Notebookcheck

Schein statt Sein: Die Renderbilder des Huawei P40 Pro sind stark geschönt

Nicht ganz ehrlich: Huawei beschönigt bei den Renderbildern, um das Quad-Curve-Overflow-Display zu bewerben.
Nicht ganz ehrlich: Huawei beschönigt bei den Renderbildern, um das Quad-Curve-Overflow-Display zu bewerben.
Von wegen Quad-Curve-Overflow-Display! Was Huawei gestern im Rahmen der Präsentation und online auf der Webseite bewirbt, entspricht nicht ganz der Realität, wie ein Vergleich mit Realbildern zeigt. Huawei schummelt ganz massiv bei den Renderbildern, nur das Glas ist oben und unten gebogen.
Alexander Fagot,

Huawei ist natürlich nicht der erste Hersteller, der sich in Sachen Renderbilder nicht ganz an die Realität hält und hier und dort ein paar Millimeter Rand in Photoshop abzwackt. Im Fall des P40 Pro beziehungsweise P40 Pro+ fällt der Unterschied zwischen Schein und Sein aber besonders stark auf. Seit Wochen suggerieren die geleakten und nun bestätigten Renderbilder ein vierseitig gekrümmtes Design, das Huawei als "Quad-Curve Overflow-Display" bezeichnet.

In manchen der Renderbilder, insbesondere denen aus seitlicher Sicht (siehe unten) sieht das so aus, als wäre nur mehr in den Ecken ein winziger Rand sichtbar, unser erstes Hands-On zeigt allerdings, dass diese Bilder nicht dem entsprechen, was Huawei letztlich an seine Kunden ausliefert. Bei der Frontal-Aufnahme (siehe oben) im Vergleich mit einem Screenshot aus unserem Unboxing-Video fällt nicht nur das etwas größere Kinn unten sondern vor allem auch der schwarze Rand an der Oberseite auf, der in den Huawei-Renderbildern komplett wegretuschiert wurde.

Das ist auch dem Designer Ben Geskin aufgefallen, der via Twitter ein animiertes GIF geteilt hat, welches das Renderbild einem von Huawei selbst im Promovideo verbreiteten Bild der Front gegenüberstellt. Auch hier zeigt sich, wie stark Huawei schummelt, um zu suggerieren, dass das AMOLED-Display auch oben und unten gekrümmt ist. In der Realität ist das OLED-Panel dagegen nur seitlich gekrümmt, einzig das Glas krümmt sich oben und unten ebenfalls, das Panel selbst ist hier dagegen flach. Schade, dass auch Huawei auf derartige Tricks zurückgreift, das hätte die Hardware eigentlich nicht nötig.

Schein vs. Sein: Huawei schummelt bei den P40 Pro-Renderbildern.
Schein vs. Sein: Huawei schummelt bei den P40 Pro-Renderbildern.
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Schein statt Sein: Die Renderbilder des Huawei P40 Pro sind stark geschönt
Autor: Alexander Fagot, 27.03.2020 (Update: 27.03.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.