Notebookcheck

Test ZTE Axon M Smartphone

Mike Wobker, 👁 Daniel Schmidt, Tanja Hinum, 31.03.2018

Klappt das auch? ZTE liefert das erste "faltbare" Smartphone. Darunter hatten wir uns zwar etwas anderes vorgestellt, aber prinzipiell stimmt die Aussage. Mit seinen zwei Displays und einem Scharnier in der Mitte erinnert das Axon M ein wenig an den alten Nokia Communicator, kann aber deutlich mehr. Was genau, haben wir in unserem Testbericht zusammengetragen.

Wenn man ehrlich ist, unterscheiden sich Smartphones äußerlich kaum voneinander. Ein großes Display, Knöpfe links und rechts, sowie Anschlüsse an der Ober- bzw. Unterseite.  Das war es auch schon. Da ist es doch erfrischend, wenn ein Hersteller ein lang angekündigtes Konzept endlich in die Tat umsetzt. Ein "richtiges" faltbares Smartphone, im Sinne eines biegsamen Displays, hat ZTE zwar nicht auf den Markt gebracht, aber das Konzept mit den zwei Bildschirmen ist doch besonders. Natürlich gab es auch schon andere Telefone, wie das Yota Phone mit E-Ink-Display mit mehreren Screens, aber in dieser Form war auf dem europäischen Markt lange Zeit nichts Vergleichbares erhältlich.

Bisher hat sich ZTE in unseren Tests mit klassischen Smartphones immer als solider Hersteller gezeigt, dessen Geräte auf dem Papier eine gute Ausstattung versprachen, am Ende der Teststrecke, wie z.B. beim ZTE Blade V8, aber etwas unter den Erwartungen blieben. Da der Dual-Screen des Axon M ein Alleinstellungsmerkmal ist, kommt das Gerät für Kaufinteressenten natürlich allein deswegen in Frage. Wir wollen aber dennoch wissen, welche Leistung vom verbauten Qualcomm-Snapdragon-821-MSM8996-Pro-SoC mit Adreno-530-Grafikeinheit zu erwarten ist und wie gut die 20-MP-Kamera und wie sie sowohl Front- als auch als Rückkamera arbeitet.

In unserem Test stellen wir dem Axon M auch ähnlich ausgestattete Smartphones gegenüber, um abseits des doppelten Bildschirms eine vergleichbare Bewertung zu erzielen. Zu den Konkurrenten in diesem Testbericht gehören das HTC U Ultra und das LG G6, da beide Geräte mit demselben SoC ausgestattet sind. Um die Preisklasse widerzuspiegeln, muss sich das ZTE Axon aber auch mit teureren Smartphones, wie dem Google Pixel 2 und Huaweis Mate 10 Pro messen.

ZTE Axon M (Axon Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
, LPDDR4
Bildschirm
5.2 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 424 PPI, kapazitiv, IPS, Corning Gorilla Glass 5, spiegelnd: ja
Massenspeicher
SanDisk DF4064, 64 GB 
, 46 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD, up to 256 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Fingerprint, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Kompass, Näherungssensor, USB Type-C
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, GSM 850/1900, UMTS 850/1900/AWS, LTE 2/4/5/12/29/30/66, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 12.2 x 150.9 x 71.6
Akku
3180 mAh Lithium-Ion, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 29 h, Standby 2G (laut Hersteller): 290 h
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 20 MPix Dual-LED flash
Sonstiges
Lautsprecher: Soundausgabe mit Dolby Atmos & Dual Speaker-Unterstützung, Tastatur: Virtual, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
230 g
Preis
800 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - ZTE setzt auf Metall und Glas

Im zusammengeklappten Zustand bildet das Display mit Kamera die Vorderseite, das andere die Rückseite. Im ersten Moment fühlt sich das etwas ungewöhnlich an, weil sich das Display auf der Rückseite auch wie ein solches anfühlt und nicht etwa wie eine verglaste Oberfläche. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist dieser Umstand aber abgehakt. Auf der linken Seite befinden sich alle Bedienelemente, da sich rechts das Scharnier über die gesamte Länge des Smartphones erstreckt. Überraschenderweise stört dieses nicht, wenn das Telefon in der Hand gehalten wird, sondern sorgt für einen festeren Halt.

Die Ränder der Displays sind mit einem Metallrahmen eingefasst, wohingegen die Innenseite (bzw. die Rückseite wenn das Gerät aufgeklappt ist) aus Kunststoff besteht. Klappt der Anwender das Gerät auf, erweitert sich die Bildfläche auf eine fast quadratische Fläche. Dabei ist das Display der Rückseite, also das rechte, dünner als der Hauptbildschirm. Das Scharnier bildet in diesem Fall den Ankerpunkt für die Finger an der rückseitigen Mitte des Geräts. So wird es möglich, ein fast 15 Zentimeter breites und ebenso hohes Gerät mit nur einer Hand zu halten, ohne dabei über den Displayrand greifen zu müssen.

Das Gewicht von über 200 Gramm merkt man dem Gerät deutlich an, wodurch es aber auch eine gewisse, subjektive Wertigkeit erhält. Einen Wechsel des Akkus hat ZTE beim Axon M nicht vorgesehen.

Größenvergleich

162.4 mm 79.9 mm 8 mm 170 g150.9 mm 71.6 mm 12.2 mm 230 g150.5 mm 77.8 mm 8.2 mm 186 g148.9 mm 71.9 mm 7.9 mm 163 g145.7 mm 69.7 mm 7.8 mm 143 g

Ausstattung - Axon M in der mittleren Oberklasse

Unser Testgerät ist mit Qualcomms Snapdragon-821-MSM8996-Pro-SoC und Adreno-530-Grafikeinheit ausgestattet. Diese Kombination gehörte Ende des Jahres 2016 zu den High-End-SoCs und ist immer noch in aktuellen Oberklasse-Smartphones zu finden. Mit 4 GB RAM und 64 GB internem eMMC-Flash-Speicher ist für ausreichend Leistung gesorgt. Der interne Speicher lässt sich mit einer SD-Karte auf bis zu 256 GB erweitern. Dieser kann daraufhin auch als interner Speicher konfiguriert werden. Es war uns aber nicht möglich, bereits installierte Apps auf die Speicherkarte auszulagern. Mit einem entsprechenden Adapter lassen sich auch USB-Festplatten am Axon M betreiben. Für den Anschluss eines Headsets steht eine Klinke-Buchse an der Oberseite des Android Smartphone zur Verfügung.

