Notebookcheck

Meizu: Erste Specs des Meizu M2 Note

Das Meizu M2 Note scheint im Vergleich zum Vorgänger leicht Federn zu lassen - vielleicht sinkt dafür der Preis (Bild: Weibo)
Das Meizu M2 Note scheint im Vergleich zum Vorgänger leicht Federn zu lassen - vielleicht sinkt dafür der Preis (Bild: Weibo)
Bei GFXBench haben sich die ersten Specs des Android-Phablets Meizu M2 Note blicken lassen. Komischerweise scheint es eher ein Downgrade zu sein.

Stimmen die technischen Daten des Meizu M2 Note, die bei GFXBench aufgetaucht waren, dann wird der Nachfolger des günstigen Phablets leicht schwächer ausgestattet sein als das Meizu M1 Note. Das Phablet wächst um 0,1 Zoll auf 5,6 Zoll an und bietet weiterhin ein Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Prozessor ist der Octa-Core-Chip MediaTek MT6753 mit der Mali-T 720 als Grafikeinheit und 2 GB RAM. Die Rechenkerne takten auf 1,5 GHz. Und hier liegt dann auch der Hund begraben. Das Meizu M1 Note verfügt über den MT6752, dessen acht Rechenkerne auf 1,7 GHz getaktet sind.

Das M2 Note soll eine 12-Megapixel-Hauptkamera mit 4K-Videoaufzeichnung erhalten. Dazu kommt eine 5-MP-Webcam. Der interne Speicher beträgt 32 GB und kann erweitert werden. LTE wird unterstützt. Als Betriebssystem dient Android 5.1 Lollipop mit der Benutzeroberfläche Flyme OS. Meizu wird am 2. Juni ein neues Gerät vorstellen. Möglicherweise erwartet uns dann das M2 Note.

Das Meizu M1 Note hat in Tests generell gut abgeschnitten und gilt als ordentliches Mittelklasse-Phablet. GSM Arena schreibt zum Beispiel: „Das Meizu M1 Note ist alles, was wir erhofft hatten“. In Deutschland ist es via Import für rund 230 Euro zu haben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-05 > Meizu: Erste Specs des Meizu M2 Note
Autor: Andreas Müller, 30.05.2015 (Update: 30.05.2015)