Notebookcheck

Offiziell: Samsung Galaxy S Light Luxury kostet mehr als Galaxy S8

Teurer als das Original: Das Galaxy S Light Luxury kostet mehr als das Galaxy S8.
Teurer als das Original: Das Galaxy S Light Luxury kostet mehr als das Galaxy S8.
Manchmal treibt der Smartphone-Markt seltsame Blüten. Samsung hat heute in China ein Midrange-Handy gelauncht, das aussieht wie das Galaxy S8, aber nur Midrange-Specs bietet. Der Preis ist mit umgerechnet 530 Euro ohne Steuern aber höher als ein neues Galaxy S8. Klingt seltsam, ist aber so.

Hübsch ist es ja ohne Zweifel, vor allem in Burgundy Rot, dennoch - wir würden gerne wissen, was sich Samsung bei diesem Launch gedacht hat. Das in der Website-URL als "Galaxy S Lite" und im, aus dem Chinesischen übersetzten Namen als "Galaxy S Light Luxury" bezeichnete neue Samsung-Handy ist im besten Fall gleich teuer wie sein Vorbild, das Galaxy S8 aus dem Vorjahr, bringt aber nur abgespeckte Technik mit - bis auf die "Luxus-Bezeichnung" können wir nichts erkennen, was den überhöhten Preis rechtfertigen würde.

Äußerlich gleicht das Galaxy S Light Luxury dem Galaxy S8 und bringt auch sein IP68-zertifiziertes gläsernes Gehäuse mit USB-C Port, Kopfhöreranschluss und Wireless Charging mit. Beim Display gibt es aber bereits erste Unterschiede zum Flaggschiff. Setzt Samsung im Galaxy S8 ein Infinity-Display mit 2.960 x 1.440 Pixel ein, gibt es beim Midranger nur FullHD+-Auflösung. Statt eines Snapdragon 835 oder Exynos 8895 muss man im China-Modell mit einem Snapdragon 660 auskommen, ein deutlich weniger leistungsfähiger Prozessor. Immerhin gibt es 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Auch das interne LTE-Modem ist gegenüber dem World-Modem des Galaxy S8 deutlich eingeschränkt, Band 20 für Europa fehlt etwa.

Unterschiede im Detail gibt es zudem bei den integrierten Kameras. Bixby und die in China übliche Software-Ausstattung auf Android 8.0-Basis sind vorhanden. Vom Galaxy S8 erbt das Galaxy S Light Luxury die für viele unangenehme Position des Fingerabdrucksensors rechts neben der rückwärtigen Kamera. In China startet das Handy regulär um 4.000 Yuan, umgerechnet 530 Euro ohne Steuern, auch wenn es diverse Promotions gibt, die den Preis etwas drücken. Das Galaxy S8 ist hierzulande mittlerweile um etwa 500 Euro inklusive Steuern zu haben, da muss echt niemand neidisch nach China blicken.

Hübsch aber eigentlich Abzocke: Die Preisgestaltung zum Midranger Galaxy S Light Luxury gibt Rätsel auf.
Hübsch aber eigentlich Abzocke: Die Preisgestaltung zum Midranger Galaxy S Light Luxury gibt Rätsel auf.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Offiziell: Samsung Galaxy S Light Luxury kostet mehr als Galaxy S8
Autor: Alexander Fagot, 21.05.2018 (Update: 21.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.