Notebookcheck

Test Acer Aspire R13 R7-372T Convertible

Thunderbolt 3 an Bord. Hauptkennzeichen des Aspire R13 sind vier Gelenke, die diverse Bildschirmpositionen und somit diverse Betriebsmodi ermöglichen. Das Gerät benötigt die Gelenke aber nicht, um auf sich aufmerksam zu machen. Es gibt nahezu in allen Disziplinen eine gute Figur ab. Zusammen mit den neuen Skylake Prozessoren ist in das Aspire auch eine Thunderbolt-3-Schnittstelle eingezogen.

Mit dem Aspire R13 R7-372T testen wir bereits die dritte Inkarnation von Acers 13,3-Zoll-Convertible. Nach den Haswell- und Broadwell Modellen liegt uns nun ein Skylake Modell vor. Außer der neuen Prozessorgeneration hat der Rechner kaum Neuerungen zu bieten. Lediglich eine neue Schnittstelle ist hinzugekommen. Ob das Aspire die guten Eindrücke seiner Vorgänger bestätigen kann, verrät unser Testbericht. Zu den Konkurrenten des Aspire zählen Geräte wie das HP Spectre x360 13 und das Lenovo Yoga 900. Aber auch reguläre 13,3-Zoll-Notebooks wie das Asus Zenbook UX303 gehören zur Konkurrenz.

Da das Aspire baugleich mit seinen Vorgängern ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Aspire R13 R7-371T-779K entnommen werden.

Acer Aspire R13 R7-372T (Aspire R13 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 520, Kerntakt: 300-950 MHz, Dual-Channel, 20.19.15.4300
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3L-1333, Dual-Channel, fest verlötet
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, kapazitiv, AU Optronics B133HAT02.5, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0), 256 GB 
, 218 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Skylake PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, Helligkeitssensor, TPM 2.0
Netzwerk
Atheros/Qualcomm QCA6174 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 344 x 231
Akku
50 Wh, 3270 mAh Lithium-Ion, 15.2 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Avast SecureLine (Testversion), Foxit PhantomPDF, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), MS Office (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.5 kg, Netzteil: 306 g
Preis
1099 Euro

 

Ausstattung

Das Aspire ist baugleich mit seinen Vorgängern. Eine kleine Neuerung findet sich aber bei den Schnittstellen: Zwischen den USB-Anschlüssen und dem HDMI-Ausgang hat Acer einen Thunderbolt-3-Steckplatz eingesetzt. Hierbei handelt es sich um eine universelle Schnittstelle, an die diverse Geräte wie beispielsweise Monitore, externe Festplatten oder universelle Dockingstationen angeschlossen werden können. Der Thunderbolt Anschluss dient auch gleichzeitig als USB-3.1-Anschluss. Es kommt hier die gleiche Buchse zum Einsatz.

Der Speicherkartenleser des Aspire gehört zu den langsamen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke erreicht er eine maximale Transferrate von 24,9 MB/s. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von nur 13,6 MB/s absolviert. Wir überprüfen Speicherkartenleser immer mit unsere Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

Hinweis: Frühere Modelle des Aspire wurden mit einem Stylus Pen ausgeliefert. Unserem Testgerät liegt - entgegen den Informationen vieler Online-Shops - kein Stift bei.

linke Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, HDMI, Thunderbolt 3, 2x USB 3.0, Audio-Kombo
linke Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, HDMI, Thunderbolt 3, 2x USB 3.0, Audio-Kombo
rechte Seite: Speicherkartenleser, Lautstärkewippe, USB 2.0, Power Button, Netzanschluss
rechte Seite: Speicherkartenleser, Lautstärkewippe, USB 2.0, Power Button, Netzanschluss

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Aspire ist mit einem reflektierenden 13,3-Zoll-Touch-Screendisplay ausgestattet, das über eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten verfügt. Helligkeit (331,4 cd/m²) und insbesondere der Kontrast (1541:1) des Bildschirms wissen zu gefallen. Damit bietet der Bildschirm noch etwas bessere Werte als das im Broadwell Aspire verbaute Modell. Positiv: Das Display zeigt zu keinem Zeitpunkt PWM-Flimmern. Das Aspire ist alternativ auch mit einem höher auflösenden Bildschirm (2.560 x 1.440 Bildpunkte) zu bekommen.

318
cd/m²
326
cd/m²
345
cd/m²
313
cd/m²
339
cd/m²
339
cd/m²
313
cd/m²
343
cd/m²
347
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 347 cd/m² Durchschnitt: 331.4 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 339 cd/m²
Kontrast: 1541:1 (Schwarzwert: 0.22 cd/m²)
ΔE Color 5.72 | 0.8-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 5.74 | 0.64-98 Ø6.6
92% sRGB (Argyll 3D) 59% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.18

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 10727 (Minimum 43, Maximum 588200) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 5,72. Damit liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) nicht allzu weit entfernt. Über einen Blaustich verfügt das Display nicht. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann der Bildschirm nicht darstellen. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 59 Prozent (AdobeRGB) bzw. 92 Prozent (sRGB).