Linke Seite: Lautstärkewippe, Power-Knopf, Kamera-Taste
Linke Seite: Lautstärkewippe, Power-Knopf, Kamera-Taste
Oberseite: Headset-Anschluss
Oberseite: Headset-Anschluss
Rechte Seite: Scharnier
Rechte Seite: Scharnier
Unterseite: USB-Typ-C-Anschluss
Unterseite: USB-Typ-C-Anschluss

Software - Standard-Android mit super Dual-Screen-Einbindung

Im Auslieferungszustand ist Android in der Version 7.1.2 auf dem ZTE Mobile Phone installiert. Auf besondere Icons oder optische Anpassungen der Bedienoberfläche hat der Hersteller dabei verzichtet und sein Hauptaugenmerk stattdessen auf die Dual-Screen-Unterstützung gelegt. Am unteren Bildschirmrand taucht neben den Standard-Icons noch ein stilisiertes "M" auf. Ist der zweite Bildschirm ausgeklappt, kann über dieses Icon der Bildschirmmodus gewählt werden. Dabei lässt sich das Bild auf den zweiten Screen erweitern, duplizieren oder auslagern, so dass links eine andere App als rechts benutzt werden kann. Das funktionierte in unserem Test auch sehr gut. Das Umschalten der Bildschirme erfolgt schnell und flüssig.

Kommunikation und GPS - Mobilfunk top, WLAN flopp

Für die Kommunikation mit der Außenwelt steht dem Axon M WLAN, Bluetooth und LTE zur Verfügung. Während das ZTE Axon 7 in unserem Test vor über einem Jahr sehr gute Werte bei unseren WLAN-Messungen erreichte, kann das Axon M diesen Erfolg nicht wiederholen. Mit einer Datenempfangsrate von unter 60 MBit/s muss sich das 800-Euro-Gerät mit dem letzten Platz unserer Vergleichsliste zufrieden geben. Dabei hat unser Testgerät das 5GHz-WLAN nicht erkannt und funkte demnach nur im langsameren 2,4-GHz-Band. Da es sich um ein Vorserienmodell handelt, könnte mit der Verkaufsversion eine bessere Datenrate erreicht werden. Im Bereich Mobilfunk stehen dem Dual-Screen-Smartphone verschiedene GSM-, UMTS- und LTE-Bänder zur Verfügung. Das in Europa immer noch weit verbreitete LTE-Band 20 ist aber nicht dabei. Kaufinteressenten abseits großer Städte sollten diesen Umstand berücksichtigen.

Update: Nach Rücksprache mit ZTE haben wir folgende Informationen erhalten: Das LTE-Band 20 wird im europäischen Serienmodell unterstützt. Die Funktionen VoIP und VoWLAN werden derzeit noch getestet und vermutlich mit einem späteren Update nachgereicht. Auf WLAN im 5GHz-Band müssen Anwender allerdings verzichten.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
LG G6
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, 32 GB UFS 2.0 Flash
325 MBit/s ∼100% +463%
Huawei Mate 10
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 64 GB UFS 2.1 Flash
305 MBit/s ∼94% +429%
Google Pixel 2
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
287 MBit/s ∼88% +397%
HTC U Ultra
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, 64 GB eMMC Flash
247 MBit/s ∼76% +328%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=367)
219 MBit/s ∼67% +280%
ZTE Axon M
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, SanDisk DF4064
57.7 MBit/s ∼18%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei Mate 10
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 64 GB UFS 2.1 Flash
347 MBit/s ∼100% +380%
HTC U Ultra
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, 64 GB eMMC Flash
259 MBit/s ∼75% +258%
Google Pixel 2
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
240 MBit/s ∼69% +232%
LG G6
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, 32 GB UFS 2.0 Flash
220 MBit/s ∼63% +204%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=367)
210 MBit/s ∼61% +190%
ZTE Axon M
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, SanDisk DF4064
72.3 MBit/s ∼21%
GPS Test im Innenraum
GPS Test im Innenraum
GPS Test im Freien
GPS Test im Freien

Das GPS-Modul des Axon M erweist sich in unserem Test als vergleichsweise ungenau. Über die gesamte Teststrecke zeigt das Smartphone ca. 20 Meter mehr an als unser Vergleichsgerät Garmin 500. Das wäre allein nicht weiter tragisch, in der Detailansicht zeigt sich aber, dass das GPS im Axon M in Kurvenverläufen und auch auf längeren Geraden konsequent neben der Teststrecke bleibt.

In geschlossenen Räumen ist eine Ortung praktisch nicht möglich. Erst als wir den Raum von draußen kommend und mit GPS-Empfang wieder betraten, konnte der Kontakt zum Satelliten aufrechterhalten werden. Dabei lag die Genauigkeit allerdings nur noch bei 50 Metern.

Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
ZTE Axon M
ZTE Axon M
ZTE Axon M
ZTE Axon M
ZTE Axon M
ZTE Axon M

Telefonfunktionen und Sprachqualität - ZTE mit gutem Klang

Bei der Telefonfunktion setzt ZTE ganz auf die standardmäßige Android Telefon-App. Damit lassen sich Kontakte auswählen und Telefonate wie gewohnt führen. Die Qualität der Telefongespräche ist dabei gut. Beide Gesprächspartner können sich klar miteinander verständigen. Das Freisprechen funktioniert mit dem eingebauten Lautsprecher ausgezeichnet. Die Klangqualität ist dabei sehr gut und lässt Freisprechen auch in lauten Umgebungen zu.

Hinweise auf eine Unterstützung von VoLTE oder VoWLAN haben wir im Einstellungsmenü des Axon M nicht finden können.

Kameras - Smatphone mit 20 MP Frontkamera

Im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Smartphones, kommt das ZTE Axon M mit nur einer Hauptkamera aus. Durch das zweite Display entfällt eine Front-Kamera, da Anwender einfach auf die Vorder- oder Rückseite des Telefons blicken können, je nachdem ob eine Selfie-Aufnahme oder ein Umgebungsbild gemacht werden soll. Um die Kamera zu starten kann, neben der App-Auswahl auf dem Bildschirm, die zusätzliche Taste an der linken Seite des Axon doppelt angetippt werden. Daraufhin schaltet das Phone automatisch auf das Display an der Rückseite um.

Der 20-MP-Sensor lässt Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 5.168 x 3.876 Bildpunkten im Format 4:3 und 5.120 x 2.880 Bildpunkten im Format 16:9 zu. Dabei haben Smartphone-Fotografen viele Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mit verschiedenen Filtern beginnend, können über HDR, verschiedene Bild-Modi bis hin zu Verschlusszeit und Weißabgleich, viele Einstellungen individuell angepasst werden.

