Notebookcheck

MWC 2018 | ZTE C-V2X Kommunikationsmodul für vernetzte Fahrzeuge

ZTE C-V2X Kommunikationsmodul für vernetzte Fahrzeuge.
ZTE C-V2X Kommunikationsmodul für vernetzte Fahrzeuge.
Rund um den Globus führen Technologieunternehmen zusammen mit den Autobauern groß angelegte Feldversuche für die direkte Kommunikation von Fahrzeugen untereinander (C-V2X) durch. Auf dem MWC hat ZTE mit Qualcomm sein C-V2X Kommunikationsmodul für vernetzte Fahrzeuge vorgestellt.

Die Kommunikationstechnologie C-V2X (Cellular Vehicle-to-Everything) ist derzeit eines der Schlagworte bei der Diskussion um autonomes Fahren. Mit der Vernetzung von Fahrzeugen über C-V2X versprechen sich Telekommunikationsausrüster wie ZTE, Nokia, Huawei, Ericsson oder Alcatel-Lucent zusammen mit Chipherstellern, Mobilfunkanbietern und den Autobauern unter anderem eine Verbesserung der Fahrzeugsicherheit sowie eine effizientere Verkehrsführung. Über das LTE-basierte C-V2X können Fahrzeuge über eine Mobilfunkverbindung mit anderen Autos oder System kommunizieren.

ZTE C-V2X-Modul

ZTE präsentiert an seinem Stand auf dem MWC 2018 seine Connected-Car-Lösungen im Rahmen einer interaktiven Demonstration. Die Zusammenarbeit mit Qualcomm bei Entwicklung und Vermarktung der C-V2X-Kommunikationstechnologie trägt Früchte. ZTE startet die Einführung des C-V2X-Moduls und von Test-Terminals auf Basis des 9150 C-V2X Chipsatzes von Qualcomm in der ersten Jahreshälfte 2018. Damit werde ZTE zum weltweit ersten chinesischen Hersteller, der diese Technologie anbietet, so ZTE. Der Qualcomm 9150 C-V2X Chipsatz ist mit 5G-Lösungen weltweit kompatibel und wurde für die Low-Latency-Kommunikation konzipiert, die in den Bereichen Vehicle-to-Vehicle (V2V), Vehicle-to-Roadside Infrastructure (V2I) und Vehicle-to-Pedestrian (V2P) zum Einsatz kommt.

Cellular-V2X: Feldversuche rund um den Globus, auch in Bayern

Praktisch alle Technologieunternehmen und Autohersteller führen bereits erfolgreich Feldversuche mit Cellular-V2X durch: Continental mit Huawei zum Beispiel in Chinas nationaler Pilotzone für intelligente vernetzte Fahrzeuge namens "A Nice City". Bosch, Vodafone und Huawei führen C-V2X-Feldversuche mit 5G-Modulen auf der Autobahn A9 in Bayern durch. Und Nissan testet in Japan mit Conti, Qualcomm, Ericsson, OKI und Mobilfunkanbieter NTT Docomo die Möglichkeiten aus.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > MWC 2018 | ZTE C-V2X Kommunikationsmodul für vernetzte Fahrzeuge
Autor: Ronald Matta,  1.03.2018 (Update:  1.03.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.