Notebookcheck

Infografik: Samsung enttäuscht im Galaxy A42 mit HD-Display für 369 Euro

Leider nur mit 720 Pixel in der Horizontalen: Das HD+-Display des Galaxy A42 von Samsung enttäuscht.
Leider nur mit 720 Pixel in der Horizontalen: Das HD+-Display des Galaxy A42 von Samsung enttäuscht.
Samsung tastet sich beim Release seines neuen Midrangers Galaxy A42 langsam an die Wahrheit heran. Anfangs ohne Details in Form einer Pressemitteilung angekündigt, wussten wir nur durch einen Leak über den integrierten neuen Snapdragon 750G Bescheid, nun folgt endlich die Infografik zu den Specs, die allerdings in einem Aspekt doch etwas enttäuschen.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Einen seltsamen Launch legte Samsung mit dem Galaxy A42 hin, dem Nachfolger für das Galaxy A41 aus 2019 (bei Amazon aktuell ab 230 Euro zu finden). Schon im September lieferte eine Pressemitteilung einige oberflächliche Angaben und den geplanten Verkaufspreis von 369 Euro, nicht allerdings die Information, dass es sich bei diesem Galaxy-Phone um das erste Samsung-Handy mit dem brandneuen Snapdragon 750G handelt, dem 5G-Chipsatz von Qualcomm, der sich insbesondere für Gamer eignen soll.

Damit geht das Galaxy A42 direkt in Konkurrenz zum Mi 10T Lite von Xiaomi, das ebenfalls auf diesen 5G-Chip setzt und regulär ab 279 Euro zu haben sein wird - im Rahmen eines Flash-Sales am 13. Oktober auch schon um 249 Euro. Nun taucht endlich auch die Infografik zum Galaxy A42 auf, bei der die wichtigsten Specs verraten werden, Samsung-typisch wieder ohne Hinweis auf den Namen des Prozessors. Die Angabe Octacore mit 2x 2,2 Ghz- und 6x 1,8 Ghz-Kernen passt allerdings zum erwähnten Qualcomm-SoC.

Ein zwiespältiges Bild liefert das Display, das hier noch im Waterdrop-Notch-Look erscheint. Als sicherlich positiv ist der integrierte Fingerabdrucksensor zu loben, es handelt sich allerdings nur um ein Super AMOLED-Panel mit HD+-Auflösung von offenbar konkret 1.600 x 720 Pixel, wie Roland Quandt schreibt, was im Preisbereich über 300 Euro dann doch die Ausnahme ist: Das erwähnte Mi 10T Lite hat etwa ein Full-HD-Display, allerdings als LCD. Wie wir alle wissen, ist Auflösung nicht alles, was Apple mit seinen günstigeren iPhones seit Jahren demonstriert.

Dennoch wird dieser Schritt einige potentielle Interessenten vielleicht überraschen, denn der Vorgänger hatte sehr wohl noch ein Full-HD+-AMOLED-Display zu bieten, weswegen man diesen potentiellen Rückschritt auch explizit herausstreichen sollte. Das Galaxy A42 bietet ansonsten eine Quad-Cam mit 48 Megapixel Hauptsensor, 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera sowie 5 Megapixel Macro- und Bokeh-Shootern, die Selfie-Cam ist eine 20 Megapixel-Variante, der Akku fasst 5.000 mAh.

Quelle(n)

Samsung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Infografik: Samsung enttäuscht im Galaxy A42 mit HD-Display für 369 Euro
Autor: Alexander Fagot,  9.10.2020 (Update:  9.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.