Notebookcheck

Motorola: Software-Update für Moto 360 und 360 Sport (2. Gen)

Kleine Verbesserungen für die Moto 360.
Kleine Verbesserungen für die Moto 360.
Neben kleineren Verbesserungen und Fixes gibt es auch einige Verbesserungen der Moto Body Fitness-App.

Seit Freitag wird ein neues Update für Android Wear auf den Smartwatches Moto 360 und Moto 360 Sport ausgerollt. Allerdings nur für die Modelle der zweiten Generation von 2015. Die Build Number ist MWD49B und das Update enthält einige Sicherheitspatches und allgemeine Verbesserungen. Besonders interessant sind allerdings die Änderungen an der Fitness-App Moto Body.

Das offizielle Change Log lautet wie folgt:

  • Moto Body: Verbesserte Kalorienberechnung mit Berücksichtigung der Herzrate
  • Moto Body: Kontinuierliche Herzratenmessung – man muss nicht länger Tippen um einen neuen Scan auszulösen
  • Sicherheitsupdates – Google Android Sicherheitsupdates bis 1. Mai 2016
  • Stabilitätsverbesserungen

Leider sieht es so aus, als würde die erste Generation von Motorolas Smartwatches keine Updates mehr bekommen. MWD49B wird nach und nach ausgerollt. Wer es noch nicht erhalten hat, sollte einmal manuell prüfen, ob ein Update vorliegt.

 

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Motorola: Software-Update für Moto 360 und 360 Sport (2. Gen)
Autor: Codrut Nistor/Florian Wimmer, 12.06.2016 (Update: 12.06.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.