Notebookcheck

CES 2018 | Latitude 5290, 5490 & 5590: Dell bringt die günstigen Business-Laptops auf den neuesten Stand

Latitude 5290, 5490 & 5590: Dell bringt die günstigen Business-Laptops auf den neuesten Stand
Latitude 5290, 5490 & 5590: Dell bringt die günstigen Business-Laptops auf den neuesten Stand
Neben den XPS-Notebooks und teureren Latitudes gönnt Dell auch seinen günstigeren Latitudes der 5000-Serie ein Update. Dabei bleibt fast alles beim Alten, was aber angesichts der guten Vorgänger nicht schlecht sein muss. Neu sind die CPUs der 8. Core-i-Generation.

Business-Laptops bekommen in den Medien weniger Aufmerksamkeit und sie werden später mit den neuesten Prozessoren ausgestattet – und doch sind sie für den PC-Markt essenziell. Verkäufe an Firmen sind ein Lebenserhaltungssystem für die PC-Hersteller, denn während der Absatz an Endkunden in den letzten Jahren stark zurückgegangen ist, war der PC-Absatz im Firmenbereich oft ziemlich stabil.

Nicht jeder Mitarbeiter bekommt dabei ein teures Business-Notebook wie ein Latitude 7000, HP Elitebook oder ThinkPad T. Von großer Wichtigkeit ist die Mittelklasse. Im Fall von Dell ist das die Latitude 5000-Serie, die man heute im Rahmen der CES auf den neuesten Stand bringt.

Dabei bauen die neuen Modelle Latitude 5290, Latitude 5490 und Latitude 5590 eindeutig direkt auf ihren Vorgängern auf: Gegenüber den Latitude-Modellen 5280, 5480 und 5580 gibt es am Design keine Änderungen. Notwendig ist eine jährliche Überarbeitung auch nicht, denn die Vorgänger bieten eine gute Basis; in unseren Tests schnitten sie durchgehend mit "Gut" ab. Im Business-Sektor sind die Produkt-Zyklen sowieso tendenziell eher länger.

Unter der Haube dagegen tut sich etwas, denn Dell verbaut nun auch in seinen Business-Notebooks die neuesten Prozessoren von Intel wie den Core i5-8250U. Somit bietet das 12-Zoll-Modell Latitude 5290 erstmals einen Quad-Core im kompakten Subnotebook-Formfaktor. Allerdings wird man die neuen Quad-Core-CPUs parallel zu den älteren Dual-Core-Chips wie dem Core i5-7200U anbieten.

Ein weiteres "Update" gibt es bei der optionalen dGPU im Latitude 5490 und 5590: Statt Geforce 930MX und 940MX gibt es die neue GeForce MX130 – die allerdings auch nur eine umbenannte 940MX ist. Immerhin stellt sie zumindest beim kleineren Modell ein leichtes Upgrade gegenüber der 930MX dar.

Das Latitude 5490 startet bei 779 US-Dollar und soll noch im Januar in den USA erhältlich sein. Daten für die anderen Modelle sowie Erscheinungsdatum und Preise für den deutschen Markt hat Dell noch nicht bekanntgegeben.

Spezifikationen Dell Latitude 5290
Spezifikationen Dell Latitude 5290
Spezifikationen Dell Latitude 5490
Spezifikationen Dell Latitude 5490
Spezifikationen Dell Latitude 5590
Spezifikationen Dell Latitude 5590

Quelle(n)

Dell

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Latitude 5290, 5490 & 5590: Dell bringt die günstigen Business-Laptops auf den neuesten Stand
Autor: Benjamin Herzig,  9.01.2018 (Update: 18.12.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.