Notebookcheck

Samsung Galaxy S8: Bei diesem Panzerglas ist Vorsicht geboten!

Samsung Galaxy S8: Bei diesem Panzerglas ist Vorsicht geboten!
Samsung Galaxy S8: Bei diesem Panzerglas ist Vorsicht geboten!
Das kann ganz böse ins Auge gehen: Abplatzende Glassplitter von sogenannten Panzergläsern, die für das Galaxy S8 als Displayschutz oder als Schutzfolie angeboten werden. Vorsicht!

Samsung hat heute in einer Meldung verkündet, dass Galaxy S8 und Galaxy S8+ ab dem 28. April 2017 in Deutschland zum Preis von rund 800 respektive 900 Euro auch im freien Handel erhältlich sind. Bisher konnten Interessenten die neuen Flaggschiff-Smartphones der Galaxy-S-Serie von Samsung nur vorbestellen oder über die großen Mobilfunkanbieter kaufen. Wer dann sein S8 oder S8+ mit dem besten Smartphone-Display auf dem Markt in Händen hält und vor Kratzern schützen will, der steht wieder vor der Frage: Welche Schutzfolie für das Galaxy S8 / S8 Plus soll ich nehmen?

Panzerglas kann brechen und mit der Passgenauigkeit hapert es oft

Das Thema Displayschutz ist nicht neu und auch über Sinn und Unsinn von "Display-Schutzfolien" in den unterschiedlichen Ausführungen und Materialien fürs Smartphone wird immer wieder aufs Neue diskutiert und auch gestritten. Neben üblichen Displayschutzfolien und Flip-Covern gibt es auch viele Nutzer, die auf sogenanntes "Panzerglas" oder "Panzerfolien" als Schutz für das Smartphone-Display setzen. Ein Problem bei den vergleichsweise harten Panzergläsern in Verbindung mit modernen Curved Displays, wie beim Galaxy S8 und S8+, ist die Passgenauigkeit und das Verhalten beim Brechen.

Das ViViSun Panzerglas (ASIN B06WWFTZLW) ist für das Galaxy S8 zu groß

Wir haben bei Amazon.de mehrere "Schutzfolien" für das Galaxy S8 gekauft. Darunter auch ein Produkt des chinesischen Anbieters ViViSun, der seine Produkte über Amazons Fulfillment Center auch in Deutschland anbietet. Das von ViViSun unter der ASIN B06WWFTZLW angebotene Panzerglas ist auch bei anderen Anbietern und unter anderen Modellbezeichnungen sowohl auf Amazon, als auch in weiteren Onlineshops zu finden. Das große Problem mit diesem Displayschutz für das Galaxy S8: Das Panzerglas ist zu groß geschnitten. Das sorgt beim Galaxy S8 für eine ganze Reihe von Problemen.

Nix für die Hosentasche

Das Aufbringen des ViViSun-"Displayschutzglases" geht, wie bei anderen vergleichbaren Panzergläsern, noch vergleichsweise problemlos von der Hand. Wer schon öfters mit Displayschutzfolien und Co. hantiert hat, dem gelingt auch das Ausmitteln für gleichmäßiges Aufliegen des Panzerglas-Schutzes ziemlich flott. Allerdings ist das uns gelieferte Schutzglas an beiden Seiten des Galaxy S8 zu groß geraten und liegt im Biegebereich des Curved Displays nicht sauber auf. Das macht sich zum einen durch ein "Schmatzen" bei der Touchscreen-Eingabe im Randbereich bemerkbar, zum anderen hebt sich die ViViSun "Panzerfolie" auch sehr leicht ab. Beispielsweise beim Verstauen des Galaxy S8 in der Hosentasche oder beim Herausfischen des S8.  

Das ViViSun Panzerglas ist für Hüllen und Cover ungeeignet

Wir haben den ViViSun Panzerglas-Schutz auf dem Galaxy S8 sowohl mit der Originalhülle alias Samsung EF-QG950CSEGWW Clear Hülle, als auch mit anderen Hüllen ausprobiert: EasyAcc [Slim Armor] ASIN: B06XKN65L9 und Samsung EF-ZG950CBEGWW Clear View Standing Hülle ASIN: B01N9Y504T. Das Ergebnis war immer das Gleiche. Die ViViSun Panzerglas Displayschutzfolie "springt" im Randbereich vom S8-Display.

Vorsicht das Panzerglas zersplittert: Fiese kleine Glassplitter sind eine Gefahr fürs Auge

Beim zugegeben, nicht besonders vorsichtigen Versuch, die ViViSun Panzerglas Displayschutzfolie bei angebrachter EasyAcc Slim-Armor-Hülle in Schwarz wieder auf das Display des Galaxy S8 festzudrücken, passierte es dann: Das angeblich nicht splitternde Panzerglas machte einen deutlich hörbaren Knacks und schickte eine ganze Ladung kleiner und scharfkantiger Glassplitter als Schrottladung auf den Weg mitten ins Gesicht. Zum Glück war den Glassplittern eine Sportbrille im Weg und der Lidschlussreflex funktionierte offenbar auch ganz gut. Wie auf den Fotos zu sehen, ist die Schutzscheibe kräftig zersprungen.

Angesichts dem, was der Anbieter ViViSun für dieses Produkt angibt, wollen wir hier ausdrücklich vor dieser Panzerglas warnen: Finger weg!

ViViSun: "… Stoßfest, Sollte das Glas dennoch einmal brechen, zersplittert es nicht sondern weist leichte Risse im Inneren der Struktur auf, es entstehen keine scharfen Kanten. somit auch die Gefahr eines Glasbruches vermindern".

Für welche Display-Schutzfolie habe ich mich schlussendlich entschieden?

Aktuell ist die Galaxy S8 Schutzfolie von G-Color (ASIN: B06X3X78NN) drauf. Die Artikelbeschreibung liest sich zwar ähnlich abenteuerlich, wie bei ViViSun und Co., aber das Aufbringen und die Haftung der flexiblen Display-Schutzfolie, die übrigens im Nassverfahren (vorgefüllte Sprühflasche im Set dabei) aufgebracht wird, gehen voll in Ordnung. Die Displayschutzfolie ist besonders oben und unten recht knapp geschnitten, dafür hebt sich die Schutzfolie auch bei den ausprobierten Hüllen und Covern nicht ab. Hinsichtlich der Montage sollte man aber schon etwas Erfahrung mitbringen. Aber hey: Zum Preis von 8 Euro gibt es neben der Folie auch noch eine passende "Silikon"-Hülle dazu, die jetzt während der "heißen" Test- und Ausprobierphase zum "Zerkratzen" draufbleiben kann.  

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Samsung Galaxy S8: Bei diesem Panzerglas ist Vorsicht geboten!
Autor: Ronald Matta, 27.04.2017 (Update: 27.04.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.