Notebookcheck

Overwatch: Blizzards Shooter am Wochenende gratis spielen

Overwatch: Blizzards Shooter am Wochenende gratis spielen
Overwatch: Blizzards Shooter am Wochenende gratis spielen
Am übernächsten Wochenende bietet Blizzard seinen beliebten Online-Multiplayer-Shooter Overwatch wieder zum gratis Spielen an.

Vom 22. bis zum 25. September wird der teambasierte Online-Shooter Overwatch gratis spielbar sein. Blizzard bietet den Titel nun schon zum dritten Mal gratis zum Austesten über ein Wochenende an. Das letzte Mal konnte man Overwatch im Mai ausprobieren.

Das Wochenende startet am 22. September 11 Uhr morgens PDT, bei uns ist es auf Grund der Zeitverschiebung von plus 9 Stunden dann bereits 20 Uhr abends. Dafür können Europäer den Titel statt bis 14 Uhr nachmittags (PDT) durch die Verschiebung bis 23 Uhr nachts kostenfrei zocken. Normalerweise zahlt man für das Spiel noch immer um die 30 -40 Euro.

Während dieser Zeit erhält man den vollen Zugriff auf alle 16 Maps und 25 Helden. Auch Levelaufstiege sind in dieser Zeit unbegrenzt möglich und sollen natürlich nach der Probephase zum Kauf motivieren. Entscheidet man sich zum Kauf, so bleiben alle Fortschritte des Gratis-Wochenendes erhalten, vorausgesetzt man loggt sich wieder über den gleichen Account ein.

Wer Interesse an Overwatch hat lädt sich am besten den Client schon vorher herunter. Nutzer der Xbox One laden sich die Free Trial herunter, PS4-User suchen nach der Free Weekend-Version und PC-Spieler können die Probierversion über das Battle.net beziehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Overwatch: Blizzards Shooter am Wochenende gratis spielen
Autor: Christian Hintze, 15.09.2017 (Update: 15.09.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).