Notebookcheck

OnePlus 6 offiziell: Auch mit 256 GB, in Weiß als Limited Edition

Das OnePlus 6 kann ab sofort vorbestellt werden - die weiße Limited Edition gibt es später.
Das OnePlus 6 kann ab sofort vorbestellt werden - die weiße Limited Edition gibt es später.
Nach den vielen Leaks der vergangenen Tage und Wochen hat sich OnePlus doch noch ein paar kleine Geheimnisse bis zum heutigen Launch bewahren können. Neben den Bullets Wireless Ohrhörern betrifft das insbesondere die weiße Farbversion sowie die dritte OnePlus 6-Ausstattungsvariante mit 256 GB Speicher.

Was soll man noch groß über ein Smartphone sagen, dass die Berichterstattung schon vorab durch Leaks beherrscht hat? Das sieht auch der OnePlus-Mitbegründer Carl Pei so, der heute durch die Präsentation des neuen OnePlus-Flaggschiffs in London geführt hat. Die Spezifikationen des neuesten Flaggschiffs spielen laut Pei keine so große Rolle mehr und wurden gleich zu Beginn innerhalb einer Minute abgehandelt. Viel mehr Zeit widmete OnePlus dem neuen Design wobei das Wort "Notch" kein einziges Mal erwähnt wurde. 

Gorilla Glas 5 vorne und hinten

Immerhin ist der Kopfhöreranschluss noch mit dabei, auch wenn OnePlus mit seinen ersten kabellosen Bluetooth Ohrhörern namens Bullets Wireless nun ebenfalls einen Schritt in die Audio-Zukunft macht. Aber zurück zum OnePlus 6. Die Chinesen sind stolz auf das neue Glas-Design, welches dank Gorilla Glas 5 genauso robust wie die metallischen Vorgänger sein soll. Obwohl das "mitternachtsschwarze" Modell nicht nach Glas aussieht, besteht es dennoch an der Rückseite aus Gorilla Glas - hierfür wurde die Oberfläche durch kleine Punktuationen aufgeraut.  


Mehr Speed bei Soft- und Hardware

Entsprechend dem Motto "The Speed you need" stand natürlich auch das Thema Geschwindigkeit im Vordergrund. Die Basis liefert der neue Snapdragon 845, aber OnePlus legt auch Wert auf die Software-Optimierungen, die auch im Langzeitbetrieb nicht laggen sollen und dank eines vergleichsweise wenig modifizierten OxygenOS auf Android 8.1-Basis "Stock-Android-Feeling" aufkommen lassen. Apropos Android: Wie wir bereits wissen, ist auch Android P in der Beta-Version ab sofort für das OnePlus 6 verfügbar.

Bessere Low-Light-Kamera-Performance

Die vorab gezeigten Kamera-Samples, auf OnePlus' Instagram-Account gibts übrigens noch viel mehr davon, deuteten es schon an: Auch die Kamera des OnePlus 6 verspricht wieder deutliche Verbesserungen. Die rückwärtige Dual-Cam besteht aus einem 16 Megapixel Sony IMX519-Sensor mit größeren Pixeln (1,22 um), optischer Stabilisierung und einer F/1.7 Blende. Der zweite Sensor liefert 20 Megapixel und 1 um große Pixel sowie ebenfalls eine F/1.7 Blende, ist aber nicht optisch stabilisiert. An der Front steckt ein Sony IMX 371-Sensor mit 16 Megapixel und F/2.0 Blende.

Slow-Motion mit maximal 480fps aber länger

Beim Thema Slow-Motion stemmt sich OnePlus etwas gegen den Super-SlowMo-Trend von Sony, Huawei und Samsung und liefert nur maximal 480 fps bei 720p, verspricht dafür aber deutlich längere Zeitlupen-Clips von maximal 1 Minute. 4K-Video ist mit 60 fps möglich. Ein neuer Videoeditor sowie unterschiedliche Porträt-Modus-Effekte gibt es ebenfalls, zudem kündigte Carl Pei auch den Porträt-Modus als kommendes Software-Update für die Selfie-Cam an. 

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Insgesamt 5 Modellvarianten stehen zur Auswahl

Das spritzwassergeschützte (ein IP-Rating gibt es nicht und OnePlus warnt vor dem Untertauchen in Wasser) Glas-Chassis integriert einen 3.300 mAh Akku, das 6,28 Zoll große AMOLED-Display bietet 2.280 x 1.080 Pixel im 19:9-Format. Das Worldmodem des Vorgängers ist glücklicherweise wieder mit an Bord. Auf der OnePlus-Homepage sind nun bereits fünf verschiedene Versionen des OnePlus 6 zu sehen. Die glänzende Mirror-Black-Variante gibt es mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher für 519 Euro oder mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher für 569 Euro.

Weißes Modell ab dem 5. Juni als Limited Edition

Das matte Midnight-Black-Modell gibt es dagegen mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher für 569 Euro und mit 256 GB Speicher für 619 Euro. Die beiden schwarzen Versionen werden ab dem 22. Mai ausgeliefert. Die exklusive "Silk-White"-Variante gibt es nur mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher für 569 Euro und exklusiv als limitierte Edition ab dem 5. Juni. 

Quelle(n)

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > OnePlus 6 offiziell: Auch mit 256 GB, in Weiß als Limited Edition
Autor: Alexander Fagot, 16.05.2018 (Update: 16.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.