Notebookcheck Logo

Oppo launcht ColorOS 13 auf Basis von Android 13 - alle Infos und Timeline

Oppo launcht ColorOS 13 auf Basis von Android 13 - alle Infos und Timeline.
Oppo launcht ColorOS 13 auf Basis von Android 13 - alle Infos und Timeline.
Oppo führt ColorOS 13 auf Basis von Android 13 ein. Die neueste Version von ColorOS umfasst eine Reihe wichtiger Funktionen der gerade veröffentlichten Plattformgeneration Android 13 von Google. Oppo ColorOS 13 sorgt auf über 30 Oppo-Smartphones für eine neue Optik für mehr Übersichtlichkeit, Komfort und Benutzerfreundlichkeit. Wir haben alle Infos und die Timeline.

Oppo hat heute offiziell den Rollout für sein Android 13-basiertes ColorOS 13 angekündigt. Das neue Betriebssystem ColorOS 13 wird zunächst auf den aktuellen Flaggschiff-Modellen Oppo Find X5 Pro und Find X5 verfügbar sein. Im Jahresverlauf erfolgt das Update dann für über 30 weitere Oppo-Smartphones. Hier sind alle Informationen zum Rollout von Oppo ColorOS 13 im Überblick. Die gezeigte Rollout-Timeline für ColorOS 13 basiert allerdings noch auf der Android 13 Beta-Version.

ColorOS 13: Aquamorphic Design bringt neue Optik und prägnante, komfortable Bedienung

Oppo setzt bei ColorOS 13 auf ein neues "Aquamorphic"-Design, das "von natürlichen Wassereffekten inspiriert ist". ColorOS 13 kommt in neuen und lebhaften Farben daher, die sich dem wechselnden Licht im Tagesverlauf anpassen. Eine neue Schrift soll die Lesbarkeit von Texten, unabhängig von der jeweiligen Sprache, weiter verbessern und das "Card-Design" für mehr Übersichtlichkeit und einfacheren Zugriff sorgen.

ColorOS 13: Aquamorphic Design bringt neue Optik und prägnante, komfortable Bedienung.
ColorOS 13: Aquamorphic Design bringt neue Optik und prägnante, komfortable Bedienung.

Die neuen Wassereffekte haben auch System-Animationen, die Benutzeroberfläche und die Quantum Animation Engine (QAE). Die QAE erkennt jetzt auch das Verhalten der Nutzer und soll eine flüssigere Bedienung ermöglichen. Dazu gibt es mit ColorOS 13 adaptive Layouts für unterschiedliche Bildschirmformate, neue Icons und weitere Always-On Displays mit Wildtiermotiven unter dem Namen "Homeland".

ColorOS 13: Das Always-On Display "Homeland"
ColorOS 13: Das Always-On Display "Homeland"

Mit ColorOS 13 erhalten die Oppo-Smartphones auch einen speziellen "Meeting Assistant" für Onlinemeetings mit automatischer Priorisierung für Datenpakete über Mobilfunk und WLAN, um die stabile Verbindung während der Meetings zu gewährleisten. Banner-Benachrichtigungen fallen knapper aus, um Ablenkungen zu reduzieren, für einige Oppo-Handys lassen sich künftig via Oppo Notes-Verknüpfungen und kleine Pop-up-Fenster zudem Besprechungsprotokolle via Google Notes aufnehmen.

Dynamic Computing Engine

Oppo bringt mit ColorOS 13 auch seine eigenen Optimierung zur Systemperformance als "Dynamic Computing Engine" unter. Das soll für stabile Systemfunktionen und ein "optimiertes Benutzererlebnis" sorgen. Konkret sollen vom Oppo-eigenen System-Tuning beispielsweise Akkulaufzeit profitieren und mehrere Apps im Hintergrund geöffnet bleiben können.

ColorOS 13: Dynamic Computing Engine
ColorOS 13: Dynamic Computing Engine

Intelligente Funktionen für Freizeit und Arbeit

Das überarbeitete Always-On-Display verschiedener Oppo-Smartphones zeigt unter ColorOS 13 jetzt auch personalisierte Informationen und Möglichkeiten zur Interaktionen zu und mit verschiedenen Apps an. Beispielsweise zu Musik oder Essenslieferungen. Als Beispiele personalisierbarer Apps über den Always-On-Screen nennt Oppo hier Bitmoji und Spotify.

ColorOS 13: Always-On-Display
ColorOS 13: Always-On-Display

Beim Find X5 Pro reduziert Oppo auf Wunsch der Nutzer die Bildwiederholfrequenz des LTPOs im Always-On-Modus in bestimmten Settings auf 1 Hz, was bis zu 30 Prozent Energie sparen soll. Abgerundet wird der Always-on-Screen mit ColorOS 13 durch intelligente Funktionen zur Verwaltung des Startbildschirms wie große Ordner, Regale und Startbildschirm-Widgets.

Bildwiederholfrequenz im Always-On-Modus in bestimmten Settings: 1 Hz
Bildwiederholfrequenz im Always-On-Modus in bestimmten Settings: 1 Hz

Konnektivität zwischen Geräten

Oppo verspricht mit ColorOS 13 eine bessere, einfachere und komfortablere Verbindung zwischen verschiedenen Geräten. Das übernimmt in ColorOS 13 eine "Multi-Screen Connect"-Funktion. Damit soll die Verbindung zwischen Smartphone und PC reibungslos funktionieren. Zudem können mehrere mobile Apps gleichzeitig auf den PC-Monitor angezeigt werden, wenn das Oppo-Handy via Multi-Screen Connect mit dem PC verbunden wird.

ColorOS 13: Konnektivität zwischen Geräten
ColorOS 13: Konnektivität zwischen Geräten

Schutz der Privatsphäre und Sicherheit mit ColorOS 13

Das neue ColorOS 13 integriert die grundlegenden Datenschutzfunktionen von Google Android 13. Somit läscht das System beispielsweise automatisch nach einer kurzen Zeitspanne den Verlauf der Zwischenablage und verringert so den Zugriff auf sensible Daten und Informationen durch Malware. Darüber hinaus kann mit der "Nearby-Wi-Fi"-Funktion WLAN genutzt werden, ohne spezifische Standortinformationen preiszugeben.

Zusätzlich sorgt Oppo mit ColorOS 13 und dank eigener Funktionen für mehr Datenschutz und Sicherheit. Basierend auf dem jeweils gerätespezifischen Algorithmen kann "Auto Pixelate" die Profilfotos und Namen in Messenger und WhatsApp Profilfotos und Namen verpixeln, ohne auf den Inhalt der Chat-Nachrichten zuzugreifen. Der neue "Private Safe" wurde laut Oppo mit einer AES-Verschlüsselung versehen. Ergänzt werden die Maßnahmen durch übliche Standards wie ePrivacy, TRUSTe, ISO27701 und ISO27001.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > Oppo launcht ColorOS 13 auf Basis von Android 13 - alle Infos und Timeline
Autor: Alena Matta, 18.08.2022 (Update: 18.08.2022)