Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Motorola: Vorerst keine neuen Android Wear Smartwatches mehr

Motorola: Vorerst keine neuen Android Wear Smartwatches mehr
Motorola: Vorerst keine neuen Android Wear Smartwatches mehr
Smartwatches haben sich nicht wie erhofft als "the next big thing" herausgestellt. Im Gegenteil, der Markt hat sich nach kurzer Euphorie schon wieder spürbar abgekühlt. Nun zieht sich ein Hersteller, der das Android Wear von Anfang an unterstützt hat, vorerst zurück.
Benjamin Herzig,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Momentan scheinen sich die Größen der IT-Industrie auf "AI" als das nächste Trendthema einzuschießen. Fast schon vergessen dagegen scheinen die Tage, als man der Kategorie der Wearables noch eine riesige Zukunft vorhersagte. Smartwatches, so hieß es, könnten das nächste Smartphone sein, das nächste Gerät, das unser Leben verändert.

Dass sich die Industrie von dem Thema zu großen Teilen abgewandt hat, sagt schon viel aus über den Zustand des Marktes. Die Kunden verlieren schlicht das Interesse. Das wiederum setzt einen Teufelskreis in Gang, in dem sich zwei negative Effekte verstärken: Kunden zeigen wenig Interesse, das hat zur Folge, dass die Hersteller insbesondere im Android Wear Bereich kaum noch neue Produkte auf den Markt bringen – sodass die Kunden aufgrund mangelnder Neuerscheinungen noch weniger Interesse für neue Smartwatches aufbringen.

Ein gutes Beispiel dafür ist Lenovo bzw. Motorola. Der Hersteller hat seine letzte Smartwatch, die Moto 360 Gen 2, im Herbst 2015 angekündigt. Seitdem war es ruhig um die runde Smartwatch bzw. einen eventuellen Nachfolger. Das soll auch so bleiben, zumindest vorerst: Ein Moto-Manager hat in einer Stellungnahme mitgeteilt, dass man vorerst nicht mehr auf dem Markt aktiv wird, da Smartwatches laut Lenovo nicht das nötige Interesse von Seiten der Verbraucher erfahren. Ganz ausschließen möchte man eine Rückkehr in der Zukunft natürlich nicht: Sollte die Smartwatch-Technologie drastisch verbessert werden, dann könnte Lenovo sich eine Rückkehr vorstellen.

Für Anfang des nächsten Jahres soll Google die Version 2.0 von Android Wear vorbereiten. Die 2015er Version der Moto 360 soll ein Update erhalten, Nutzer der originalen Moto 360 müssen allerdings bei der alten Software verharren.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Managing Editor - 920 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Schon zu Schulzeiten war ich ein eifriger Leser von Notebookcheck-Tests. Über hobby-mäßige Testberichte bin ich schließlich 2016 zum Notebookcheck-Team dazugestoßen und schreibe seitdem sowohl Testberichte als auch News-Artikel. Mein persönliches Interesse liegt besonders bei klassischen Laptops und insbesondere bei Business-Modellen. Technologie sollte das Leben einfacher machen und uns effizienter arbeiten lassen, und gute Laptops sind dafür heute ein zentrales Werkzeug. Darum sind die Laptop-Tests für mich nicht nur Arbeit, sondern Leidenschaft.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Motorola: Vorerst keine neuen Android Wear Smartwatches mehr
Autor: Benjamin Herzig,  2.12.2016 (Update:  2.12.2016)