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Das Aspire ist mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel ausgestattet. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Das Gerät kann im Freien genutzt werden. Allerdings sollte die Sonne nicht allzu hell strahlen. Dann verhindert der reflektierende Bildschirm das Vorhaben.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 45 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (26 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13 ms steigend
↘ 35 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 77 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41.6 ms).
Acer Aspire R13 R7-372T
IPS, 1920x1080
Acer Aspire R7-371T-52EL
IPS, 1920x1080
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
IPS, 2560x1440
HP Spectre x360 13-4104ng
IPS, 2560x1440
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
IPS, 3200x1800
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
IPS, 1920x1080
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
IPS, 1920x1080
Response Times
39%
17%
-39%
14%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
48 (13, 35)
24 (11, 36)
50%
38.8 (18.4, 20.4)
19%
68 (25, 43)
-42%
37.6 (17.2, 20.4)
22%
Response Time Black / White *
26 (5, 21)
19 (10, 28)
27%
22.4 (9.2, 13.2)
14%
35 (15, 20)
-35%
24.8 (6.8, 18)
5%
PWM Frequency
1316
178 (90)
201.6 (25, 78)
Bildschirm
-4%
1%
-6%
-30%
-3%
-11%
Helligkeit Bildmitte
339
321
-5%
316
-7%
324
-4%
319.8
-6%
385
14%
324.3
-4%
Brightness
331
322
-3%
305
-8%
324
-2%
302
-9%
394
19%
314
-5%
Brightness Distribution
90
83
-8%
90
0%
90
0%
88
-2%
89
-1%
93
3%
Schwarzwert *
0.22
0.32
-45%
0.23
-5%
0.34
-55%
0.835
-280%
0.41
-86%
0.289
-31%
Kontrast
1541
1003
-35%
1374
-11%
953
-38%
383
-75%
939
-39%
1122
-27%
DeltaE Colorchecker *
5.72
4.79
16%
4.21
26%
4.36
24%
2.68
53%
3.84
33%
6.03
-5%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.45
DeltaE Graustufen *
5.74
2.67
53%
5.16
10%
4.62
20%
2.35
59%
3.79
34%
7.89
-37%
Gamma
2.18 110%
2.52 95%
2.58 93%
2.18 110%
2.09 115%
2.23 108%
2.08 115%
CCT
7393 88%
6835 95%
6934 94%
6857 95%
6975 93%
6499 100%
6490 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59
60
2%
57
-3%
60
2%
65.46
11%
Color Space (Percent of sRGB)
92
93
1%
88
-4%
92
0%
90.36
-2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / -4%
1% / 1%
17% / 2%
-7% / -21%
-21% / -9%
2% / -6%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Acer vereinigt mit dem Aspire R13 Notebook und Tablet. Der Rechner bietet genügend Rechenleistung für den Alltag und kann zudem in eingeschränktem Maße Spiele darstellen. Unser Testgerät ist für etwa 1.100 Euro zu bekommen. Für das WQHD-Modell müssen etwa 1.400 Euro auf den Tisch gelegt werden.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
LatencyMon

Prozessor

Das Aspire ist mit einem Intel Core i5-6200U (Skylake) Zweikernprozessor ausgestattet. Dieses Mittelklasse-Modell sollte den Anforderungen der meisten Anwender genügen. Die CPU benötigt nicht übermäßig viel Energie. Ihre TDP liegt bei 15 Watt. Die Basisgeschwindigkeit des Prozessors beträgt 2,3 GHz. Per Turbo ist eine Steigerung des Takts auf 2,7 GHz (beide Kerne) bzw. 2,8 GHz (nur ein Kern) möglich. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz. Das zuletzt von uns getestete Aspire-R13-Modell ist mit dem direkten Broadwell Vorgänger der hier verbauten CPU ausgestattet, dem Core i5-5200U Prozessor. Der neue Skylake Prozessor kann seinen Vorgänger in den von uns durchgeführten CPU-Tests um 10 bis 15 Prozent überflügeln. Dies ist auf die Verbesserungen der Skylake Architektur und den etwas höheren Arbeitsgeschwindigkeiten zurückzuführen.

