Notebookcheck

Nvidia: Neuer Treiber 266.58 sorgt für mehr Leistung

Nvidia aktualisiert den eigenen Grafiktreiber auf Version 266.58. Highlights sind ein Leistungszuwachs von bis zu 12 Prozent, ein aktualisierter HD Audiotreiber sowie die neuste PhysX-Sofware.

Mit dem neuen GeForce Treiber 266.58 bietet Nvidia zahlreiche Neuerungen sowie einen Leistungsschub von maximal 12 Prozent. Profiteure dieser Mehrleistung sind aber nur aktuelle Grafikchips der Nvidia GeForce 400- und 500-Serie. Zusätzlich werden nun auch die Grafikeinheiten Nvidia GeForce GTX 470 und GTX 580 unterstützt.

Für Besitzer eines High-End Notebooks mit SLI-Grafikverbund bietet der neue, aber auch verbesserte SLI Profile für einige Spiele, wodurch die Leistung der Komponenten besser genutzt werden soll. Im Zuge der Unterstützung der neusten Grafikeinheiten bietet die Version 266.58 einen aktualisierten HD Audiotreiber (Version: 1.1.13.1) sowie die PhysX-Systemsoftware 9.10.0514.

Je nach Konfiguration ergeben sich unterschiedliche Leistungswerte und Nvidia präsentiert bisher nur die Mehrleistung einer Nvidia GTX 580:

  • Bis zu 12% bei Battleforge (SLI, 1920 x 1200, 4xAA, 16xAF, Very High)
  • Bis zu 11% bei Call of Duty: Modern Warfare 2 (SLI, 1920 x 1200, 4xAA, 16xAF)
  • Bis zu 9% bei Stone Giant (SLI, 1920 x 1200, DOF on)
  • Bis zu 8% bei Unigine Heaven v2.1 (SLI, 1920 x 1200, 4xAA, 16xAF)
  • Bis zu 7% bei Battlefield Bad Company 2 (1920 x 1200, 4xAA, 16xAF)
  • Bis zu 7% bei Dirt 2 (SLI, 1920 x 1200, 4xAA, 16xAF)
  • Bis zu 7% bei Far Cry 2 (1920 x 1200, 4xAA, 16xAF)
  • Bis zu 5% bei Just Cause 2 (1920 x 1200, 4xAA, 16xAF, Dark Tower)
  • Bis zu 5% bei S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat (SLI, 1920 x 1200, 4xAA, 16xAF)

Die Kollegen von Computerbase haben bereits einen Test der Desktop GTX 470 mit dem neuen Treiber durchgeführt. Verglichen mit dem 263.09 gewinnt man im Schnitt 1,7 - 2,2% Leistung wobei die größten Steigerungen bei Battlefield Bad Company 2 gemessen wurden.

(Leistungszuwachs anhand einer Nvidia GeForce GTX 580 - Quelle: Nvidia)

Speziell für das Echtzeit-Strategiespiele StarCraft II von Blizzard bietet der neue Treiber zwei neue Features. Zum einen soll die Funktion „Ambient Occlusion“ für eine bessere Bildqualität sorgen und zum anderen lässt sich das Spiel in 3D Vision nun auch im Fenster ausführen.

Auch Freunde von 3D-Inhalten erhalten nun die Möglichkeit einen 3D-Fernseher über HDMI 1.4 anzusteuern. Voraussetzungen sind die passende Hardware und geeignete Wiedergabesoftware. Weitere Neuerungen finden sich im weiteren Change-Log:

  • Installiert HD Audiotreiber Version 1.1.13.1
  • Enthält die PhysX-Systemsoftware für Version 9.10.0514.
  • Unterstützt die Blu-ray 3D Wiedergabe bei Anschluss des Grafikprozessors an einen 3D Fernseher mit HDMI 1.4. Die Wiedergabe erfordert kompatible Software von CyberLink, ArcSoft, Roxio oder Corel.
  • Unterstützt verlustfreies DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD Audio-Bitstreaming für kompatible Blu-ray Filme mit GeForce GTX 460, GTS 450 und GT 430 Grafikprozessoren.
  • Unterstützt hochauflösende 24-Bit Mehrkanal-Audio Abtastraten mit 96 und 192 KHz für kompatible Blu-ray Filme mit GeForce Grafikprozessoren der Serien 400 und 500 sowie GT 240, GT 220 und 210 Grafikprozessoren.
  • Unterstützt die neuen grafikprozessorbeschleunigten Merkmale von Adobe CS5.
  • Unterstützt Grafikprozessorbeschleunigung für ruckelfreie Wiedergabe von HD Online-Videos mit Adobe Flash 10.1.
  • Unterstützt die neue Version der Videooptimierungssoftware vReveal von MotionDSP mit Unterstützung für HD-Ausgabe.
  • Unterstützt OpenCL 1.0 für alle Grafikprozessoren ab Serie GeForce 8.
  • Unterstützt OpenGL 3.3 für Grafikprozessoren ab Serie GeForce 8.
  • Unterstützt Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und NVIDIA SLI Technologie in DirectX 9, DirectX 10, DirectX 11 und OpenGL, inklusive 3-way SLI, Quad SLI Technologie und Unterstützung für SLI auf SLI-zertifizierten Intel X58-basierten Mainboards.
  • Unterstützt Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools Software installiert ist.

Weitere Informationen sowie eine Liste der unterstützten Nvidia-Grafikeinheiten finden sich auf der Produktseite. Für die gängigen Betriebssysteme haben wir die Downloadlinks im Anhang eingefügt. Je nach Betriebssystem misst das Treiberpaket zwischen 118 und 165 MByte. Durch das gebotene WHQL-Zertifikat soll der neue Treiber ohne Probleme unter Windows funktionieren.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Nvidia: Neuer Treiber 266.58 sorgt für mehr Leistung
Autor: Felix Sold, 22.01.2011 (Update:  9.07.2012)