Notebookcheck

Neue Mini-Drohne am Horizont: DJI Mavic Mini 2 bietet wohl 4K-Video

Der Nachfolger der Mavic Mini-Drohne aus 2019 steht offenbar in Kürze am Release-Plan.
Der Nachfolger der Mavic Mini-Drohne aus 2019 steht offenbar in Kürze am Release-Plan.
DJI ist offenbar kurz davor, mit dem Nachfolger der beliebten, 249 Gramm leichten, Mavic Mini-Drohne abzuheben. Eine russische Shop-Webseite liefert zumindest schon mal die ersten Hinweise auf die geplanten Verbesserungen bei der Kamera der Mavic Mini 2, auch bei der FCC tauchte das kleine Fluggerät bereits auf.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Beim Launch der ersten Mavic Mini-Drohne am 30. Oktober 2019 wurde insbesondere eine Spezifikation oft und intensiv diskutiert: Warum bietet die kleine Drohne, die mit 249 Gramm Gewicht in vielen Ländern ohne Registrierung geflogen werden kann, nur Videoaufnahmen mit maximal 2,7K-Auflösung? Sicher, irgendwo musste DJI ja sparen, 4K-Auflösung galt aber wohl schon 2019 als Standard, die Einschränkung war vielen etwas zu drastisch.

Möglicherweise hat sich der Drohnen-Hersteller diese Kritik zu Herzen genommen und will den Nachfolger nun bald mit 4K-Video-Funktion ausliefern. Darauf deutet zumindest eine russische Business-to-Business-Webseite namens Merlion, die bereits einen Eintrag für eine "Quadcopter Dji Mini 2 MT2PD Fly More Combo" anzubieten hat. Bilder liefert der Online-Shop noch nicht, auch noch keinen Preis oder detaillierte Angaben zu den Specs.

Die russische Seite gibt allerdings den Hinweis auf eine 12 Megapixel-Kamera, die 4K-Video unterstützen dürfte, zudem werden GPS und Glonass-Unterstützung und die Farbe Grau erwähnt. Wie die Webseite DroneDJ schreibt, passt die Modell-Angabe MT2PD durchaus zum FCC-Label, wo die Mavic Mini 2 auch bereits vorstellig wurde. Aus der FCC-Zertifizierung wissen wir, dass die neue Mavic Mini 2 wohl in etwa aussehen wird wie das Original und Bluetooth sowie Dual-Band-Wi-Fi unterstützen wird.

Ein Launch des Mavic Mini-Nachfolgers Ende Oktober 2020 erscheint somit durchaus realistisch. Wir sind gespannt, ob DJI den Launchpreis von 399 Euro halten oder unterbieten kann. (Mavic Mini aktuell bei Amazon ab 385 Euro)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Neue Mini-Drohne am Horizont: DJI Mavic Mini 2 bietet wohl 4K-Video
Autor: Alexander Fagot,  9.10.2020 (Update:  9.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.