Notebookcheck

Hoffnungsschimmer: ZTE darf MediaTek-Produkte nutzen

Hoffnungsschimmer: ZTE darf MediaTek-Produkte nutzen (Symbolfoto)
Hoffnungsschimmer: ZTE darf MediaTek-Produkte nutzen (Symbolfoto)
ZTE befindet sich durch eine Maßnahme der US-Administration aktuell in einer überaus unangenehmen Lage, kann aufgrund einer Entscheidung der südkoreanischen Behörden aber zumindest etwas aufatmen.

ZTE befindet sich aktuell in einer kritischen Lage: Da das Unternehmen unter anderem illegale Exporte begangen haben soll, dürften US-Unternehmen den Smartphone-Hersteller nicht mehr beliefern. Das ist insofern relevant, als das ZTE seine Prozessoren unter anderem von Qualcomm bezieht.

Auch die taiwanesischen Behörden entschlossen sich zu einem recht drastischen Schritt. So wurde es dortigen Unternehmen vorerst einmal untersagt, Produkte an ZTE zu liefern. Dafür müssen Unternehmen erst eine entsprechende Genehmigung einholen.

Diese wurde einem Reuter-Bericht zufolge nun MediaTek erteilt, wodurch das Unternehmen Produkte an ZTE ausliefern darf. Zwar dürfte MediaTek Qualcomm als Zulieferer insbesondere nicht im High-End-Bereich komplett ersetzen können, allerdings muss ZTE die Produktion von Smartphones immerhin nicht komplett einstellen.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Hoffnungsschimmer: ZTE darf MediaTek-Produkte nutzen
Autor: Silvio Werner,  7.05.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.