Notebookcheck

IFA 2013 | Lenovo präsentiert ThinkPad Yoga, Yoga 2 Pro sowie Notebooks Flex 14 und Flex 15

Nach der Präsentation der neuen ThinkPads im Rahmen der IFA 2013 hat Lenovo auch Neuzugänge bei den Multimodes angekündigt. Das sind die neuen Yoga Convertibles und Flex Dual-Mode-Laptops, die den Spagat zwischen Notebook und Tablet schaffen.

Lenovo brennt auch auf der diesjährigen IFA 2013 wieder ein Feuerwerk mit neuen und interessanten Geräten ab. Über die flacheren und leichteren, brandfrischen ThinkPad-Serien haben wir bereits berichtet. Nun stellte Lenovo bei den Multimodes seine neue Produktpalette vor.

Bitte beachten: Bei den vorliegenden Informationen handelt es sich um Vorabinformationen seitens Lenovo. Preise und technische Spezifikationen können sich je nach Region unterscheiden. Sobald wir Unterlagen für die Geräte in Deutschland erhalten, werden wir diese Informationen nachtragen.

Das künftige Lineup startet mit den beiden neuen Yoga Convertibles Yoga 2 Pro und ThinkPad Yoga. Das Yoga 2 Pro ist der Nachfolger des originalen 13,3 Zoll Yoga 13 mit 360°-Dreh- und Klappdesign (Flip-and-Fold). Multimode-Fähigkeiten spendiert Lenovo auch seinen neuen 14- und 15,6-Zoll-Notebooks der Serien Flex 14 und Flex 15.

Laut der US-Ankündigung von Lenovo sind folgende UVPs für die neuen Multimode-Geräte vorgesehen:

  • Lenovo Yoga 2 Pro: Oktober, 1.299 Euro
  • ThinkPad Yoga: November, 949 US-Dollar | deutscher Preis steht noch aus
  • Flex 14/15: Ende September, 449 respektive 519 Euro

Details ThinkPad Yoga: Robust mit Tasten-Lift; neue Docking-Schnittstelle

Ein wichtiges Business-Kriterium ist immer die Festigkeit des Chassis, einfach gesagt, robust muss es sein. Lenovo benutzt zwar dasselbe Prinzip der 360-Grad-Gelenke, selbige fallen aber deutlich größer und robuster aus. In beiden Fällen bestehen sie aus lackiertem Stahl.

Laut Hersteller monierten viele Kunden beim Consumer-Yoga die hervorstehenden Tasten im Tablet-Mode. Sie trugen das Tablet auf den Händen und waren von der Unebenheit der Unterseite (inaktive Tasten) irritiert. Die Unterseite musste also glatter werden. Inspiriert vom alten TP Butterfly (zweigeteilte Tastatur schiebt sich übereinander zusammen) wurde der Lift and Lock Mechanismus entwickelt. Hierbei bleiben die Tasten an ihrem Fleck, aber der Rahmen schiebt sich nach oben. Damit wird Tastenoberfläche und Rahmen zu einer fast homogenen Fläche, die sich für die Hand einheitlich anfühlt.

Lenovo hat bei allen Laptops (auch Consumer) die Netzstecker in ein eckiges Format umgewandelt. Der Grund: Das Chassis kann jetzt flacher ausfallen. In diesem Zuge hat sich der Hersteller eine neue Docking-Schnittstelle einfallen lassen: Die One Link Dock besitzt nur ein einziges Kabel, das den Power-Konnektor und den daneben sitzenden proprietären Port belegt (breiter Stecker). Der Grund für diesen Weg: Es gibt zwar gute USB-3.0-Lösungen, jedoch sind Business-Kunden nicht bereit zwei Stecker zu benutzen (Strom plus USB 3.0). Das ThinkPad Yoga besitzt damit eine Hardware-Dockingstation aber keinen Port auf der Unterseite (wie T440, T440s, X240, S440, S540). Die One Link Dock bringt 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, HDMI, RJ45 sowie einen Kopfhörer Ausgang.

