Notebookcheck

Analyse: Acer Triton 700 mit Nvidia GTX 1080 "Max-Q" Grafikchip?

Analyse: Acer Triton 700 mit Nvidia "Max-Q" Grafikchip?
Analyse: Acer Triton 700 mit Nvidia "Max-Q" Grafikchip?
Acer präsentiert mit dem Triton 700 einen ultraschlanken High-End Gaming-Laptop dessen Performance ersten kommunizierten Benchmarks zufolge im Bereich einer Nvidia Geforce GTX 1070 bzw. einer GTX 1080 liegen soll, hält sich allerdings bei der Bezeichnung der GPU bedeckt. Viele Indizien sprechen für eine neue GPU.

Es beinahe zu schön, um wahr zu sein: Das neue Acer Triton 700 Gaming Notebook wiegt bei einer Displaydiagonale von 15,6 Zoll nur 2,6 Kilogramm und weist eine Dicke von knapp weniger als 19 Millimeter auf. Blickt man auf die Konkurrenz, entdeckt man in vergleichbar schlanken Gehäusen die Geforce GTX 1060. Erste Zweifel an einer derartigen GPU-Ausstattung verursacht der angegebene Preis von deutlich über 3.000 Euro. Notebooks mit GTX 1060 GPU sind aktuell ab unter 1.500 Euro zu haben, insofern müsste das Triton 700 einen erheblichen Leistungsvorteil bieten, um den hohen Preis zu rechtfertigen.

Im Rahmen der kürzlich zu Ende gegangenen Pressekonferenz in New York wurden jetzt weitere Details zum Triton 700 bekannt. Spannend dabei sind vor allem die gezeigten Benchmarks auf Basis des 3DMark 11 Performance-Scores.

geforce maxq performance
geforce maxq performance

Auf den gezeigten Benchmarkvergleichen bediente sich Acer dankenswerter Weise an unseren Benchmarks, wass diese Analyse etwas vereinfacht. In der Kategorie unter 30 Millimeter wird das Triton 700 mit nicht näher präzisierter "Nvidia Geforce GTX" GPU etwa mit den bei uns getesteten Alienware 13, dem MSI GS43VR, dem Asus GL702VM bzw. dem GL502VM verglichen, allesamt ausgestattet mit Nvidia Geforce GTX 1060 Grafik. Dünn wird das Vergleichsfeld dann bei den Notebooks unter 20 Millimetern, wo ebenso ausschließlich Laptops basierend auf der GTX 1060 angeführt werden. 

Nicht im Vergleich ist das Razer Blade Pro, das zwar eine Geforce GTX 1080 einsetzt, mit einer Dicke von 23 Millimetern und einem Gewicht von 3,5 Kilogramm sich allerdings doch deutlich von den Größen- und Gewichtsangaben des Acer Triton 700 unterscheidet.

Werfen wir einen Blick auf den 3DMark 11 Performance Score: Entgegen dem GPU-Score fließt beim Performance-Score auch die CPU-Performance des getesteten Gerätes ein. Insofern darf man bereits von einem Intel Quadcore-Prozessor ausgehen, etwa dem i7-7700HQ, um überhaupt auf ein entsprechend hohes Gesamtergebnis kommen zu können. Viel spannender allerdings: Welche GPU ist notwendig, um ein derart hohes Ergebnis einfahren zu können?

3DMark 11 - 1280x720 Performance
Nvidia GTX 1080
7700K
21371 Points ∼100%
Geforce GTX 1080 Max-Q
7700HQ
17000 Points ∼80%
Nvidia Geforce GTX 1070
7700HQ
16753 Points ∼78%
Nvidia Geforce GTX 1060
7700HQ
12181 Points ∼57%

In unserer Datenbank finden wir reichlich Benchmarks zur GTX 1070 und GTX 1080, bisher eingesetzt in eher wuchtigen Gaming Notebooks. Der durchschnittliche 3DMark 11 Performance-Score von Geforce GTX 1070 basierenden Systemen beträgt 16.209 Punkte (basierend auf 32 Einzelergebnissen) bei einer Bandbreite von rund 12.000 bis 19.000 Punkten. Daraus kann abgeleitet werden, dass die Geforce GTX 1070 durchaus geeignet wäre, um das Triton 700 auf die genannten 17.000 Punkte zu hieven. Haken an der Sache: Die GTX 1070 benötigt rund 120 Watt und weist eine dementsprechend hohe Kühllast für das jeweilige System auf. 

Nun beginnen die Spekulationen: Uns liegen Informationen vor, dass zur kommenden Computex mit neuen Grafikchips von Nvidia zu rechnen ist. Unter der vorläufigen Bezeichnung "Max-Q" sollen Low-Power-Versionen der High-End-GPUs GTX 1070 und GTX 1080 auf den Markt kommen, die im Vergleich zu ihren regulären Pendants eine geringere Leistungsaufnahme und Kühllast bei etwas reduzierter Performance aufweisen sollen. Der Energiebedarf der GTX 1070 soll so von 120 Watt auf rund 90 W sinken, jener der GTX 1080 von 165 Watt auf 110 Watt. Dies würde den Einsatz in besonders dünnen Notebooks ermöglichen, wo sich das eben präsentierte Acer Triton 700 nun Angesichts des Preispunktes und der veröffentlichten Benchmarks mehr als anbieten würde. Mit den genannten 17.000 Punkten würden wir hier eher in Richtung einer Max-Q Variante der GTX 1080 tendieren, deren Benchmarks im Bereich von 17.000 bis 22.000 Punkten liegen (Durchschnitt 19.851 Punkte). Damit würde sich das Acer Triton 700, ausgestattet mit mutmaßlicher GTX 1080 Max-Q GPU etwa 15 % unter unseren Durchschnittswerten für die normale GTX 1080 platzieren, was angesichts des nicht unerheblich niedrigeren Energiebedarfs durchaus realistisch erscheint.

Acer Triton 700 Demo-Notebook mit GTX 1080...
Acer Triton 700 Demo-Notebook mit GTX 1080...
...das allerdings noch nicht die finalen Komponenten enthielt.
...das allerdings noch nicht die finalen Komponenten enthielt.

In den ausgestellten lauffähigen Demogeräten des Triton 700 war den Systeminformationen eine Geforce GTX 1080 verbaut dessen Kertakt im Treiber mit 1290 MHz anggeben war. Dabei handelt es sich Acer zufolge allerdings nur um Presamples zu Demo-Zwecken deren Leistung und Konfiguration nicht den finalen Versionen des Triton 700 entspricht. Spannendes Detail: Die GTX 1080 wird zurzeit unter der Bezeichnung GP104 geführt, im gezeigten Triton 700 ist hingegen von einem GP104M die Rede...

Vom Acer Triton sollen übrigens zwei verschiedene Versionen angeboten werden, dei sich sowohl hinsichtlich Performance als auch beim Preis unterscheiden. Auch dies könnte als Indiz bezüglich der Verwendung von kommenden Max-Q-Versionen der GTX 1080 und der 1070 gewertet werden.

An diese Stelle möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass es sich hier um Spekulationen, basierend auf den offiziellen Eckdaten zum neuen Acer Triton 700 Gaming-Laptop in Verbindung mit uns vorliegenden zusätzlichen Informationen aus vertraulichen Quellen handelt. 

Quelle(n)

eigene

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Analyse: Acer Triton 700 mit Nvidia GTX 1080 "Max-Q" Grafikchip?
Autor: J. Simon Leitner, 28.04.2017 (Update: 30.05.2017)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.