Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

CES 2021 | LG präsentiert neue TVs, inklusive hellerem OLED, 8K Mini-LED und einem schicken Signature-Modell

Der LG G1 kann wahlweise flach an die Wand gehangen oder aber auf einem schicken Standfuß mit drei Beinen platziert werden. (Bild: LG)
Der LG G1 kann wahlweise flach an die Wand gehangen oder aber auf einem schicken Standfuß mit drei Beinen platziert werden. (Bild: LG)
Nach Samsung und Sony hat nun auch LG seine brandneuen Fernseher für das Jahr 2021 offiziell vorgestellt. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf seine Stärken, denn das Angebot an OLED-TVs ist umfangreich, während Heimkino-Enthusiasten auch von den neuen 8K- und Mini-LED-Modellen angesprochen werden dürften.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Laut LG sollen OLED-Fernseher im Jahr 2021 deutlich beliebter werden – die Preise der neuen Modelle sind zwar noch nicht bekannt, bei der Technik gibts aber gleich mehrere Upgrades. Allen voran sollen die neuen "OLED Evo"-Panels deutlich heller als ihre Vorgänger sein, wobei LG keine genaueren Zahlen liefert. Damit dürften sich die TVs deutlich besser für helle Räume eignen – ein Einsatzbereich, in dem LCDs bislang häufig die Nase vorn hatten.

Auch die Darstellung von HDR-Inhalten soll von der höheren Helligkeit profitieren. Das Topmodell (abgesehen von den teuren Signature-TVs) ist der LG G1, der den GX9 (ca. 1.738 Euro auf Amazon) aus dem Vorjahr ersetzt. Der Fernseher kann wahlweise flach an die Wand gehangen oder aber auf einen neuen Standfuß mit drei Beinen montiert werden, das Panel ist wahlweise 55, 65 oder 77 Zoll groß. Die günstigere C1-Serie ist zusätzlich auch als 48- und als 83-Zöller erhältlich. Beide 4K-TVs setzen auf den LG Alpha 9 Gen 4 AI-Chip, der die Bildqualität verbessern soll.

Für Gaming-Enthusiasten werden weiterhin HDMI VRR, Nvidia G-Sync und AMD FreeSync unterstützt. LG äußert sich zwar nicht zur Bildfrequenz, schon im Vorjahr konnten Spiele aber problemlos mit 120 Bildern pro Sekunde dargestellt werden. Die verhältnismäßig günstige BX-Serie wir durch die neue A1-Serie ersetzt – Dolby Vision und HDMI 2.1 inklusive VRR gibts schon beim günstigsten Modell, allerdings muss man sich dabei mit dem älteren Alpha 7-Prozessor und mit weniger Anschlüssen begnügen.


, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
LG bietet 2021 ein umfangreiches Angebot an OLED-Fernsehern an. (Bild: LG)
LG bietet 2021 ein umfangreiches Angebot an OLED-Fernsehern an. (Bild: LG)

Wer nicht weniger, sondern mehr Geld ausgeben möchte, für den bietet LG den Z1 OLED-TV an, der eine 8K-Auflösung und eine Diagonale von wahlweise 77 oder 88 Zoll bietet. Der Preis ist noch nicht bekannt, für das hochauflösende Panel und das schicke Design dürfte das Unternehmen aber einen enormen Aufpreis veranschlagen.

Der LG Z1 8K-OLED-TV bietet ein schickes Design zum hohen Preis. (Bild: LG)
Der LG Z1 8K-OLED-TV bietet ein schickes Design zum hohen Preis. (Bild: LG)

Neben den neuen OLED-TVs gibts auch die bereits vorab angekündigten Mini-LED-Fernseher, die als "QNED MiniLED" vermarktet werden. Dabei handelt es sich im Prinzip um LGs reguläre NanoCell LCDs mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung, die aus deutlich mehr und sehr viel kleineren LEDs besteht, die in tausenden Zonen gedimmt werden können. Das soll für eine hellere Darstellung und für einen höheren Kontrast sorgen.

Am untersten Ende finden sich wie gehabt reguläre LCDs. Viele der neuen LG TVs bieten auch neue Features, inklusive webOS 6.0 und Unterstützung für Google Stadia und GeForce Now. Detaillierte Informationen zu den Spezifikationen, den Preisen und der Verfügbarkeit der jeweiligen Modelle stehen derzeit noch nicht zur Verfügung.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7359 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > LG präsentiert neue TVs, inklusive hellerem OLED, 8K Mini-LED und einem schicken Signature-Modell
Autor: Hannes Brecher, 11.01.2021 (Update: 11.01.2021)