Notebookcheck

CES 2019 | Samsung aktualisiert seine TVs im Bilderrahmen-Design

The Frame wird auch 2019 wieder ein Design-Ausreißer unter den TVs sein. (Bild: Samsung)
The Frame wird auch 2019 wieder ein Design-Ausreißer unter den TVs sein. (Bild: Samsung)
The Frame geht in die nächste Runde: Für 2019 aktualisiert Samsung seine TVs, die wie Bilderrahmen aussehen. Im Fokus steht diesmal vor allem eine dank QLED verbesserte Bildqualität.

Samsung gibt an, dass The Frame im vergangenen Jahr enorm erfolgreich war, vor allem bei der jüngeren Käuferschicht. Der TV ist in vier Größen erhältlich: 43, 49, 55 und 65 Zoll. Alle Modelle kommen mit Samsungs One Connect Box, sodass nur ein einzelnes Kabel zum TV führt.

The Frame 2019 kommt mit Samsungs QLED-Hintergrundbeleuchtung (nicht zu verwechseln mit OLED), die für bessere Farben und höhere Kontraste für HDR-Unterstützung sorgen soll. Wie mittlerweile üblich kommt das Gerät mit Sprachsteuerung, in diesem Fall über Bixby.

Wenn der TV nicht verwendet wird, kann er stattdessen Kunstwerke darstellen, wie ein digitaler Bilderrahmen. Dazu bietet Samsung einen eigenen Art Store an, durch den man über ein kostenpflichtiges Abo stets neue Kunstwerke auf The Frame bewundern kann.

Genaue Infos zu Preisen und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt. The Frame dürfte aber wieder im mittleren Preissegment angesiedelt sein - das letztjährige 55 Zoll Modell zum Beispiel ging für etwa 1.800 Euro über die Ladentheke.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Samsung aktualisiert seine TVs im Bilderrahmen-Design
Autor: Hannes Brecher,  4.01.2019 (Update:  4.01.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.