Mit dem 1,4 Kilogramm leichten Yoga 2 Pro präsentiert Lenovo ein 13,3-Zoll-Ultrabook, das dank 360°-Dreh- und Klappdesign nicht nur die 4 Positionen Notebook, Tablet, Stand und Zelt perfekt beherrscht, sondern sich auch gleich noch einfach via Sprache bedienen lässt. Je nach gewähltem Positionsmodus wählt das Yoga 2 Pro bei Bedarf eine passende App aus. So kann der Anwender beispielsweise via Voice im Web suchen oder seine sozialen Netzwerke checken.

Mit der integrierten 720p-Webcam erkennt das Yoga 2 Pro Ultrabook auch einfache Gesten, womit sich mit Handbewegungen durch Fotos, Musikalben oder Präsentationen blättern lässt. Zudem hat das Yoga 2 Pro einen sehr hochauflösenden QHD+-Touchscreen mit einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln an Bord. Das Touchpanel kann 10-Punkt-Fingerakrobatik und soll eine Leuchtdichte von 350 cd/m² aufweisen.

Unter der 15,5 Millimeter flachen Haube des Ultrabooks gibt es neueste Haswell-Prozessoren, bis zu 8 GByte Hauptspeicher, SSDs bis 512 GByte, ein beleuchtetes Dual-Layer AccuType Keyboard, Stereolautsprecher mit Dolby Home Theater, WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0, 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, eine Audio-Kombibuchse, micro-HDMI-out und einen 2-in-1-Kartenleser.

Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro
Lenovo Yoga 2 Pro

Das ThinkPad Yoga kommt mit einem 18,8 Millimeter flachen 12,5-Zoll-Chassis aus einer Magnesiumlegierung daher und soll mit Sicherheits-, Management- und Touchfunktionen vor allem bei den Businesskunden punkten. Auch das ThinkPad Yoga beherrscht die 360°-Drehungen aus dem Effeff. Das Lift-and-Lock-Keyboard verschwindet im Tablet-Modus, in der Notebook-Position arretieren die Tasten und dem Anwender steht eine vollwertige Tastatur zur Verfügung.

Der 12,5"-Touchscreen (HD oder FHD) des knapp 1,6 Kilo schweren ThinkPad Yoga ist mit Gorilla Glass vor Kratzern geschützt. Das ThinkPad Yoga unterstützt Lenovo OneLink und OneLink Pro Docking. Neben Mini-HDMI-out, 2-in-1-Soundport und 4-in-1-Kartenleser verfügt das ThinkPad Yoga über einen Kartenleser, 2x USB 3.0 sowie optional über Near Field Communications (NFC) und Wacom Digitizer mit Stifteingabe (Stylus inklusive) für das FHD-Display.

ThinkPad Yoga
ThinkPad Yoga
ThinkPad Yoga

Die Serie Flex 14 und Flex 15 lässt sich sowohl wie ein konventionelles Notebook benutzen oder bei Bedarf durch eine 300°-Drehung im Stand-Modus in ein Entertainmentgerät verwandeln. Die Flex-Laptops bieten laut Lenovo, je nach Ausstattung, eine Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden. Das Flex 14 wird mit 14"-HD-Touchdisplays (1.366 x 768 Pixel, Widescreen), Lenovos Flex 15 mit 15,6"-Touchpanels bis Full-HD-Auflösung (FHD, 1.920 x 1.080 Pixel) erhältlich sein.

Neben energiesparenden Core-i7-Prozessoren der Generation Haswell wird es laut Lenovo bei der Serie Flex 14 und Flex 15 auch Modellvarianten mit GeForce GT 740M (2 GByte) Grafik von Nvidia geben. Die Notebooks lassen sich mit bis zu 8 GByte RAM und bis zu 1-TByte-HDDs ausrüsten (Flex 14: 500 MB). WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0, USB-3.0- und USB-2.0-Ports, HDMI-out, LAN, eine Soundbuchse und ein Kartenleser runden die Ausstattung der Flex-Reihe ab.

Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14
Lenovo Flex 14

Technische Daten Lenovo Yoga 2 Pro, ThinkPad Yoga und Lenovo Flex 14/15

Quelle(n)

Eigene, Lenovo

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-09 > Lenovo präsentiert ThinkPad Yoga, Yoga 2 Pro sowie Notebooks Flex 14 und Flex 15
Autor: Ronald Tiefenthäler,  5.09.2013 (Update:  6.09.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.