Notebookcheck

Samsung: Tizen OS statt Android bei Wearables, Smart TVs und IoT

Samsung: Tizen OS statt Android bei Wearables, Smart TVs und IoT
Samsung: Tizen OS statt Android bei Wearables, Smart TVs und IoT
Branchenriese Samsung will sich aus der Abhängigkeit von Google und seinem Mobile OS Android lösen. Künftig wird der Elektronikkonzern aus Südkorea daher bei immer mehr Geräten das Tizen OS einsetzen. Vor allem bei Wearables und dem IoT.

Erst gestern berichteten wir über den Marktstart des ersten Smartphones von Samsung, das mit Tizen OS statt mit Android von Google als Mobile-OS läuft. Allerdings ist das Samsung Z1 zunächst lediglich in Indien erhältlich. Künftig will der südkoreanische Elektronikmulti jedoch über alle Branchen und Produkte hinweg, verstärkt auf Tizen als Betriebssystem setzen. Und das nicht nur bei Smartphones.

Rückblick: Ende September 2011 stampfte Intel Meego ein und stellte mit der Limo Foundation und Samsung eine neue, offene Softwareplattform auf Basis des Betriebssystems Linux vor: Tizen. Danach forcierte Samsung seine Entwicklungsarbeit bei Tizen. Ende Februar 2013 wurde Tizen SDK 2.0 Magnolia präsentiert. Auf die ersten Gehversuchen mit einem kommerziellen Tizen-Tablet von Systena folgten zuletzt beispielsweise die Smartphones Samsung Z und Z1, sowie die Gear S Smartwatch.

Alle diese Produkte sind laut Samsung nur die Spitze des Eisbergs. Wie der Branchenriese aus Südkorea jüngst bekannt gab, spielt Tizen in Samsungs Strategie für das Internet der Dinge (IoT) und Wearables eine zentrale Rolle. In 5 Jahren sollen grundsätzlich alle Geräte von Samsung IoT-fähig sein. Und viele dieser Geräte sollen dann mit Tizen als OS arbeiten.

Warum setzt Samsung nicht einfach auf Android? Diese Frage beantwortet der Konzern eher vage. Tizen sei im Vergleich zu anderen Betriebssystemen weniger "aufgebläht" und arbeite ressourcenschonender als vergleichbare OS. In Konsequenz sollen die Anwender von geringen Boot-Zeiten, schnellem Browsing und Multitasking bei längerer Akkulaufzeit profitieren, so Samsung.

Geht es nach Samsung, dann werden wir Tizen bald häufiger sowohl auf Wearables und Smart TVs, als auch Staubsaugern und Waschmaschinen sehen. Allerdings ist dem Branchenriesen klar, dass der Erfolg von Tizen in großem Maße von einem entsprechenden Ökosystem abhängig ist. Daher will Samsung die Zusammenarbeit mit Entwicklern weiter verbessern. Dazu gehören auch eigene Developer-Konferenzen (SDC).

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-01 > Samsung: Tizen OS statt Android bei Wearables, Smart TVs und IoT
Autor: Ronald Tiefenthäler, 15.01.2015 (Update: 15.01.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.