Notebookcheck

O2: Free-Verträge auch für ehemalige E-Plus-Kunden verfügbar

O2 free
Nachdem O2 die Upgrade-Funktion auf O2-Free für E-Plus-Kunden vor einigen Monaten deaktiviert hat, ist diese Funktion von nun an wieder für alle verfügbar.

O2 free ist nun schon seit einigen Monaten auf dem Markt. Allerdings hat O2 vor einigen Wochen die Upgradefunktion für ehemalige E-Plus-Kunden und Base-Kunden, die der Konzern nach der Übernahme von E-Plus übernahm, deatkiviert. Dies tat der Konzern aufgrund von technischen Problemen. Nähere Informationen gab O2 nicht preis. Von nun an ist die Upgradefunktion allerdings auch wieder für E-Plus-Kunden verfügbar.

Das besondere an O2-free ist, dass es sich um die erste echte Flatrate (wenn auch eingeschränkt) handelt, die in Deutschland verfügbar ist und noch im preislichen Ramen bleibt. Der Konkurrent Telekom hat zwar auch einen uneingeschränkte Flatrate im Angebot, allerdings kostet diese gut 200 Euro im Monat. Zwar gibt es im O2-free-Tarif noch ein High-Speed-Datenvolumen, allerdings fällt die danach einsetzende Drosselung wesentlich milder aus, als bei anderen verfügbaren Tarifen. So wird bei O2-free nur auf 1 MBit/s im 3G-Netz gedrosselt, was eine deutlich Verbesserung zu den sonst üblichen 64 KBit/s ist.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > O2: Free-Verträge auch für ehemalige E-Plus-Kunden verfügbar
Autor: Cornelius Wolff, 16.12.2016 (Update: 17.12.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.