Notebookcheck

MWC 2018 | LG V30S ThinQ offiziell: Aufgemotztes V30 zum MWC

Das LG V30 in der V30S ThinQ-Variante. Ein wenig mehr Speicher und neue Software-Features.
Das LG V30 in der V30S ThinQ-Variante. Ein wenig mehr Speicher und neue Software-Features.
(Update: LG hat das V30S ThinQ offiziell gelauncht, Update 2: Neue Bilder) Kein G7 sondern ein aufgemotztes V30 hat LG am diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona präsentiert. Äußerlich unverändert, will LG mit der 2018er-Version des V30 vor allem ein sanftes Hardwareupgrade und KI-Features promoten, die Software kommt aber auch für das ältere V30 als Update.

Dass LG das G7 verschoben hat und eventuell sogar umbenennen will, wissen wir schon länger. Auch von einer aufgemotzten V30-Variante zum Mobile World Congress haben wir bereits vor Wochen Kenntnis erhalten, zu letzterer sind nun, kurz vor dem offiziellen Launch, weitere Informationen geleakt. So wird das V30S als erstes Gerät eine neue Familie "smarter Geräte" bei LG begründen, die der Konzern mit dem Beinamen "ThinQ" abgrenzen will. 

Im V30S sollen hierzu vor allem die Featuregruppen Vision AI und Voice AI beitragen, ersteres steht für eine KI-unterstützte intelligente Kamera, letzteres für erweiterte Sprachkommandos. Vision AI lässt sich zudem in die Features AI Cam, QLens und Bright Mode unterteilen, die folgende Verbesserungen bringen sollen:

  • AI Cam
    Künstliche Intelligenz soll Objekte im Bild erkennen und diese automatisch in 8 Kategorien einteilen können: Porträt, Essen, Tiere, Landschaft, Stadt, Blumen, Sonnenauf- und -Untergang. Jeder Modus hebt die jeweils typischen Charakteristika hervor und soll auch Reflexionen, Kamerawinkel, Farbe, Licht und Sättigung mit einbeziehen können. 
  • QLens
    Q Lens erinnert ein wenig an Google Lens und soll beispielsweise QR Codes scannen sowie Szenen erkennen und als Vorlage für eine Bildersuche zu ähnlichen Motiven verwenden können. Auch Informationen zu bekannten Objekten soll QLens einblenden können.
  • Bright Mode
    Dieser Modus soll primär bei Nacht- und Low-Light-Aufnahmen zum Einsatz kommen und dunkle Aufnahmen durch KI-Algorithmen um das Doppelte aufhellen können, ohne das Rauschen zu verstärken. 

Voice AI soll die bereits vorhandenen Sprachkommandos in LG Smartphones auf über 50 erweitern und in Kombination mit dem Google Assistant das Wischen durch Smartphone-Menüs überflüssig machen. Das V30S ThinQ wird bereits mit obigen Features ausgeliefert, das reguläre V30 und das LG G6 sollen aber ebenfalls einige der neuen Funktionen in Form von Updates erhalten. Weder zum Zeitplan, noch zu anderen Modellen gibt es bis dato aber konkrete Informationen. 

In Bezug auf die Hardware des V30 hat LG beim V30S ThinQ primär RAM und Speicher erweitert. Das V30S ThinQ kommt mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher, eine V30S+ ThingQ-Variante soll mit 6 GB RAM und 256 GB Speicher ausgestattet sein, ein Micro-SD-Slot zur Erweiterung ist nach wie vor vorhanden. Auch bei den verfügbaren Farbvarianten gibt es Neuigkeiten: Das V30S kommt in "New Moroccan Blue", das V30S+ in "New Platinum Grey". Die restliche Hardware scheint sich im Vergleich zum ursprünglichen V30 nicht geändert zu haben, als OS dient Android 8 Oreo mit LGs UX 6.0+.

Update 23:50

LG hat das V30S ThinQ und das V30S+ ThinQ offiziell vorgestellt. In Südkorea werden die Geräte in den nächsten Wochen erhältlich sein, zu Preisen und Verfügbarkeiten in Europa hat sich LG bislang noch nicht geäußert.

Update 26.06.

Zwei neue Bilder von der Messe

 

Quelle(n)

twitter.com/evleaks/status/967448068143636481

venturebeat.com/2018/02/24/lg-v30s-thinq-features-hardware-upgrades-vision-ai-and-voice-ai/

Update: http://www.lgnewsroom.com/2018/02/lg-v30s-thinq-with-new-integrated-ai-debuts-at-mwc-2018/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > LG V30S ThinQ offiziell: Aufgemotztes V30 zum MWC
Autor: Alexander Fagot, 25.02.2018 (Update: 26.02.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.