Notebookcheck

IFA 2013 | Lenovo stellt Yoga 2 Pro mit 3.200 x 1.800 Pixel Display vor

Auf der IFA konnten wir einen ersten Blick auf das Yoga 2 Pro von Lenovo werfen. Der Nachfolger des Yoga 13 kommt mit hochaufgelöstem Touchscreen und Windows 8. In einem Punkt konnte er uns noch nicht überzeugen.

Im Gegensatz zum RT-Convertible Yoga 11 (siehe Test) ist das Yoga 2 Pro ein vollwertiges Windows 8 Notebook mit Touchscreen. Es handelt sich praktisch um den Nachfolger des Yoga 13 (siehe Test), ebenfalls mit 13 Zoll Diagonale. Wie bei der übrigen Yoga-Reihe kann man das Scharnier um 360° drehen und das Notebook zum Beispiel in Zelt-Form aufstellen, um etwas damit zu präsentieren. Die Leistungsdaten klingen mit einem i5-4200U Prozessor mit 1,6 GHz Taktung bis hin zu einem i7 sowie einer 256 GB SSD-Festplatte von Samsung und 8 GB Arbeitsspeicher in der Messevariante schon einmal gut. Dazu gibt es einen Akku mit vier Zellen und 54 Watt.

Das Yoga 2 Pro fühlt sich recht wertig an und der Klappmechanismus lässt sich gut bedienen. Das hochaufgelöste 3.200 x 1.800 Pixel IPS Display ist an sich von ordentlicher Qualität. Es bietet gute Farben und ist sehr schön anzusehen. Ein Problem ist allerdings das glänzende Display und die vergleichsweise geringe Leuchtkraft von 350 cd/m². Kurz gesagt ist der Bildschirm etwas zu dunkel. Unter freiem Himmel sieht man kaum etwas. In Innenräumen weiß das Display besser zu gefallen. Immerhin wiegt das neue Yoga nur 1,4 kg. Und die Akkulaufzeit soll ordentliche 9 Stunden betragen.

Das Yoga 2 Pro soll im November für umgerechnet ab etwa 850 Euro erscheinen. Das Yoga 11s (siehe Test) soll übrigens auch mit Haswell-Prozessoren aufgefrischt werden.

Quelle(n)

Eigene

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-09 > Lenovo stellt Yoga 2 Pro mit 3.200 x 1.800 Pixel Display vor
Autor: Andreas Müller,  5.09.2013 (Update:  5.09.2013)