Notebookcheck

OnePlus 7 Pro-Durabilitytest: Wie sicher ist das mit der Pop-Up-Cam?

Die Pop-Up-Selfie-Cam des OnePlus 7 Pro zieht sich bei einem Falltest automatisch zurück.
Die Pop-Up-Selfie-Cam des OnePlus 7 Pro zieht sich bei einem Falltest automatisch zurück.
Besonders schnell war JerryRigEverything diesmal beim OnePlus 7 Pro. Schon kurz nach dem OnePlus 7-Launchevent findet sich das Pro-Modell im Scratch-, Burn- und Bendtest wieder - mit ausfahrbarer Selfie-Cam hat Zack Nelson mehr zu testen als üblich, auch ein Mini-Falltest ist inkludiert.

JRE-Gründer Zack Nelson bei seinen Zerstörungsversuchen hochwertiger Elektronik zuzusehen, befriedigt archaische Gelüste, hat aber durchaus seinen Sinn. Wenn man schon sein hart verdientes Geld in ein neues, smartes Phone investiert, will man es ja nicht gleich zerkratzt oder verbogen sehen. Das übliche Prozedere des Durability-Tests übersteht das OnePlus 7 Pro mühelos - im Gegenteil, beim Burntest des neuen 90Hz-schnellen Fluid-AMOLED-Displays zeigt sich, dass es durchaus mehr Hitze verträgt als die reguläre Konkurrenz.

Auch der Bendtest kann dem OnePlus 7 Pro nur ein müdes Schulterzucken entlocken, sprechen wir also noch kurz über die ausfahrbare Selfie-Kamera an der Oberseite des neuen OnePlus-Handys. Dem Hersteller zufolge kann es ja mindestens 300.000 mal aus- und eingefahren werden. Das hat Zack natürlich nicht überprüft, er hat aber das Abdeckglas auf Kratzfestigkeit gecheckt und überprüft, ob sich die Selfie-Cam wirklich, wie versprochen, bei einem Fall ins Schneckenhaus zurückzieht. Laut OnePlus kann die Selfie-Kamera übrigens 22 kg Zugkraft aushalten - das entsprechende Video ist in unserer ausführlichen Übersicht zum Launch des OnePlus 7-Duos verlinkt.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > OnePlus 7 Pro-Durabilitytest: Wie sicher ist das mit der Pop-Up-Cam?
Autor: Alexander Fagot, 15.05.2019 (Update: 15.05.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.