Notebookcheck

Nintendo Switch: Preis liegt über den Erwartungen

Nintendo Switch: Preis liegt über den Erwartungen
Nintendo Switch: Preis liegt über den Erwartungen
Die japanische Firma verkündete heute den zukünftigen Preis der Nintendo Switch, einem Hybrid aus Heimkonsole und Handheld. Demnach soll die Spieleplattform 299 US-Dollar kosten und am 3. März diesen Jahres erscheinen.

In Japan wird die Nintendo Switch somit 20 Prozent teurer sein als ihr direkter Vorgänger. Zuvor hatten Insider die Erwartung aufkommen lassen, dass der Preis niedriger sein würde.  Es wurde über rund 250 Dollar spekuliert. Der nun hohe bekannt gegebene Preis hat Nintendos Aktie prompt auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten sinken lassen. Über diesen Zeitraum sank der Wert um insgesamt 6,3 Prozent. Analysten und Brancheninsider haben nun Zweifel, ob es Nintendo damit noch gelingt Spieler vom Smartphone zur Konsole zu locken.

Zudem gäbe es nicht genug reizvolle Spiele als zusätzlichen Anreiz, um den hohen Preis zu rechtfertigen. Zum Launchzeitpunkt wird es in Japan gerade einmal 8 spielbare Titel geben, u.a. „Legend of Zelda: Breath of the Wild“. Nintendo betont jedoch, dass derzeit mehr als 50 Spieleentwickler an insgesamt 80 weiteren Titeln für die Switch arbeiten.

Nintendo verkündete bis Ende März 2 Millionen Geräte verkaufen zu wollen.

Quelle(n)

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Nintendo Switch: Preis liegt über den Erwartungen
Autor: Christian Hintze, 13.01.2017 (Update: 13.01.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).