Notebookcheck Logo

Intel enthüllt eine detaillierte CPU-Roadmap bis Lunar Lake, Meteor Lake soll schon 2023 eine mächtige iGPU erhalten

Intel hat ausgesprochen ambitionierte Pläne für die nächsten Jahre. (Bild: Intel, bearbeitet)
Intel hat ausgesprochen ambitionierte Pläne für die nächsten Jahre. (Bild: Intel, bearbeitet)
Alder Lake ist erst der Anfang – nach Jahren des Schweigens hat Intel endlich wieder eine detaillierte Roadmap veröffentlicht, die zeigt, welche Produkte über die nächsten Jahre zu erwarten sind. Schon im nächsten Jahr darf man mit Raptor Lake einen gewaltigen Schritt nach vorne erwarten.

Intel hat heute überraschenderweise eine aufschlussreiche Roadmap veröffentlicht, welche die ambitionierten Pläne des Unternehmens über die nächsten Jahre offenlegt. Nachdem der Konzern früher derartige Zeitpläne häufig nicht halten konnte ist dies das erste Mal seit Jahren, dass Intel derart detaillierte Informationen zu Produkten veröffentlicht, die erst in mehreren Jahren auf den Markt kommen.

Den Anfang macht die Client Computing Group, die nach dem Launch von Alder Lake extrem ambitionierte Pläne verfolgt, denn schon im nächsten Jahr soll Meteor Lake nicht nur im fortschrittlichen Intel 4-Fertigungsverfahren hergestellt werden, sondern auch eine aus mehreren Tiles bestehende iGPU bieten, die mit der Performance von dedizierten Grafikchips konkurrieren soll. Die CCG-Roadmap sieht folgendermaßen aus:

  • 2022: Intel Raptor Lake kommt im zweiten Halbjahr 2022 auf den Markt, und zwar mit bis zu 24 Kernen und 32 Threads. Raptor Lake wird auf denselben Sockel setzen wie Alder Lake und ebenfalls im Intel 7-Verfahren hergestellt, Intel erwartet eine Performance-Steigerung im zweistelligen Prozent-Bereich.

  • 2023: Meteor Lake soll schon im nächsten Jahr auf Basis der Intel 4-Fertigung auf den Markt kommen. Die Chips versprechen Fortschritte in Sachen XPU und KI-Performance, vor allem aber auch eine iGPU, die aus mehreren Tiles besteht und die es mit der Performance von dedizierten Grafikchips aufnimmt.

  • 2024: Arrow Lake kombiniert die Intel 20A-Fertigung mit Tiles, die in externen Foundries hergestellt werden, die Architektur soll ansonsten Meteor Lake ähneln.

  • 2025+: Auf Arrow Lake folgt Lunar Lake. Wie in der IDM 2.0-Strategie vorgesehen soll die Fertigung kombiniert intern und extern ablaufen, nähere Details zu diesen Prozessoren stehen aber noch aus.

Intel hat auch Informationen zu den Zukunftsplänen der Intel Arc Gaming-Grafikkarten verraten.

Intel Meteor Lake soll eine iGPU mit bis zu 192 Execution Units (EUs) und eine PBP von 5 bis 125 Watt erhalten.
Intel Meteor Lake soll eine iGPU mit bis zu 192 Execution Units (EUs) und eine PBP von 5 bis 125 Watt erhalten.

Quelle(n)

Intel

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Intel enthüllt eine detaillierte CPU-Roadmap bis Lunar Lake, Meteor Lake soll schon 2023 eine mächtige iGPU erhalten
Autor: Hannes Brecher, 18.02.2022 (Update: 18.02.2022)