Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Sony PlayStation 5: Ein Vergleich zeigt die Performance von M.2-SSDs

Die Sony PlayStation 5 lädt von M.2-SSDs praktsich ebenso schnell wie von der internen SSD. (Bild: MidasTech)
Die Sony PlayStation 5 lädt von M.2-SSDs praktsich ebenso schnell wie von der internen SSD. (Bild: MidasTech)
Die jüngste Beta-Firmware erlaubt es Nutzern der Sony PlayStation 5 endlich, den Speicher der Konsole durch eine M.2-SSD zu erweitern. Ein Video vergleicht nun die Performance mit der internen SSD, während sich ein Entwickler zur Geschwindigkeit von M.2-SSDs äußert.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Sony hat vor ein paar Tagen angekündigt, dass die neueste Beta-Version der Firmware der PlayStation 5 endlich M.2-SSDs unterstützt, sodass die 825 GB fassende SSD der Konsole erweitert werden kann. Um die Performance nicht zu beeinträchtigen empfiehlt Sony eine PCIe 4.0 SSD, die eine sequentielle Lesegeschwindigkeit von mindestens 5,5 GB/s erreicht.

MidasTech hat im unten eingebetteten Video nun ausprobiert, wie sich eine 1 TB fassende Samsung 980 Pro (ca. 200 Euro auf Amazon) gegen die interne SSD der PlayStation 5 behaupten kann. In der Theorie ist die SSD von Samsung mit Datenraten bis 7 GB/s sogar etwas schneller als die interne SSD der Konsole, die 5,5 GB/s erreichen soll, in der Praxis scheint es in Spielen wie Spider-Man: Miles Morales keine nennenswerten Unterschiede zu geben.

Lediglich das Kopieren von der M.2-SSD auf die interne SSD dauert etwas länger als erwartet – ein 39 GB großes Spiel zu übertragen hat rund 2:51 Minuten gedauert, was einer Übertragungsrate von rund 0,23 GB/s entspricht.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Mike Fitzgerald, seines Zeichens Director of Core Technology bei Insomniac Games, hat in den unten eingebetteten Tweets ebenfalls angegeben, dass ausreichend schnelle M.2-SSDs zu einem praktisch identischen Benutzererlebnis führen wie die interne SSD. Wer eine SSD verwendet, die langsamer als von Sony empfohlen ist, der sollte sich aber besser auf etwas längere Ladezeiten einstellen – der Entwickler spricht von bis zu 15 Prozent längeren Ladebildschirmen, ohne aber Details zur getesteten SSD zu verraten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Sony PlayStation 5: Ein Vergleich zeigt die Performance von M.2-SSDs
Autor: Hannes Brecher,  3.08.2021 (Update:  3.08.2021)