Notebookcheck

LOL: Xiaomi will lustige AirPods-ähnliche Ohrhörer künftig im Handy verstecken

Mal was Neues: Künftige AirPods mit abwinkelbarem Ohrhörer verschwinden im Smartphone-Chassis, zumindest bei Xiaomi.
Mal was Neues: Künftige AirPods mit abwinkelbarem Ohrhörer verschwinden im Smartphone-Chassis, zumindest bei Xiaomi.
Das ist ja mal eine lustige Idee, die Xiaomi da möglicherweise für künftige Mi-Generationen plant. Jetzt wo der Kopfhöreranschluss de facto aus Platzgründen wegrationalisiert wurde, soll plötzlich doch wieder etwas Platz im Smartphone-Chassis sein, um das lustige, abwinkelbare und AirPods-ähnliche Bluetooth-Headset wie einen S-Pen beim Galaxy Note direkt zu verstauen. Coole Idee eigentlich, meint ihr nicht?
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Xiaomi überrascht in letzter Zeit mit einigen spannenden und teils lustigen Ideen, wie man die vielleicht etwas eintönigen Smartphone-Designs der Jahre 2019 und 2020 künftig wieder ein wenig auffrischen könnte. In diesem Zusammenhang sei etwa auf den von uns "Zyklop" benannten, einäugigen Kamera-Phone-Prototypen mit ausfahrbarer Zoom-Kamera verwiesen, auch das schon eine durchaus interessante Idee, wie man das Mi Mix Alpha-Konzept eines Rundum-Display-Phones weiterentwickeln könnte.

Beim nun von LetGoDigital bei der WIPO entdeckten Design-Patent, de facto handelt es sich um zwei separate Patente - siehe Quellen unten, hatte Xiaomi nun eine weitere, anfangs vielleicht verrückt wirkende, aber eigentlich durchaus geniale Idee. Ähnlich wie Samsung bei der Galaxy Note-Serie - etwa den am 5. August startenden Galaxy Note20- und Galaxy Note20 Ultra-Phones - verschwindet hier ein Zubehörteil direkt im Smartphone. In diesem Fall allerdings nicht der S-Pen sondern zwei Mi True Wireless-ähnliche Bluetooth-Ohrhörer im Stil der Apple AirPods, etwa ungewöhnlich mit abwinkelbaren Lautsprechern an der Oberseite.

Xiaomi versteckt AirPods-im-Handy

Nutzung als Stereo-Lautsprecher möglich?

Hierfür hat das Smartphone oben zwei runde Öffnungen, in denen die Ohrhörer bei Nicht-Benutzung transportiert und idealerweise wohl auch geladen werden. Im Design-Patent gehen die Xiaomi-Designer nicht auf Features ein, naheliegend wäre allerdings durchaus auch eine Nutzung als Lautsprecher, um zumindest ein wenig Platz im Smartphone-Chassis zu sparen, denn das Argument bei der Entfernung der guten alten 3,5 mm Klinkenbuchse war ja immer der Platzbedarf, der für sinnvollere Dinge wie größere Akkus oder mehr Kameras genutzt werden könnte.

Ob Xiaomi aktuell tatsächlich an der Realisierung dieses lustigen Smartphone-Konzepts arbeitet, ist nicht bekannt, gänzlich unwahrscheinlich ist es allerdings nicht, denn damit wären Synergien möglich und Xiaomi könnte dem Markt potentiell ihren Stempel aufdrücken, sofern sich die Idee als populär erweist. Der Anreiz, die passenden Xiaomi-Ohrhörer zu nutzen, wäre bei Käufern der entsprechenden Smartphones zudem wohl höher. Das gezeigte Handy selbst scheint übrigens eine In-Display-Kamera zu besitzen, da weder Notch noch Displayloch oder Pop-Up-Kamera zu sehen sind, steht hier aber klarerweise nicht im Fokus des Patents.

Quelle(n)

Patent (1,2) via LetsGoDigital

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > LOL: Xiaomi will lustige AirPods-ähnliche Ohrhörer künftig im Handy verstecken
Autor: Alexander Fagot, 27.07.2020 (Update: 27.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.