Notebookcheck Logo

Samsung Galaxy S22: Neuer Leak erwartet kleinere Displays und eine Enttäuschung

Neue Leaks sagen kleinere Displays für einige Galaxy S22-Modelle voraus. (Bild: LetsGoDigital)
Neue Leaks sagen kleinere Displays für einige Galaxy S22-Modelle voraus. (Bild: LetsGoDigital)
Neue Leaks besagen, dass die Displays einiger Galaxy S22-Modelle kleiner ausfallen sollen als bei der Vorgängergeneration. Dazu gibt es laut den neuen Informationen eine Enttäuschung bei der Selfie-Kamera.

Die Leaks rund um die kommenden Galaxy S22-Modelle von Samsung mehren sich. Seit einigen Wochen gibt es immer wieder neue Informationen rund um die neue Flaggschiff-Smartphones des südkoreanischen Marktführers. Nun gibt es einen neuen Leak aus Südkorea, die sich neben neuen Details zu den Galaxy S8 Tablets auf die Displays sowie die darin steckende Frontkamera der Galaxy S22-Generation beziehen.

Nach Informationen der Leaker wird das Galaxy S22 keine Selfie-Kamera unter dem Display aufweisen. Darauf hatten vermutlich viele Fans gehofft. Stattdessen wird es wieder die typischen Punch Holes geben. Eine Under-Display-Kamera, wie sie unter anderem im neuen Galaxy Z Fold3 (ab 1.800 Euro bei Amazon) verbaut ist, sei für ein Massenprodukt wie die Galaxy S-Smartphones noch nicht ausgereift und in ausreichender Stückzahl verfügbar. Schließlich geht Samsung davon aus, dass auch die neue Generation wieder zahlreich über den Ladentisch wandern wird. Da wäre es ungünstig, wenn mit der Frontkamera ein weiteres Bauteil nur schwer in ausreichender Menge und Qualität zu beschaffen wäre, somit die Verfügbarkeit und den Absatz einschränken könnte.

Ebenfalls berichtet wird, dass Samsung einen eher ungewöhnlichen Schritt beim Galaxy S22 gehen soll. Während in den vergangenen Jahren die Smartphone-Displays eher die Tendenz hatten, immer größer zu werden, sollen die Bildschirme des "normalen" Galaxy S22 sowie des Galaxy S22+ diesmal etwas kleiner ausfallen als beim jeweiligen Vorgängermodell. Angegeben werden Diagonalen von 6,06 Zoll und 6,55 Zoll gegenüber 6,2 Zoll beim Galaxy S21 (ab ca. 730 Euro bei Amazon) und 6,7 Zoll beim Galaxy S21+ (ab ca. 1.000 Euro bei Amazon).

Mit 6,81 Zoll quasi unverändert soll hingegen das Samsung Galaxy S22 Ultra bleiben. Mit diesem Schritt will Samsung wohl das Ultra-Modell noch weiter von den beiden anderen Galaxy S22-Modellen abheben. Ein positiver Nebeneffekt dürfte sein, dass die beiden kleineren Modelle kompakter in ihren Abmessungen werden, was sicherlich viele nicht stören dürfte.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Samsung Galaxy S22: Neuer Leak erwartet kleinere Displays und eine Enttäuschung
Autor: Marcus Schwarten,  7.09.2021 (Update:  7.09.2021)