem mit einer Triple-Cam aufwarten kann.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Gehäuse und die Ausstattung sind größtenteils identisch zum Huawei P Smart 2019. Unser ausführlicher Testbericht hat dem kleinen Bruder bereits eine flotte Systemperformance und ein gutes Display bescheinigt, das P Smart+ 2019 dürfte dieselben Vorzüge aufweisen. Im Inneren findet man nach wie vor einen Kirin 710 mit 3 GB RAM, 64 GB Massenspeicher sowie einen microSD Kartenslot.

Auch beim Display bleibt alles beim alten – der 6,21 Zoll große Bildschirm im 19,5:9 Format löst nach wie vor mit ordentlichen 2.340 x 1.080 Pixeln auf. Beim Betriebssystem setzt Huawei wie zu erwarten auf Android 9 mit EMUI 9.0. Die 8 MP Frontkamera, der 3.400 mAh fassende Akku, der Fingerabdrucksensor – die Ähnlichkeit zum älteren P Smart 2019 ist verblüffend.

Geändert hat sich scheinbar nur die Kamera auf der Rückseite: Statt der einzelnen 13 MP Kamera (mit einer 2 MP Kamera für die Tiefenschärfe) setzt Huawei nun auf eine Triple-Cam. Mit dabei ist eine 24 MP auflösende Hauptkamera mit der gewohnten Brennweite sowie eine 16 MP Kamera mit Ultraweitwinkel-Objektiv – die genaue Brennweite wird leider nicht verraten. Die dritte Kamera ist die alte 2 MP auflösende Kamera, die für die Tiefenschärfe zuständig ist.

Damit hat sich im Vergleich zum P Smart 2019 insgesamt wenig geändert. Das gilt auch für den Preis: Mit einer UVP von 279 Euro kostet das Gerät gerade mal 40 Euro mehr als sein etwas günstigerer Bruder. Das Gehäuse wird in Blau und Schwarz erhältlich sein. Der Termin für den Marktstart in Europa ist noch nicht bekannt. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7359 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Huawei P Smart+ 2019: Triple-Cam für die Mittelklasse
Autor: Hannes Brecher,  8.03.2019 (Update:  7.03.2019)