Notebookcheck

IBM: neue Linux Mainframes angekündigt

IBM: neue Linux Mainframes angekündigt
IBM: neue Linux Mainframes angekündigt
IBM kündigt neue Mainframes für den amerikanischen Markt an. Mit der neuen Hardware können insgesamt 8.000 virtuelle Maschinen erschaffen werden.

IBM kündigt in den USA neue Mainframes mit Linux als Betriebssystem an. Die neuen Systeme sind dabei vor allem an Firmenkunden gerichtet. 

Unter dem LinuxOne Branding werden die neuen Systeme mit einem außergewöhnlichen Design veröffentlicht. Durch eine Kooperation mit Canonical plant IBM eine bestmögliche Softwarerfahrung sicherzustellen und regelmäßige Updates zu garantieren. Während es zu den technischen Daten der einzelnen Systeme bisher keine genauen Informationen gibt, sollen die neuen Computer in Unternehmen vor allem auch als vernetztes System genutzt werden können. Insgesamt können dabei mit Hilfe der Mainframes sogar bis zu 8.000 virtuelle Maschinen betrieben werden. 

Im Rahmen der LinuxOne Initiative schließen sich Behörden, Bildungseinrichtungen und Unternehmen zusammen, um die Verbreitung von Linux basierten Systemen voranzutreiben. Auch wenn in vielen Datencentern und Unternehmen mittlerweile Serverracks zum Einsatz kommen, gibt es auch weiterhin noch einen Markt für die flexiblen Mainframes. Vor allem die Anschaffungskosten sollen bei den neuen Systemen vergleichsweise gering ausfallen, um möglichst viele Kunden zu gewinnen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-08 > IBM: neue Linux Mainframes angekündigt
Autor: Sebastian Schneider, 17.08.2015 (Update: 17.08.2015)