Aber auch ohne die vielen Einstellungsmöglichkeiten lassen sich brauchbare Bilder mit der Kamera des Axon M aufnehmen. Dabei fällt vor allem auf, dass sich starke Helligkeitsunterschiede in zu dunkel bzw. zu hell abgelichteten Bereichen im Bild widerspiegeln. Im Detail zeigen sich Ränder unscharf und Farbveränderungen im Hintergund werden, auch bei guten Lichtverhältnissen, etwas matschig dargestellt. Bei schlechten Lichtverhältnissen braucht es eine ruhige Hand, um kein verwaschenes Bild zu erhalten, wobei Ränder an Objekten dennoch stark ausfransen und Details nur noch schemenhaft erkennbar sind.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker: In der unteren Hälfte jedes Feldes ist die Originalfarbe abgebildet.
ColorChecker: In der unteren Hälfte jedes Feldes ist die Originalfarbe abgebildet.

Die Kamera des Axon M bildet Farben tendenziell eher zu dunkel ab. Dabei werden vor allem helle und dunkle Areale dunkler wiedergegeben, als sie sind.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann der 20-MP-Sensor des ZTE Smartphones unser Testbild scharf ablichten. Außerhalb der Bildmitte entstehen allerdings leicht Unschärfen, die zu den Rändern hin immer stärker ausgeprägt werden. In der Detailansicht wirken diese Bereich etwas ausgefranst.

Zubehör und Garantie - Dual-Screen im Kfz und unterwegs

Kfz.-Halterung für ZTE Axon M
Kfz.-Halterung für ZTE Axon M
Kantenschutz für das...
Kantenschutz für das...
...ZTE Axon M
...ZTE Axon M

ZTE bietet Käufern des Axon M speziell auf dieses Smartphone zugeschnittenes Zubehör an. Dazu gehören ein Bumper, der die Kanten des Geräts schützen soll, und eine Kfz.-Halterung, die es ermöglicht, das Telefon mit aufgeklapptem Display zu verwenden. Der Hersteller gewährt für alle mobilen Endgeräte in Deutschland 24 Monate Garantie. Über ein eigenes Reparaturportal können ZTE-Kunden ihr Gerät analysieren lassen und direkt einen Reparaturauftrag absenden.

Eingabegeräte & Bedienung - Splitscreen Tastatur im Axon M

Über die virtuelle Tastatur des Axon M lassen sich Texte schnell und zielsicher eingeben. Das Tastenfeld reagiert dabei sehr direkt und sowohl im Hoch- als auch im Querformat haben wir immer zielsicher den richtigen Buchstaben gedrückt. Ein kleines Highlight ist die Tastatur, wenn sich das Bild über beide Displays erstreckt. Dann wird diese geteilt und erinnert optisch an ergonomisch geformte Tastaturen. So geht das Schreiben längerer Texte ebenfalls gut von der Hand. Als Nachteil erweist sich der Dual-Screen allerdings, wenn nur auf einem der beiden Bildschirme eine App mit Textfeld läuft. Texteingaben sind dann natürlich auch nur auf dieser Seite möglich und nur mit einer Hand ausgeführt werden.

Auch Multi-Touch-Eingaben sind mit beiden Bildschirmen möglich. So können z.B. mit einer Drei-Finger-Geste Apps auf den linken bzw. den rechten Bildschirm geschoben werden. An der linken Seite des Geräts befindet sich außerdem der in den Power-Knopf integrierte Fingerabdrucksensor. Dieser reagiert sehr schnell und entsperrt das Telefon nahezu sofort, wenn man direkt die richtige Position mit dem Finger erwischt.

Display - Doppelt(er Bildschirm) hält besser

Subpixel Vorderseite
Subpixel Vorderseite
Subpixel Rückseite
Subpixel Rückseite

Beide Displays des Axon M Smartphones haben eine Diagonale von 5,2 Zoll und stellen Bildinhalte mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten dar. Wird das Telefon aufgeklappt, verdoppelt sich die verfügbare Bildfläche und es entsteht ein fast quadratischer Bildschirm. Je nach Ausrichtung ist immer ein horizontaler bzw. vertikaler Streifen im Bild, der von der Kante, an denen die Displays aufeinandertreffen, verursacht wird.

PWM auf dem zweiten Bildschirm
PWM auf dem zweiten Bildschirm

Unsere Messwerte lassen darauf schließen, dass es sich um identische IPS-Panels handelt, da die Ergebnisse ähnlich sind. Es fällt auf, dass die Ausleuchtung des rückseitigen Displays etwas ungleichmäßiger ausfällt. Für die Helligkeitsregelung kommt auf dem Hauptbildschirm kein PWM zum Einsatz, wodurch ein für die Augen anstrengendes Flimmern vermieden wird. Der zweite Bildschirm wird allerdings mit PWM gereglt. Wir konnten in unseren Messungen feststellen, dass das zweite Display bei 44 % Helligkeit mit einer Frequenz von 320 MHz flimmert.  Insgesamt könnten  die Displays außerdem heller sein. Mit knapp 450 cd/m² könnte die Leuchtstärke an sonnigen Tagen nicht mehr ausreichend sein.

1) Main-Display (X-Rite i1Pro 2) 2) 2nd-Display (X-Rite i1Pro 2)
442
cd/m²
432
cd/m²
416
cd/m²
443
cd/m²
455
cd/m²
425
cd/m²
443
cd/m²
439
cd/m²
423
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Main-Display (X-Rite i1Pro 2)
Maximal: 455 cd/m² Durchschnitt: 435.3 cd/m² Minimum: 13.7 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 455 cd/m²
Kontrast: 784:1 (Schwarzwert: 0.58 cd/m²)
ΔE Color 5.9 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 4.9 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.3
423
cd/m²
442
cd/m²
469
cd/m²
438
cd/m²
448
cd/m²
472
cd/m²
428
cd/m²
419
cd/m²
457
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
2nd-Display (X-Rite i1Pro 2)
Maximal: 472 cd/m² Durchschnitt: 444 cd/m² Minimum: 12.44 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 448 cd/m²
Kontrast: 759:1 (Schwarzwert: 0.59 cd/m²)
ΔE Color 5.7 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 4.4 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.28
ZTE Axon M
IPS, 1920x1080, 5.2
HTC U Ultra
SLCD 5, 2560x1440, 5.7
LG G6
IPS LCD, 2880x1440, 5.7
Google Pixel 2
AMOLED, 1920x1080, 5
Huawei Mate 10
IPS, 2560x1440, 5.9
Bildschirm
22%
53%
31%
70%
Helligkeit Bildmitte
448
470
5%
646
44%
396
-12%
704
57%
Brightness
444
445
0%
611
38%
404
-9%
692
56%
Brightness Distribution
89
88
-1%
89
0%
91
2%
94
6%
Schwarzwert *
0.59
0.22
63%
0.23
61%
0.28
53%
Kontrast
759
2136
181%
2809
270%
2514
231%
DeltaE Colorchecker *
5.7
5.5
4%
4.5
21%
1.7
70%
2.4
58%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.4
11.9
-4%
8.3
27%
4
65%
4.2
63%
DeltaE Graustufen *
4.4
7.6
-73%
6
-36%
1.3
70%
2.8
36%
Gamma
2.28 96%
2.2 100%
2.27 97%
2.3 96%
2.34 94%
CCT
7346 88%
7454 87%
7996 81%
6483 100%
6423 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
67.74
Color Space (Percent of sRGB)
99.05

