Notebookcheck

CES 2018 | Latitude 7290, 7390 & 7490: Premium-Latitudes bekommen das Quad-Core-Update

Latitude 7290, 7390 & 7490: Premium-Latitudes bekommen das Quad-Core-Update
Latitude 7290, 7390 & 7490: Premium-Latitudes bekommen das Quad-Core-Update
Zur CES bringt Dell neue Latitude-Notebooks für Firmen auf den Markt. Dabei sind nicht nur die neuesten CPUs verbaut, das 14-Zoll-Modell Latitude 7490 bringt optional auch noch ein super-energiesparendes Display mit.

Die Latitude-7000-Serie ist Dells teuerste Laptop-Serie für Firmen. Zusammen mit den günstigeren Latitudes der 5000-Serie bringt Dell zur CES neue Modelle dieser Premium-Notebooks auf den Markt.

Anders als bei der 5000-Serie legt Dell bei der 7000-Serie den Fokus auf Mobilität, dementsprechend gibt es kein 15-Zoll-Modell. Stattdessen gibt es die Latitude-7000-Serie in 12-, 13 und 14-Zoll, die neuen Modelle tragen die Modellnummer Latitude 7290, Latitude 7390 und Latitude 7490.

Von einer grundsätzlichen Überarbeitung des Gehäuses sieht Dell dabei in diesem Jahr ab, sodass die neuen Latitudes äußerlich praktisch identisch mit den älteren Modellen sind. Wie ihre Vorgänger Latitude 7280 und Latitude 7480 sind die 12- und 14-Zoll-Modelle eher die klassischen Business-Notebooks, während das Latitude 7390 vielmehr einem XPS 13 für Firmen entspricht, was man auch direkt an den sehr dünnen Displayrändern erkennt. Trotz der dünnen und leichten Gehäuse verbaut Dell weiterhin große 60-Wattstunden-Akkus und Ethernet-Anschlüsse ohne Dongle-Zwang.

Alle drei neuen Latitudes kommen selbstverständlich mit den neuesten Intel-Core-i-CPUs auf den Markt wie dem Core i5-8350U oder Core i7-8550U, auch wenn Dell die älteren Prozessoren mit zwei Kernen weiterhin optional anbietet.

Davon abgesehen halten sich die Änderungen im Vergleich zu den direkten Vorgängern in Grenzen. Beim größten Notebook der 7000-Serie, dem Latitude 7490, wird Dell im Frühjahr optional einen "Super-Low-Power"-Bildschirm anbieten, der laut Dell 50 % weniger Energie verbrauchen soll als ein herkömmlicher IPS-LCD mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080). So soll das Notebook bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit erreichen. Neben dieser Innovation soll das Latitude 7490 außerdem auch noch "Active Steering WiFi" bieten, was den WLAN-Empfang nach Dells Angaben um bis zu 155 % verbessert.

Dell bringt das Latitude 7490 noch im Januar 2018 auf den Markt, es kostet als Premium-Laptop mindestens 1049 Dollar in den USA. Deutsche Preise hat Dell noch nicht bekanntgegeben, genauso wenig wie ein Erscheinungsdatum oder Preise für die anderen neuen Latitudes der 7000er-Serie. Da es sich aber nur um Updates der älteren Modelle handelt rechnen wir mit einem zeitnahen Release

Dell Latitude 7290 Spezifikationen
Dell Latitude 7290 Spezifikationen
Dell Latitude 7390 Spezifikationen
Dell Latitude 7390 Spezifikationen
Dell Latitude 7490 Spezifikationen
Dell Latitude 7490 Spezifikationen
Dell Latitude 7490
Dell Latitude 7490

Quelle(n)

Dell

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Latitude 7290, 7390 & 7490: Premium-Latitudes bekommen das Quad-Core-Update
Autor: Benjamin Herzig,  9.01.2018 (Update: 20.12.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.