Notebookcheck

Pebble: Sensorarmbänder für Pebble Time geplant

Pebble: Sensorarmbänder für Pebble Time geplant
Pebble: Sensorarmbänder für Pebble Time geplant
Pebble kündigt die Unterstützung von Sensorarmbändern bei der Pebble Time Smartwatch an. Ein erstes Armband bietet bereits einen Slot für eine SIM-Karte.

Vor einigen Wochen stellte Pebble mit der Pebble Time offiziell eine neue Smartwatch mit einer Akkulaufzeit von bis zu 7 Tagen vor. Wie das Unternehmen nun ankündigte, werden neben regulären Armbändern auch spezielle Sensorarmbänder für die neue Smartwatch erscheinen. 

Durch einen Anschluss an der Rückseite der neuen Smartwatch können die Sensorarmbänder mit der Uhr verbunden werden. Für die Entwicklung der entsprechenden Armbänder wird Pebble ein Budget von mehreren Millionen US-Dollar für Entwickler zur Verfügung stellen. Bisher ist jedoch noch nicht bekannt, nach welchen Kriterien das Geld verteilt wird. 

Spark.io kündigte bereits ein erstes Sensorband mit der Bezeichnung Spark Electron an. Das Armband wird über einen Slot für SIM-Karten verfügen wodurch die Pebble Time auch ohne eine Verbindung zu einem Smartphone Benachrichtigungen anzeigen kann. Bisher gibt es noch keine genaueren Informationen dazu, in welche Richtungen die Entwicklung der Sensorarmbänder langfristig gehen wird. Das notwendige Potential ist durch die große Unterstützung der Pebble Community allerdings vorhanden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-03 > Pebble: Sensorarmbänder für Pebble Time geplant
Autor: Sebastian Schneider, 19.03.2015 (Update: 19.03.2015)