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9705 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Vergleicht man die einzelnen Bildschirme mit unseren Vergleichsgeräten, ist die Konkurrenz um mindestens 20 Prozent besser aufgestellt. Vor allem beim Schwarzwert und Kontrast, aber auch der gemessenen Farbabstand lassen zu wünschen übrig. Die max. Helligkeit beider Displays ist ausreichend, um im Freien Bildschirminhalte ablesen zu können.

Graustufen (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Graustufen (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Mischfarben (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Mischfarben (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Farbraum (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Farbraum (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Sättigung (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Sättigung (sRGB) - Bildschirm Vorderseite
Graustufen (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Graustufen (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Mischfarben (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Mischfarben (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Farbraum (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Farbraum (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Sättigung (sRGB) - Bildschirm Rückseite
Sättigung (sRGB) - Bildschirm Rückseite

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.6 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 44 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
35.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18.4 ms steigend
↘ 17.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 27 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.7 ms).

Im Freien und bei bewölktem Himmel lässt sich der Bildschirm des ZTE Axon M gut ablesen. Sobald es aufklart, zeigen sich allerdings stärkere Reflexionen, die sich vor allem bei seitlichem Blick auf das Android Smartphone bemerkbar machen.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Hochformat
Hochformat
Querformat
Querformat

Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Betrachtungswinkel von den Displays des Axon M ablesen. Beide Bildschirme verfälschen auch aus sehr steilen Blickwinkeln weder Farben, noch verzerren sich Inhalte.

Leistung - Axon M Leistung auf dem Durchschnitt

Im ZTE Axon M arbeitet ein Snapdragon-821-MSM8996-Pro-Soc mit 4 Kernen, die in einen Stromspar- und einen Performancecluster aufgeteilt sind. Für die Darstellung von Bildschirminhalten ist die integrierte Adreno-530-Grafikeinheit verantwortlich. Beide Hardwarekomponenten gehörten Ende 2016 zur High-End-Ausstattung und werden auch heute noch in Oberklasse-Smartphones eingesetzt. Mit 4GB LPDDR4-RAM und 64 GB internem Flash-Speicher, ist genug Leistung auch für anspruchsvollere Anwendungen vorhanden.

