Notebookcheck Logo

Intel lädt zum Arc Alchemist Launch-Event am 30. März und liefert Details zur Performance der Arc A370M

Intel wird Ende März endlich nähere Details zu den neuen Arc Gaming-Grafikkarten verraten. (Bild: Intel)
Intel wird Ende März endlich nähere Details zu den neuen Arc Gaming-Grafikkarten verraten. (Bild: Intel)
Ende März ist es endlich so weit: Intel hat ein Launch-Event angekündigt, zu dem nähere Details zu den Arc Gaming-Grafikkarten verraten werden sollen. Schon jetzt liefert der Konzern erste Details zur Performance einer GPU, die künftig in dünnen und leichten Laptops zu finden sein wird.

Am Mittwoch dem 30. März wird Intel ab 16:00 Uhr deutscher Zeit ein Lauch-Event live übertragen, bei dem die Arc Alchemist Gaming-GPUs für Laptops enthüllt werden sollen. Neben konkreten Details zu einzelnen GPU-Modellen wird Intel dieses Event auch dazu nutzen, nähere Informationen zu Intel Deep Link und zu Xe Super Sampling (XeSS) zu verraten.

Intel-Ingenieurin Lisa Pearce hat bereits vor diesem Launch-Event erste Details zur Performance von Arc Alchemist bestätigt. Konkret geht es um die Arc A370M, die erste Laptop-GPU, die ausgeliefert werden soll. Intel verspricht, dass der Einsteiger-Grafikchip die doppelte Grafikleistung im Vergleich zu einer iGPU bietet. Laut Kleingedrucktem bezieht sich dieser Vergleich auf die Intel Iris Xe iGPU im Core i7-1280P, die 96 Execution Units besitzt, während die Arc A370M voraussichtlich auf 128 EUs zurückgreifen wird.

Die TDP des in diesem Vergleich genutzten Systems steigt mit der dedizierten GPU von 28 Watt auf 40 Watt. Ob die Arc A370M in der Praxis schneller arbeitet als die neue AMD Radeon 680M, die als iGPU in Ryzen 6000 integriert ist, bleibt abzuwarten. Die Arc A370M ist aber erst der Anfang, Intel plant deutlich leistungsstärkere GPUs, sowohl für Notebooks als auch für Desktop-PCs, das Topmodell wird mit 512 Execution Units und 16 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein.

Intel arbeitet parallel auch am Treiber-Support – die Software soll bereits für die 50 "Top-Apps" optimiert sein, damit dürfte Intel wohl beliebte Spiele meinen, bald sollen 200 "Top-Apps" unterstützt werden. Intel will Kunden vor dem Kauf zeigen, wie viele der getesteten Spiele mit mindestens 60 Bildern pro Sekunde gespielt werden können, wie transparent diese Daten aufgebaut sein werden bleibt abzuwarten.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Intel lädt zum Arc Alchemist Launch-Event am 30. März und liefert Details zur Performance der Arc A370M
Autor: Hannes Brecher, 15.03.2022 (Update: 15.03.2022)