Notebookcheck

Smart Home: Z-Wave wird zum offenen Standard

Smart Home: Z-Wave wird zum offenen Standard
Smart Home: Z-Wave wird zum offenen Standard
Silicon Labs und die Z-Wave Alliance haben angekündigt, den Z-Wave-Standard erheblich zu öffnen und auch anderen Herstellern die Möglichkeit zur Herstellung entsprechender Chips zu geben.

Nachdem Apple, Google, Amazon und weitere Unternehmen erst in dieser Woche angekündigt haben, in Sachen Smart Home enger kooperieren zu wollen, ist nun die Z-Wave Alliance in gewisser Weise nachgezogen.

So handelt es sich bei Z-Wave um einen auf Smart Home-Anwendungen optimierten Funkstandard, wobei die Herstellung entsprechender Chips bislang allerdings exklusiv bei Silicon Labs erfolgte. Das soll sich nun ändern, konkret soll der Standard in Zukunft auch anderen Herstellern von Halbleitern offenstehen.

Zudem soll die Organisation, die mit der Entwicklung des Z-Wave-Standards betraut ist, wachsen. Die Veröffentlichung des öffentlichen Standards wird für die zweite Jahrehälfte 2020 angekündigt, ab dem dritten Quartal soll die Organisation des Standards in neuen Arbeitsgruppen stattfinden. Bereits aktuell sind zahlreiche Z-Wave-Produkte verfügbar, neben Routern und Beleuchtungslösungen auch etwa Thermostate.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Smart Home: Z-Wave wird zum offenen Standard
Autor: Silvio Werner, 20.12.2019 (Update: 20.12.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.