In unseren Benchmarks liefert das Dual-Screen-Smartphone gute Werte. Dabei kann es die Erwartungen an die verbaute Hardware durchweg erfüllen. In den 3DMark-Benchmarks "IceStorm" und "SlingShot" konnte das Axon M auch im Dual-Screen-Modus die Ergebnisse aufrechterhalten. Neben der  Leistung spielt aber auch der Preis für die Bewertung eine Rolle und bei ca. 800 Euro bewegen wir uns schon im Bereich eines Samsung Galaxy S9 Plus, das bis zu 50 Prozent mehr Leistung bei einem ähnlichen Kaufpreis bietet.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
150074 Points ∼68%
HTC U Ultra
139017 Points ∼63% -7%
LG G6
151751 Points ∼68% +1%
Google Pixel 2
166939 Points ∼75% +11%
Huawei Mate 10
178234 Points ∼80% +19%
Samsung Galaxy S9 Plus
222290 Points ∼100% +48%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (138072 - 159866, n=10)
147293 Points ∼66% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 274007, n=437)
81300 Points ∼37% -46%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
6461 Points ∼89%
HTC U Ultra
5217 Points ∼72% -19%
LG G6
5152 Points ∼71% -20%
Google Pixel 2
7223 Points ∼100% +12%
Huawei Mate 10
6904 Points ∼96% +7%
Samsung Galaxy S9 Plus
5319 Points ∼74% -18%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (5152 - 6461, n=5)
5648 Points ∼78% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2828 - 9868, n=317)
4826 Points ∼67% -25%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
7659 Points ∼90%
HTC U Ultra
5217 Points ∼61% -32%
LG G6
5703 Points ∼67% -26%
Google Pixel 2
8550 Points ∼100% +12%
Huawei Mate 10
8337 Points ∼98% +9%
Samsung Galaxy S9 Plus
5822 Points ∼68% -24%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (4739 - 7659, n=10)
5697 Points ∼67% -26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2695 - 13531, n=486)
5249 Points ∼61% -31%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
1113 Points ∼89%
HTC U Ultra
907 Points ∼72% -19%
LG G6
1073 Points ∼86% -4%
Google Pixel 2
1210 Points ∼97% +9%
Huawei Mate 10
1253 Points ∼100% +13%
Samsung Galaxy S9 Plus
1109 Points ∼89% 0%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (891 - 1136, n=10)
1016 Points ∼81% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=559)
722 Points ∼58% -35%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
5012 Points ∼79%
HTC U Ultra
4591 Points ∼72% -8%
LG G6
5138 Points ∼81% +3%
Google Pixel 2
6052 Points ∼95% +21%
Huawei Mate 10
3928 Points ∼62% -22%
Samsung Galaxy S9 Plus
6370 Points ∼100% +27%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (3415 - 5138, n=10)
4659 Points ∼73% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=559)
1848 Points ∼29% -63%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
2586 Points ∼62%
HTC U Ultra
1581 Points ∼38% -39%
LG G6
1930 Points ∼47% -25%
Google Pixel 2
2942 Points ∼71% +14%
Huawei Mate 10
4141 Points ∼100% +60%
Samsung Galaxy S9 Plus
2625 Points ∼63% +2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (1531 - 2586, n=10)
1875 Points ∼45% -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6283, n=559)
1358 Points ∼33% -47%
System (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
3939 Points ∼61%
HTC U Ultra
2834 Points ∼44% -28%
LG G6
3646 Points ∼57% -7%
Google Pixel 2
5918 Points ∼92% +50%
Huawei Mate 10
5228 Points ∼82% +33%
Samsung Galaxy S9 Plus
6413 Points ∼100% +63%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (2834 - 3939, n=10)
3497 Points ∼55% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=559)
2719 Points ∼42% -31%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
2746 Points ∼82%
HTC U Ultra
2078 Points ∼62% -24%
LG G6
2496 Points ∼74% -9%
Google Pixel 2
3360 Points ∼100% +22%
Huawei Mate 10
3210 Points ∼96% +17%
Samsung Galaxy S9 Plus
3302 Points ∼98% +20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (2078 - 2746, n=10)
2353 Points ∼70% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=563)
1349 Points ∼40% -51%
Geekbench 4.3
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
7266 Points ∼97%
LG G6
7080 Points ∼95% -3%
Google Pixel 2
7462 Points ∼100% +3%
Samsung Galaxy S9 Plus
6202 Points ∼83% -15%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (7080 - 7266, n=2)
7173 Points ∼96% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (870 - 21070, n=254)
4647 Points ∼62% -36%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
4353 Points ∼49%
LG G6
4369 Points ∼49% 0%
Google Pixel 2
6256 Points ∼70% +44%
Huawei Mate 10
6613 Points ∼74% +52%
Samsung Galaxy S9 Plus
8963 Points ∼100% +106%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (3327 - 4369, n=4)
4102 Points ∼46% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1174 - 11598, n=307)
4457 Points ∼50% +2%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
1746 Points ∼46%
LG G6
1831 Points ∼48% +5%
Google Pixel 2
1924 Points ∼51% +10%
Huawei Mate 10
1883 Points ∼50% +8%
Samsung Galaxy S9 Plus
3776 Points ∼100% +116%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (1746 - 1891, n=4)
1827 Points ∼48% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (437 - 4824, n=308)
1311 Points ∼35% -25%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
2019 Points ∼66%
HTC U Ultra
1763 Points ∼57% -13%
LG G6
1955 Points ∼64% -3%
Google Pixel 2
3078 Points ∼100% +52%
Huawei Mate 10
2887 Points ∼94% +43%
Samsung Galaxy S9 Plus
2469 Points ∼80% +22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (1728 - 2046, n=10)
1890 Points ∼61% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4216, n=408)
1714 Points ∼56% -15%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
2866 Points ∼72%
HTC U Ultra
2405 Points ∼61% -16%
LG G6
2980 Points ∼75% +4%
Google Pixel 2
3974 Points ∼100% +39%
Huawei Mate 10
3033 Points ∼76% +6%
Samsung Galaxy S9 Plus
3582 Points ∼90% +25%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (2291 - 3005, n=10)
2743 Points ∼69% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (65 - 6355, n=410)
1254 Points ∼32% -56%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
2622 Points ∼70%
HTC U Ultra
2225 Points ∼60% -15%
LG G6
2669 Points ∼71% +2%
Google Pixel 2
3733 Points ∼100% +42%
Huawei Mate 10
2999 Points ∼80% +14%
Samsung Galaxy S9 Plus
3256 Points ∼87% +24%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (2207 - 2682, n=10)
2489 Points ∼67% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (80 - 5509, n=418)
1200 Points ∼32% -54%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
2039 Points ∼66%
HTC U Ultra
1646 Points ∼53% -19%
LG G6
1961 Points ∼64% -4%
Google Pixel 2
3080 Points ∼100% +51%
Huawei Mate 10
2852 Points ∼93% +40%
Samsung Galaxy S9 Plus
2496 Points ∼81% +22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (1452 - 2078, n=10)
1859 Points ∼60% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (512 - 4215, n=441)
1618 Points ∼53% -21%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
4559 Points ∼75%
HTC U Ultra
3807 Points ∼63% -16%
LG G6
4121 Points ∼68% -10%
Google Pixel 2
6040 Points ∼100% +32%
Huawei Mate 10
3522 Points ∼58% -23%
Samsung Galaxy S9 Plus
4637 Points ∼77% +2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (3310 - 4746, n=10)
4083 Points ∼68% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 9963, n=441)
1706 Points ∼28% -63%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
3577 Points ∼72%
HTC U Ultra
2947 Points ∼59% -18%
LG G6
3282 Points ∼66% -8%
Google Pixel 2
4977 Points ∼100% +39%
Huawei Mate 10
3347 Points ∼67% -6%
Samsung Galaxy S9 Plus
3895 Points ∼78% +9%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (2577 - 3668, n=10)
3216 Points ∼65% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 7166, n=449)
1462 Points ∼29% -59%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
22674 Points ∼86%
HTC U Ultra
21263 Points ∼81% -6%
LG G6
22335 Points ∼85% -1%
Google Pixel 2
20482 Points ∼78% -10%
Huawei Mate 10
21611 Points ∼82% -5%
Samsung Galaxy S9 Plus
26226 Points ∼100% +16%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (15027 - 22860, n=10)
21197 Points ∼81% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10981 - 37475, n=602)
13339 Points ∼51% -41%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
32302 Points ∼58%
HTC U Ultra
33446 Points ∼61% +4%
LG G6
32128 Points ∼58% -1%
Google Pixel 2
55247 Points ∼100% +71%
Huawei Mate 10
36231 Points ∼66% +12%
Samsung Galaxy S9 Plus
46610 Points ∼84% +44%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (32128 - 40761, n=10)
34779 Points ∼63% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3700 - 162695, n=602)
19097 Points ∼35% -41%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
29517 Points ∼74%
HTC U Ultra
29668 Points ∼74% +1%
LG G6
29276 Points ∼73% -1%
Google Pixel 2
40116 Points ∼100% +36%
Huawei Mate 10
31605 Points ∼79% +7%
Samsung Galaxy S9 Plus
39745 Points ∼99% +35%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (27766 - 34290, n=10)
30287 Points ∼75% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4339 - 77599, n=603)
16007 Points ∼40% -46%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
92 fps ∼63%
HTC U Ultra
74 fps ∼50% -20%
LG G6
75 fps ∼51% -18%
Google Pixel 2
112 fps ∼76% +22%
Huawei Mate 10
97 fps ∼66% +5%
Samsung Galaxy S9 Plus
147 fps ∼100% +60%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (65 - 96, n=10)
84.9 fps ∼58% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.4 - 251, n=626)
33.2 fps ∼23% -64%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
61 fps ∼100%
HTC U Ultra
46 fps ∼75% -25%
LG G6
46 fps ∼75% -25%
Google Pixel 2
59 fps ∼97% -3%
Huawei Mate 10
60 fps ∼98% -2%
Samsung Galaxy S9 Plus
60 fps ∼98% -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (46 - 61, n=10)
55.2 fps ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (11 - 120, n=629)
26.1 fps ∼43% -57%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
48 fps ∼65%
HTC U Ultra
26 fps ∼35% -46%
LG G6
38 fps ∼51% -21%
Google Pixel 2
52 fps ∼70% +8%
Huawei Mate 10
53 fps ∼72% +10%
Samsung Galaxy S9 Plus
74 fps ∼100% +54%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (26 - 49, n=10)
43 fps ∼58% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.7 - 132, n=544)
18.1 fps ∼24% -62%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
47 fps ∼87%
HTC U Ultra
23 fps ∼43% -51%
LG G6
27 fps ∼50% -43%
Google Pixel 2
54 fps ∼100% +15%
Huawei Mate 10
51 fps ∼94% +9%
Samsung Galaxy S9 Plus
45 fps ∼83% -4%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (23 - 48, n=10)
37.2 fps ∼69% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.2 - 115, n=549)
17 fps ∼31% -64%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
32 fps ∼68%
HTC U Ultra
12 fps ∼26% -62%
LG G6
29 fps ∼62% -9%
Google Pixel 2
31 fps ∼66% -3%
Huawei Mate 10
38 fps ∼81% +19%
Samsung Galaxy S9 Plus
47 fps ∼100% +47%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (12 - 32, n=10)
26.9 fps ∼57% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.3 - 88, n=406)
15.2 fps ∼32% -52%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
32 fps ∼80%
HTC U Ultra
12 fps ∼30% -62%
LG G6
16 fps ∼40% -50%
Google Pixel 2
40 fps ∼100% +25%
Huawei Mate 10
37 fps ∼93% +16%
Samsung Galaxy S9 Plus
24 fps ∼60% -25%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (12 - 32, n=10)
23.8 fps ∼60% -26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3.8 - 110, n=409)
14.6 fps ∼37% -54%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
19 fps ∼68%
HTC U Ultra
15 fps ∼54% -21%
LG G6
20 fps ∼71% +5%
Google Pixel 2
24 fps ∼86% +26%
Huawei Mate 10
21 fps ∼75% +11%
Samsung Galaxy S9 Plus
28 fps ∼100% +47%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (14 - 20, n=10)
18.3 fps ∼65% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.6 - 54, n=335)
10.3 fps ∼37% -46%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon M
20 fps ∼80%
HTC U Ultra
8.4 fps ∼34% -58%
LG G6
11 fps ∼44% -45%
Google Pixel 2
25 fps ∼100% +25%
Huawei Mate 10
21 fps ∼84% +5%
Samsung Galaxy S9 Plus
14 fps ∼56% -30%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (8.4 - 20, n=10)
15.2 fps ∼61% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 58, n=339)
9.3 fps ∼37% -53%
Lightmark - 1920x1080 1080p (nach Ergebnis sortieren)
LG G6
24.34 fps ∼63%
Google Pixel 2
38.4 fps ∼100%
Samsung Galaxy S9 Plus
35.83 fps ∼93%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro
24.3 fps ∼63%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.06 - 38.7, n=72)
12.1 fps ∼32%
Basemark X 1.1
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
LG G6
35449 Points ∼100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (30724 - 35449, n=2)
33087 Points ∼93%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (983 - 42335, n=101)
11606 Points ∼33%
Medium Quality (nach Ergebnis sortieren)
LG G6
37621 Points ∼100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (34695 - 37621, n=2)
36158 Points ∼96%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3159 - 44696, n=116)
16447 Points ∼44%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
LG G6
647 Points ∼44%
Google Pixel 2
836 Points ∼56%
Samsung Galaxy S9 Plus
1481 Points ∼100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (621 - 647, n=2)
634 Points ∼43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (36.3 - 2754, n=85)
744 Points ∼50%
Epic Citadel - Ultra High Quality (nach Ergebnis sortieren)
LG G6
59 fps ∼100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (56.2 - 59, n=2)
57.6 fps ∼98%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23.8 - 61.6, n=121)
42.6 fps ∼72%

