Notebookcheck Logo

Neue E-Scooter mit cooler Unterbodenbeleuchtung und bis zu 35 km Reichweite: Sharp stellt EM-KS1 und EM-KS2 vor

Sharp bringt mit EM-KS1 und EM-KS2 (im Bild) zwei neue E-Scooter auf den Markt. (Bild: Sharp)
Sharp bringt mit EM-KS1 und EM-KS2 (im Bild) zwei neue E-Scooter auf den Markt. (Bild: Sharp)
Sharp hat mit den Modellen EM-KS1 und EM-KS2 seine ersten beiden E-Scooter angekündigt. Der EM-KS2 ist das teurere, aber auch besser ausgestattete Modell mit cooler Trittbrettbeleuchtung sowie bis zu 35 km Reichweite.

Sharp Consumer Electronics hat kürzlich seine ersten beiden E-Scooter vorgestellt. Das Unternehmen steigt mit den beiden Modellen EM-KS1 und EM-KS2 in den Markt der E-Mobility ein. Beide neuen E-Roller sollen im Frühling 2022 in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren europäischen Ländern auf den Markt kommen. Einen genauen Termin hat der Hersteller noch nicht genannt, dafür aber die Preise. Der Sharp EM-KS1 soll laut UVP 449 Euro kosten, der EM-KS2 599 Euro.

Dem günstigeren Preis entsprechend fällt die Ausstattung des EM-KS1 spartanischer aus als beim teureren EM-KS2. Der EM-KS1 besteht aus einer Aluminiumlegierung, Stahl und ABS. Der 350 W starke Brushless-Motor wird von einer Batterie mit 36 V und 6,6 Ah gespeist. Die Reichweite ist mit bis zu 25 km pro Akkuladung angegeben. Gefahren wird auf 8,5 Zoll großen Honeycomb-Reifen, verzögert mit einer mechanischen Scheibenbremse sowie einer zusätzlichen elektrischen Bremse.

Sharp EM-KS1 E-Scooter (Bild: Sharp)
Sharp EM-KS1 E-Scooter (Bild: Sharp)

Der EM-KS2 bietet mit 10,4 Ah den ausdauernden Akku, was zu einer Reichweite von maximal 35 km führt. Zudem ist er mit 10 Zoll großen Luftreifen ausgestattet. Dies fürfte dem Fahrkomfort zugutekommen. Beide Scooter sind auf eine Belastung von bis zu 120 kg ausgelegt, was im Vergleich zu vielen Wettbewerbern ein hoher Wert ist. Das Gewicht des EM-KS2 beträgt 18,8 kg, der EM-KS1 ist mit 14,5 kg eine Ecke leichter. Beide Modelle lassen sich für den Transport und die Lagerung praktisch zusammenklappen. Dazu kommt beim EM-KS1 eine praktische Aufhängung.

Zusätzlich bieten die beiden nach IPX4 zertifizierten E-Scooter noch ein paar technische Highlights. Beide sind mit einem USB-Ladeanschluss am Lenker ausgestattet, über den sich das Smartphone während der Fahrt laden lässt. Zudem sind sie zum Launch mit der Sharp Life App kompatibel, die über Batteriestand, zurückgelegte Strecke und mehr informiert und zudem auch als Schlüssen zum Ver- und Entriegeln nutzt. Abgerundet wird die Ausstattung des teureren EM-KS2 durch eine Trittbrettbeleuchtung, die einen ähnlichen Effekt hat wie eine Unterbodenbeleuchtung bei getunten Autos - "Fast & Furious"-Style für E-Scooter quasi.

Smartphone-Halterung samt Ladeanschluss (Bilder: Sharp)
Smartphone-Halterung samt Ladeanschluss (Bilder: Sharp)
Sharp Life App für EM-KS1 und EM-KS2
Sharp Life App für EM-KS1 und EM-KS2

Quelle(n)

Sharp Consumer Electronics

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Neue E-Scooter mit cooler Unterbodenbeleuchtung und bis zu 35 km Reichweite: Sharp stellt EM-KS1 und EM-KS2 vor
Autor: Marcus Schwarten, 28.03.2022 (Update: 28.03.2022)