Notebookcheck

Nintendo Switch: Neue Konsole kommt wohl mit fest verbautem Akku

Die neue Switch-Konsole
Die neue Switch-Konsole
Ein Dokument der FCC (Federal Communications Commission), die US-Bundesbehörde für Kommunikationswege, legt nahe, dass Nintendos kommende Konsole keinen austauschbaren Akku besitzen wird.

Nintendo wird offiziell erst am 12. Januar im Rahmen eines Livestreams neue Details zur kommenden Switch herausgeben. Ein Dokument der FCC gibt aber schon jetzt ungewollten Ausblick auf die Stromversorgung der Konsole. Hierbei ist zu erwähnen, dass es sich bei dem begutachteten Modell um einen Prototypen handelt, sodass Nintendo bis zum Release womöglich noch Änderungen vornimmt.

Relevant ist die Information vor allem durch die Kritik an Nintendos letzter Konsole und deren von vielen Benutzern als mangelhaft empfundener Akkulaufzeit. Nach Kritik an der sich schnell entleerenden Batterie des Wii U Gamepads sah sich Nintendo gezwungen nachträglich einen Akku mit höherer Kapazität zu entwickeln und anzubieten. Das wird nun voraussichtlich bei der Switch nicht mehr möglich sein. Gerüchten zufolge soll die neue Konsole allerdings über einen USB-C Port verfügen. Somit wäre zumindest der Anschluss externer Akkus und Powerbanks möglich.

Viele Informationen gibt es bisher noch nicht zur Nintendo Switch. Sie soll nahezu übergangsloses Spielen sowohl stationär am TV als auch mobil über den tragbaren Controller abseits vom großen Bildschirm ermöglichen. Angetrieben wird sie von Nvidia-Grafik. Das kompakte, Tablet-artige Design macht einen nicht wechselbaren Akku immerhin wahrscheinlich, schließlich wagen immer mehr Smartphone- und Tablet-Hersteller diesen für Benutzer zweifelhaften Schritt.

Quelle(n)

Engadget.com

Bild: Nintendo

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Nintendo Switch: Neue Konsole kommt wohl mit fest verbautem Akku
Autor: Christian Hintze, 29.12.2016 (Update: 29.12.2016)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).