Notebookcheck

Nvidia: Tegra Note 7 in Deutschland vorbestellbar

Das günstige Tegra Note 7 schafft es endlich doch nach Deutschland (Bild: EVGA)
Das günstige Tegra Note 7 schafft es endlich doch nach Deutschland (Bild: EVGA)
Das Tegra Note 7 Tablet ist nun in Deutschland vorbestellbar. Das erste Tablet von Nvidia setzt auf Tegra 4 und ein sieben Zoll großes Display. Mitte Januar soll es erscheinen.

Das Tegra Note 7 kann man nun in Deutschland vorbestellen. Der amerikanische Hersteller EVGA wird auch in Europa den Vertrieb übernehmen. Ursprünglich stammt das Tegra Note 7 vom Grafikkartenhersteller Nvidia und wurde von EVGA ein wenig angepasst. In Tests und Benchmarks machte das Tegra Note 7 bislang eine gute Figur (wir berichteten). Kein Wunder, denn das Tablet beruht auf dem schnellen Tegra-4-Quadcore-Chip, der auf 1,8 GHz taktet. Dank der Auflösung von 1,280 x 800 Pixeln des IPS-Displays ist der Prozessor weniger stark gefordert als bei Full-HD-Displays. Der Nachteil ist natürlich die geringere Bildschärfe.

Zur Ausstattung gehören außerdem 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicher, der via microSD-Karte auf bis zu 64 GB erweitert werden kann. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.100 mAh und soll 10 Stunden lang HD-Videos abspielen können – was laut Anandtech durchaus zutrifft. Eine 5-MP-Kamera, ein Micro-USB-Anschluss und Bluetooth 4.0 sind Standard, doch der Micro-HDMI-Anschluss wird noch immer nicht von jedem Tablet geboten. Damit lassen sich theoretisch Videos in 4K-Auflösung auf dem Fernseher abspielen. Das Tablet selbst bietet Stereolautsprecher für die Video- und Musikvideogabe – auch das ist noch keine Selbstverständlichkeit.

In Deutschland wird das Tegra Note 7 gleich mit Android 4.3 ausgeliefert – in den USA war es noch Android 4.2.2. Das ist vor allem darum sehr willkommen, da es mit dem Tegra Note 7 nun möglich sein soll, die microSD-Karte als Erweiterung des internen Speichers zu verwenden – dort finden nun also auch Apps Platz. Zudem wurde die Kamerasoftware verbessert sowie die Stifteingabe. Der „DirectStylus“ von Nvidia ist in der Praxis eine Art „Zwischending“ zwischen einem passiven und einem aktiven Digitizer. Er soll seine Sache laut Tests gut machen. Als Erscheinungstermin ist der 15. Januar vorgesehen. Vorbestellen kann man das Tablet aktuell bei One und bei Comtech für rund 220 Euro. Trotz der vergleichsweise niedrigen Auflösung und der Nexus-7-Konkurrenz  ist das ein günstiger Preis.

Technische Daten:

  • Prozessor: nVidia Tegra 4 Quad-Core Prozessor (4x 1,8 GHz)
  • Speicher: 1 GB DDL-1600 Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher, Maximale Speichererweiterung um 64 GB (micro SD)
  • Display: 17,78cm (7“) kapazitiver IPS Multi-Touch Farbbildschirm, 1280 x 800 Bildpunkte
  • Kamera: 5 Megapixel-Kamera
  • WLAN: 802.11 b/g/n
  • Bluetooth: Bluetooth 4.0 + LE
  • Schnittstellen: 1 x Micro USB Anschluss, 1 x Kopfhörer Anschluss, 1 x DC IN, 1 x MicroSD Card Slot, 1 x Micro HDMI (4K Videowiedergabe)
  • Lautsprecher: Stereo Frontlautsprecher mit Bassreflex Port
  • Akku & Laufzeiten: Leistung: 4100 mAh, für bis zu 10 Stunden HD Video-Wiedergabe
  • G-Sensor: Ja
  • Betriebssystem: Android 4.3 Jelly Bean
  • Abmessungen (H x B x T): 199 x 119 x 9,6 mm
  • Gewicht: 320 g

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-12 > Nvidia: Tegra Note 7 in Deutschland vorbestellbar
Autor: Andreas Müller, 27.12.2013 (Update: 27.12.2013)