Notebookcheck Logo

Laptop-Grafikkarten-Roadmap 2018 - Die kommenden mobilen GeForce- und Radeon-Grafikkarten

Wir fassen die Gerüchteküche und Ankündigungen über die kommenden GPUs für Notebooks zusammen. Mit Volta und Vega erwarten uns zwei neue Architekturen in 2018 - es bleibt spannend.

Update: 21.06.2018 - Ein spannendes Thema für alle kaufinteressierten Gamer ist die Frage, wann die nächste Generation von GPUs erscheinen wird, und welche Verbesserungen sie - wenn überhaupt - bringt. Besonders im Notebook-Bereich gibt es sehr oft Umbenennungen bzw. minimale Verbesserungen von Jahr zu Jahr. Andererseits kann es aber auch gewaltige Sprünge geben, wie wir sie zur Pascal Generation (GTX-10-Serie) bei Nvidia gesehen haben.

Achtung: Folgende Informationen beruhen großteils auf Gerüchten, Leaks und Vorabinformationen der Hersteller. Daher können sich die Informationen und Termine noch deutlich ändern und sollten nur als Richtwert genommen werden.

AMD Grafikkarten 2018 - Wo bleibt Vega?

AMD mobile Vega kommt noch 2018
AMD mobile Vega kommt noch 2018

Die im Jänner zur CES angekündigte mobile Vega Grafikkarte lässt sich weiterhin nicht blicken. Das kürzlich erschienene Acer Helios 500 verbaut anscheinend eine Desktop Vega 56. Der nächste Schritt ist bei AMD dann der Shrink auf 7nm, davon gibt es jedoch mobil noch nichts zu sehen. Damit bleibt weiterhin die Radeon RX 500er Serie (RX 560), der Vega/Polaris Hybrid in den Kaby-Lake-G Chips und die Vega-Grafik in den Raven Ridge APUs (z.b. Ryzen 7 2700U) aktuell. Schnellere H-APUs (Ryzen 7 2800H?) sind jedoch bereits geleakt und düften eine etwas stärkere Grafikeinheit bieten.

Nvidia Grafikkarten 2018 - Turing

Nvidia 11. Generation - 2018 nur für Desktops
Nvidia 11. Generation - 2018 nur für Desktops

Bei Nvidia wartet man derzeit auf die neue Turing Generation (Volta war ja nur für professionelle Beschleuniger). Für die Desktops soll es nach Gerüchten bereits dieses Jahr soweit sein, mobil ist eher Anfang nächstes Jahr nach unseren Quellen plausibel. Die kommende GeForce GTX 1100er Serie soll jedoch auch wieder als Max-Q und Max-P Version erscheinen.

Intel Grafikkarten 2018 - Coffe Lake

Cannon Lake (CNL) und Coffee Lake (CFL) 2018
Cannon Lake (CNL) und Coffee Lake (CFL) 2018

Dedizierte Grafikkarten sind auch 2018 nicht von Intel geplant. Bei den integrierten Grafikeinheiten ist Intel derzeit sehr ruhig. Anscheinend wartet man das endlich der 10nm Prozess fertig wird um neue Generationen auf den Markt zu bringen. 2018 ist dies jedoch noch nicht der Fall. Derzeit gibt es nur homöopathische Dosen von ersten Cannon Lake CPUs ohne Grafikeinheit. Eventuell wird es aber auch noch ein Modell mit GPU geben. Auch die neueren GT3 Modelle der Coffee Lake Serie sind zwar offiziell verfügbar, jedoch noch nicht verbaut. Normalerweise ist Apple hier ein Kunde, deutlich besser als die alten GT3 Grafikkarten, sind die neuen jedoch nicht.

Fehlende oder falsche Informationen im Artikel gefunden? Zahlt es sich aus zu warten? Wird AMD ein Comeback im Notebook-Bereich feiern? Wir freuen uns auf Ihr Feedback in den Kommentaren ...

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Laptop-Grafikkarten-Roadmap 2018 - Die kommenden mobilen GeForce- und Radeon-Grafikkarten
Autor: Sebastian Jentsch, 22.03.2017 (Update: 19.05.2020)