Legende

 
ZTE Axon M Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro, Qualcomm Adreno 530, SanDisk DF4064
 
HTC U Ultra Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro, Qualcomm Adreno 530, 64 GB eMMC Flash
 
LG G6 Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro, Qualcomm Adreno 530, 32 GB UFS 2.0 Flash
 
Google Pixel 2 Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Huawei Mate 10 HiSilicon Kirin 970, ARM Mali-G72 MP12, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Samsung Galaxy S9 Plus Samsung Exynos 9810, ARM Mali-G72 MP18, 64 GB UFS 2.1 Flash

Die Browser-Performance des Axon M ist durchschnittlich. Im täglichen Surf-Alltag laden Internetseiten schnell und browsen geht gut von der Hand. Im Vergleich mit anderen Smartphones reichen die Browser-Benchmarkergebnisse aber nur für einen Platz im unteren Mittelfeld.

JetStream 1.1 - Total Score
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
69.59 Points ∼100% +32%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
64.791 Points ∼93% +23%
Huawei Mate 10 (Chrome Version 63)
58.572 Points ∼84% +11%
LG G6 (Chrome 57)
56.628 Points ∼81% +7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (45.1 - 59.8, n=10)
54.8 Points ∼79% +4%
ZTE Axon M (Chrom 61.0.3163.98)
52.809 Points ∼76%
HTC U Ultra (Chrome 56)
45.084 Points ∼65% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0 - 273, n=470)
37.8 Points ∼54% -28%
Octane V2 - Total Score
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
14760 Points ∼100% +73%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
11380 Points ∼77% +34%
Huawei Mate 10 (Chrome Version 63)
11205 Points ∼76% +32%
LG G6 (Chrome 57)
9113 Points ∼62% +7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (5511 - 10506, n=10)
9098 Points ∼62% +7%
ZTE Axon M (Chrom 61.0.3163.98)
8509 Points ∼58%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3126 - 43280, n=619)
5931 Points ∼40% -30%
HTC U Ultra (Chrome 56)
5511 Points ∼37% -35%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=638)
11085 ms * ∼100% -259%
HTC U Ultra (Chrome 56)
4141 ms * ∼37% -34%
Huawei Mate 10 (Chrome Version 63)
3704.1 ms * ∼33% -20%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
3414.7 ms * ∼31% -11%
ZTE Axon M (Chrom 61.0.3163.98)
3089.8 ms * ∼28%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (2400 - 4141, n=10)
2832 ms * ∼26% +8%
LG G6 (Chrome 57)
2464.2 ms * ∼22% +20%
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
2059.7 ms * ∼19% +33%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Google Pixel 2 (Chrome 62)
190 Points ∼100%
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
164 Points ∼86%
Huawei Mate 10 (Chrome Version 63)
156 Points ∼82%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro (107 - 142, n=6)
123 Points ∼65%
LG G6 (Chrome 57)
122 Points ∼64%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (251 - 362, n=313)
118 Points ∼62%

