Notebookcheck

Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP

Ausstattung / Datenblatt

Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP
Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP (ThinkPad L380 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI
Massenspeicher
,  GB 
, 256 GB SSD
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Card Reader: undefined
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19 x 322 x 224
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Sonstiges
Tastatur-Beleuchtung: ja
Gewicht
1.5 kg

 

Preisvergleich

Testberichte für das Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP

Ultraportátil profesional: Lenovo Thinkpad L380 [20M50013SP]
Quelle: Putoinformatico Spanisch ES→DE
Positive: Compact size; high mobility; decent hardware; nice display.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 13.06.2018

Kommentar

Modell:

Viele schätzen diese Reihe von Lenovos Business-Laptops immer noch sehr, denn es gibt einen neuen Anwärter auf dem Markt! Das Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP ist ein neues und vielseitiges Notebook für Geschäftsnutzer. Die meisten ThinkPads auf dem Markt bieten generell viel Funktionalität zu einem kleinen Preis, außerdem sind diese Notebooks für ihre Haltbarkeit und Langlebigkeit bekannt. Das neue Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP unterscheidet sich nicht wesentlich von den meisten aktuellen und früheren ThinkPads. Obwohl dieses ultra-tragbare Notebook bloß einen 13,3-Zoll-Bildschirm hat, wirkt es nicht dünner oder leichter als andere Modelle dieser Serie, vielleicht aufgrund des Kunststoff-Gehäuses, das mit Glasfaser verstärkt wurde, um bessere Stabilität zu erhalten. Das entspiegelte 13,3-Zoll-Display mit einem FHD-IPS-Panel arbeitet mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Dieser mobile Computer misst 322 x 224.2 x 18.8 mm und bringt ungefähr 1,46 kg auf die Waage. Unter der Haube ist das Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP mit einem 1.6GHz Intel Core i5-8250U Prozessor, einer Intel UHD 620 Grafikkarte, großzügigen 8 GB Arbeitsspeicher, sowie einer 256-GB-SSD für Speicherplatz ausgerüstet. Diese Hardware-Kombination wird auch für RAM-intensive-Aufgaben, z.B. professionelle Video- und Fotobearbeitung, geeignet sein. Den Arbeitsspeicher kann man bis zu 32 GB erweitern.

Für Konnektivität ist das Thinkpad L380-20M50013SP mit einer angemessenen Anzahl an Schnittstellen bestückt. Eine angenehme Überraschung war die Präsenz nicht einer, sondern gleich zweier USB-3.0-Typ-C-Schnittstellen. Manche Hersteller bauen nicht einmal einen dieser schnellladenden Anschlüsse ein, geschweige denn zwei. Über USB-C lässt sich das Notebook übrigens auch aufladen. Darüber hinaus verfügt der Laptop über zwei USB-3.0-Typ-A-Anschlüsse, HDMI, einen 4-in-Mikro-SD-Kartenleser, einen Gigabit-Ethernet-Anschluss, einen Combo-Adapter für sowohl Dual-Band-WiFi als auch Bluetooth 4.2, und einen Anschluss für Kopfhörer und Mikrofon. Die Chiclet-Tastatur des Thinkpad L380-20M50013SP bietet ein komfortables Tipperlebnis, eine wesentliche Eigenschaft, die Geschäftsnutzer begrüßen werden. Es gibt ebenfalls die Option einer hinterleuchteten Tastatur. Wie bei allen ThinkPads ist auch bei diesem Laptop der typische rote TrackPoint anwesend. Die eingebauten Lautsprecher erzeugen einen mittelmäßigen Klang, der allerdings zu leise ist. Wenn man oft an Videokonferenzen teilnimmt, sollte man externe Lautsprecher oder Kopfhörer benutzen, um das Erlebnis abzurunden. Eine weitere Stärke dieses Laptops ist die Akkulaufzeit, die bei leichter Verwendung bis zu 12 Stunden erreicht. Das Thinkpad L380-20M50013SP ist außerdem nach MIL-STD-810-G-Standards zertifiziert, weshalb ihm Stürze und raue Umgebungen nichts anhaben können. In Kombination mit der langen Akkulaufzeit wird das Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP Business-Nutzern zweifellos die Produktivität liefern, die sie benötigen.

Hands-on-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Intel UHD Graphics 620: Integrierte Grafikkarte (GT2-Ausbau, 24 EUs), welche in einigen Kaby-Lake-CPUs (Refresh, ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Technisch identisch zur HD Graphics 620 in den Kaby-Lake Modellen aus 2016. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
8250U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem vier CPU-Kerne mit 1,6 - 3,4 GHz und HyperThreading sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik (14nm+) gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.5 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Lenovo:
Lenovo („Le“ vom englischen legend, novo (Latein) für neu) wurde 1984 als chinesische Computerhandelsfirma gegründet. Ab 2004 war die Firma der größte Laptop-Hersteller Chinas und nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM im Jahr 2005 der viertgrößte weltweit. Neben Desktops und Notebooks stellt das Unternehmen Monitore, Beamer, Server etc her.
2011 wurde die Mehrheit der Medion AG übernommen, einem europäischen Computer-Hardware-Hersteller. 2014 wurde Motorola Mobility gekauft, wodurch Lenovo einen Schub am Smartphone-Markt erreichte.
Von 2014 bis 2016 betrug der Marktanteil Lenovos am globalen Notebook-Markt 20-21% und lag damit auf Rang 2 hinter HP. Der Abstand verringerte sich aber sukzessive. Am Smartphone-Markt war Lenovo 2016 nicht unter den globalen Top 5 Herstellern.

» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

HP Envy 13-AH0002NS
UHD Graphics 620
HP Envy 13-ah0004ng
UHD Graphics 620
Fujitsu Lifebook S938
UHD Graphics 620
HP Envy 13-ah0700ng
UHD Graphics 620
HP Envy 13-ah0100nd
UHD Graphics 620
HP Spectre 13-af008tu
UHD Graphics 620
HP ENVY 13-ad107ns
UHD Graphics 620
HP Envy 13-ad110ns
UHD Graphics 620

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Asus ZenBook 13 UX333FA-A3070T
UHD Graphics 620, Core i5 8265U
Lenovo ThinkPad X390-20Q0003VGE
UHD Graphics 620, Core i7 8565U
Asus Zenbook UX333FA-A4011T
UHD Graphics 620, Core i5 8265U
Toshiba Portege Z30-E-12L
UHD Graphics 620, Core i7 8550U
Acer Swift 3 SF313-51-873X
UHD Graphics 620, Core i7 8550U
HP ProBook 430 G6-5TL26EAABD
UHD Graphics 620, Core i5 8265U
Asus VivoBook S13 S330FA-EY044T
UHD Graphics 620, Core i3 8145U
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Lenovo Thinkpad L380-20M50013SP
Autor: Stefan Hinum (Update: 30.04.2019)