* ... kleinere Werte sind besser

Der im Axon M verbaute SanDisk-DF4064-Speicher ist ein vergleichsweise langsamer 64 GB großer Flash-Speicher, dessen Performance sich im Alltag aber nicht spürbar auswirkt. Daten werden schnell geladen und der Zugriff, beispielsweise auf Bilder, erfolgt schnell. Während der interne Speicher im Smartphone-Vergleich als langsam zu bewerten ist, kann der SD-Kartenleser problemlos mit der Konkurrenz mithalten. Mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 erreicht das Axon M einen der obersten Plätze unserer Vergleichstabelle.

ZTE Axon MHTC U UltraLG G6Google Pixel 2Huawei Mate 10Samsung Galaxy S9 PlusDurchschnittliche SanDisk DF4064Durchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
46%
46%
187%
235%
111%
0%
-1%
Sequential Write 256KB SDCard
62.87 (Toshiba Exceria Pro M501)
67.6 (Toshiba Exceria Pro M401)
8%
53.33 (Toshiba Exceria Pro M401)
-15%
62.87 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
67.18 (Toshiba Exceria Pro M501)
7%
62.9
0%
47.4 (9.5 - 87.1, n=371)
-25%
Sequential Read 256KB SDCard
85.25 (Toshiba Exceria Pro M501)
82.8 (Toshiba Exceria Pro M401)
-3%
77.61 (Toshiba Exceria Pro M401)
-9%
80.62 (Toshiba Exceria Pro M501)
-5%
79.22 (Toshiba Exceria Pro M501)
-7%
85.3
0%
65.5 (8.1 - 96.5, n=371)
-23%
Random Write 4KB
13.12
13.7
4%
16.58
26%
18.03
37%
105.31
703%
22.74
73%
13.1
0%
18.5 (0.14 - 250, n=669)
41%
Random Read 4KB
29.66
84.2
184%
95.19
221%
173.13
484%
169.67
472%
129.68
337%
29.7
0%
42.1 (1.59 - 174, n=669)
42%
Sequential Write 256KB
119.83
164.7
37%
122.85
3%
196.22
64%
201.67
68%
204.94
71%
120
0%
87.6 (2.99 - 388, n=669)
-27%
Sequential Read 256KB
288.73
423.9
47%
428.67
48%
758.35
163%
790.33
174%
818.69
184%
289
0%
246 (12.1 - 912, n=669)
-15%

Spiele - Dual-Screen von ZTE für doppelten Spielspaß

Auf dem Axon M werden auch anspruchsvollere Spiele flüssig dargestellt. In unserem Test lief das Rennspiel "Asphalt 8" problemlos, wobei die Ladezeiten etwas lang ausfielen. Bewegungs- und Lagesensor reagierten dabei zuverlässig, aber etwas zu träge um ein angenehmes Spielen zu ermöglichen. Dafür nahm der Touchscreen jede Eingabe zuverlässig an.

Anwendungen, die eine freie Skalierung zulassen, können auch sich auch über zwei Bildschirme erstrecken. Ist das bei einem Spiel nicht möglich, wird es nur auf dem Hauptbildschirm dargestellt.

Solitär
Solitär
Asphalt 8
Asphalt 8
Packman
Packman
Asphalt 8: Airborne
 EinstellungenWert
 high30 fps
 very low30 fps
  Your browser does not support the canvas element!

Emissionen - ZTE Smartphone mit Spitzen-Klang

Temperatur

Im täglichen Betrieb erwärmt sich das Axon M kaum. Da die Rückseite ebenfalls ein Display ist, leitet diese so gut wie keine Wärme in die Hand weiter. Lediglich im aufgeklappten Zustand kann, bei längerer und intensiver Nutzung, die Wärmeentwicklung auf der Innenseite wahrgenommen werden. Bei unseren Messungen wurden unter Last Temperaturen knapp über 35°C erreicht. Damit lässt sich das Smartphone noch problemlos in der Hand halten und verwenden.

Max. Last
 35.8 °C35.8 °C35.3 °C 
 35.6 °C35.6 °C35.6 °C 
 34.4 °C34 °C33.3 °C 
Maximal: 35.8 °C
Durchschnitt: 35 °C
29.1 °C29.6 °C30.6 °C
28.8 °C30.2 °C30.6 °C
29 °C30.8 °C30.8 °C
Maximal: 30.8 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
Raumtemperatur 21.3 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 30.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Wärmebild Vorderseite
Wärmebild Vorderseite
Wärmebild Rückseite
Wärmebild Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest "Pink Noise"
Lautsprechertest "Pink Noise"

ZTE verspricht beim Axon M eine Soundausgabe mit "Dolby Atmos & Dual Speaker-Unterstützung". Egal was genau sich dahinter verbirgt, die beiden Lautsprecher überraschen uns mit einem klaren Klangbild. Selbst tiefe Töne kann das Dual-Screen-Smartphone gut wiedergeben. Unsere Messungen bestätigen diesen Eindruck und zeigen, dass es keinen starken Abfälle der Tonlagen gibt, auch wenn im unteren und oberen noch etwas Spielraum vorhanden ist.

Für die Verwendung von Kopfhörern bzw. eines Headset steht auch ein Klinke-Anschuss zur Verfügung. Dieser liefert ebenfalls einen klaren Klang, die entsprechenden Kopfhörer vorausgesetzt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2028.624.72524.924.83124.625.84026.426.65030.8286323.622.98020.223.410019.921.912517.626.616019.136.720019.13925017.44831516.954.140016.853.350015.154.663016.554.580015.657.110001566.2125015.570160015.371.8200015.772.4250015.570.1315015.567.6400015.469.6500015.87263001672.3800015.866.61000016.1651250016.161.61600017.352.4SPL27.981.4N146.9median 16median 61.6Delta0.61039.638.233.633.131.232.130.832.130.734.3343530.939.428.736.426.247.92651.925.354.82557.223.359.622.362.521.164.820.167.719.568.120.166.219.669.318.8731874.817.877.317.67617.675.517.773.517.873.81871.417.765.417.853.517.848.531.285.31.661.7median 19.5median 66.23.29.2hearing rangehide median Pink NoiseZTE Axon MApple iPhone X
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
ZTE Axon M Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 55% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 34% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 72% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 22% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple iPhone X Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14.9% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 6% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 89% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 32% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 61% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Akku schwächelt im Axon M

Energieaufnahme

Auch beim Stromverbrauch zeigt sich das Axon M von seiner durchschnittlichen Seite. Vor allem unter Last steigt die Leistungsaufnahme stark an und erreicht einen Maximalwert von fast 15 Watt. Dass können viele Konkurrenten besser, aber einige auch schlechter. Ist der zweite Bildschirm in Betrieb, fällt der zusätzliche Energieverbrauch moderat aus. Statt 1,4 Watt im Leerlauf liegt der Messwert bei 2,64 und statt 14,18 Watt unter Last erreicht unser Testgerät 15,42 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.14 Watt
Idledarkmidlight 0.73 / 1.4 / 1.46 Watt
Last midlight 8.71 / 14.18 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
ZTE Axon M
3180 mAh
HTC U Ultra
3000 mAh
LG G6
3300 mAh
Google Pixel 2
2700 mAh
Huawei Mate 10
4000 mAh
Samsung Galaxy S9 Plus
3500 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-24%
15%
15%
-14%
35%
-2%
6%
Idle min *
0.73
1
-37%
0.62
15%
0.99
-36%
0.89
-22%
0.68
7%
0.799 (0.4 - 1.5, n=10)
-9%
0.884 (0.2 - 3.4, n=700)
-21%
Idle avg *
1.4
2.41
-72%
1.43
-2%
1.35
4%
2.31
-65%
0.95
32%
1.658 (1.07 - 2.41, n=10)
-18%
1.737 (0.6 - 6.2, n=699)
-24%
Idle max *
1.46
2.46
-68%
1.48
-1%
1.37
6%
2.38
-63%
1.09
25%
1.893 (1.12 - 4, n=10)
-30%
2.02 (0.74 - 6.6, n=700)
-38%
Last avg *
8.71
6.8
22%
5.52
37%
3.25
63%
4.87
44%
4.58
47%
7.08 (5.52 - 9.21, n=10)
19%
4.06 (0.8 - 10.8, n=694)
53%
Last max *
14.18
8.9
37%
10.47
26%
8.56
40%
9.16
35%
5.16
64%
9.99 (6.26 - 14.2, n=10)
30%
5.84 (1.2 - 14.2, n=694)
59%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test bleibt das Axon M hinter unseren Erwartungen. Nach etwas mehr als sieben Stunden Surfen im WLAN, muss das Smartphone wieder an das Ladegerät und dabei ist nur eines der beiden Displays aktiv gewesen. Entsprechend schneller ist der Akku leer, wenn beide Screens verwendet werden. Sicherlich hätte ein größerer Akku die Abmessungen des Gerätes noch dicker werden lassen, so dass ZTE hier wohl den besten Kompromiss aus Bauform und Akkulaufzeit herausgeholt hat.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 21min
ZTE Axon M
3180 mAh
HTC U Ultra
3000 mAh
LG G6
3300 mAh
Google Pixel 2
2700 mAh
Huawei Mate 10
4000 mAh
Samsung Galaxy S9 Plus
3500 mAh
Akkulaufzeit
24%
57%
30%
96%
18%
Idle
1568
1789
1457
1671
1343
WLAN
441
546
24%
692
57%
575
30%
865
96%
521
18%
Last
214
252
161
259
237
H.264
605
779
564
1003
674

Pro

+ zwei Displays mit verschiedenen Darstellungsmodi
+ Kamera mit vielen Einstellungsmöglichkeiten
+ sehr gute Lautsprecher

Contra

- geringe Akkulaufzeit
- hoher Preis
- niedrige Display-Helligkeit
- schlechtes WLAN (im Vorserienmodell)

Fazit - ZTE punktet mit doppeltem Bildschirm

Im Test: ZTE Axon M. Testgerät zur Verfügung gestellt von ZTE.
Im Test: ZTE Axon M. Testgerät zur Verfügung gestellt von ZTE.

Das ZTE Axon M ist nicht irgendein Smartphone. Betrachtet man die Hardwareausstattung und ihre Leistung in den Benchmarks, sollte das Gerät nicht mehr als 300 Euro kosten. Durch den zweiten Bildschirm bekommt das Telefon aber ein Alleinstellungsmerkmal, für das ZTE 800 Euro aufruft. Sicherlich ist dieser Preis auch durch Herstellung- und Entwicklungskosten für das spezielle Design zu rechtfertigen. Kaufinteressenten sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass die gebotene Systemleistung auch bei günstigeren Geräten zu finden ist.

Gemessen an der Systemleistung, ist das Axon M von ZTE nichts Besonderes. Durch das ausklappbare Zweit-Display wird es aber zu einer echten Alternative für alle, denen herkömmliche Smartphone Displays zu klein, Tablets oder Notebooks aber zu groß sind.

Wer sich bewusst für das Axon M entscheidet, erhält einen Alltagsbegleiter, der durch sein erweiterbares Display eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten mitbringt. Allein Websiten auf dem fast quadratischen Doppel-Bildschirm zu betrachten, ist wesentlich angenehmer, als auf dem eingeengten Sichtfeld des 16:9-Formats. Nur für einen Stromanschluss in der Nähe sollte gesorgt sein, denn bereits ohne Zweit-Display ist das Axon M kein Langläufer. Da es sich bei unserem Testgerät um ein Vorserienmodell handelt, ist nicht auszuschließen, dass sich bis zum Release die WLAN-Probleme oder auch die geringen Akkulaufzeiten noch verbessern werden.

Um noch offene Fragen wie die Unterstützung für 5GHz-WLAN, das LTE-Band 20 und VoLTE bzw. VoWLAN zu klären, haben wir uns direkt an ZTE gewandt und werden an dieser Stelle berichten, sobald uns eine Antwort vorliegt.

ZTE Axon M - 29.03.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
80%
Tastatur
74 / 75 → 98%
Pointing Device
92%
Konnektivität
40 / 60 → 67%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
90%
Display
83%
Leistung Spiele
62 / 63 → 98%
Leistung Anwendungen
62 / 70 → 89%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
71 / 91 → 78%
Kamera
75%
Durchschnitt
78%
85%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test ZTE Axon M Smartphone
Autor: Mike Wobker, 31.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.