Cinebench R10 Shading 32Bit
8067
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9853
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4385
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
28.06 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.21 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.31 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
37.58 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
286 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
115 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
115 Points ∼89%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
109 Points ∼84% -5%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
108 Points ∼84% -6%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
113 Points ∼88% -2%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
87 Points ∼67% -24%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
129 Points ∼100% +12%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
72 Points ∼56% -37%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
286 Points ∼100%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
255 Points ∼89% -11%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
248 Points ∼86% -13%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
284 Points ∼99% -1%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
287 Points ∼100% 0%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
278 Points ∼97% -3%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
200 Points ∼70% -30%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
1.31 Points ∼89%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1.27 Points ∼86% -3%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
1.3 Points ∼88% -1%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.3 Points ∼88% -1%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
1.45 Points ∼99% +11%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
1.47 Points ∼100% +12%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
0.81 Points ∼55% -38%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
3.21 Points ∼99%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2.79 Points ∼86% -13%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
2.72 Points ∼84% -15%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2.7 Points ∼84% -16%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3.23 Points ∼100% +1%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
3.14 Points ∼97% -2%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
1.79 Points ∼55% -44%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
4385 Points ∼89%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
4175 Points ∼85% -5%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4356 Points ∼89% -1%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
4920 Points ∼100% +12%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
4874 Points ∼99% +11%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
9853 Points ∼100%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
8673 Points ∼88% -12%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
9770 Points ∼99% -1%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
9348 Points ∼95% -5%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
9869 Points ∼100% 0%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
6002 Points ∼91%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5346 Points ∼81% -11%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5932 Points ∼90% -1%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
6582 Points ∼100% +10%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
2812 Points ∼93%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2676 Points ∼88% -5%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2842 Points ∼94% +1%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
3036 Points ∼100% +8%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
109.8 ms * ∼88%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
121.4 ms * ∼98% -11%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
97.3 ms * ∼78% +11%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
96 ms * ∼77% +13%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
80.2 ms * ∼64% +27%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
124.5 ms * ∼100% -13%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
192.1 Points ∼90%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
214.46 Points ∼100% +12%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
1310.1 ms * ∼51%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2576.3 ms * ∼100% -97%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
2385 ms * ∼93% -82%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1456 ms * ∼57% -11%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
1118.2 ms * ∼43% +15%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
28408 Points ∼89%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
12663 Points ∼40% -55%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
14117 Points ∼44% -50%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
27649 Points ∼86% -3%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
32020 Points ∼100% +13%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
2665 Points ∼90%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2038 Points ∼69% -24%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
2951 Points ∼100% +11%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Ein kräftiger Prozessor und zwei schnelle Solid State Disks sorgen für ein flink arbeitendes System. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Den Vorsprung gegenüber seinem Vorgänger hat das Aspire primär der stärkeren CPU-GPU-Kombination zu verdanken. Die in einem RAID-0-Verbund arbeitenden SSDs bringen im Alltag kaum Vorteile. Diese machen sich erst bei Ladevorgängen richtig bemerkbar. Die Systemleistung des Aspire kann nicht weiter gesteigert werden. Acer hat alles ausgereizt.

PCMark 7 Score
5130 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3198 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3886 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4091 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
3198 Points ∼96%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2805 Points ∼84% -12%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
2419 Points ∼73% -24%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
2837 Points ∼85% -11%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
3320 Points ∼100% +4%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
2833 Points ∼85% -11%
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
5130 Points ∼94%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
5187 Points ∼95% +1%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4939 Points ∼90% -4%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4939 Points ∼90% -4%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
5478 Points ∼100% +7%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
5162 Points ∼94% +1%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
4635 Points ∼85% -10%

Massenspeicher

Das Aspire ist mit zwei Solid State Disks der Firma Hynix ausgestattet, die jeweils eine Kapazität von 128 GB bieten. Es handelt sich hierbei um Modelle im M.2-Format. Die beiden SSDs bilden einen RAID-0-Verbund. Hierbei werden die beiden SSDs sozusagen zu einer SSD zusammengefasst. Die zu speichernden Daten werden aufgeteilt und jeweils zur Hälfte auf die beiden SSDs geschrieben. Dadurch erhöhen sich die Lese- und Schreibraten deutlich. Der Nutzer muss sich hier um nichts kümmern. Für das System handelt es sich bei dem RAID-0-Verbund um eine 256 GB fassende SSD. Dem Nutzer stehen etwa 218 GB zur freien Nutzung bereit. Die Lesegeschwindigkeiten des Verbunds fallen sehr gut aus. Auch die Schreibraten wissen zu gefallen. Allerdings werden diese Raten auch von vielen Solo-SSDs erreicht.

Die beiden SSDs ...
Die beiden SSDs ...
... bilden einen RAID-0-Verbund.
... bilden einen RAID-0-Verbund.
2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
Sequential Read: 1001 MB/s
Sequential Write: 375.7 MB/s
512K Read: 509.9 MB/s
512K Write: 383.4 MB/s
4K Read: 25.65 MB/s
4K Write: 56.11 MB/s
4K QD32 Read: 268 MB/s
4K QD32 Write: 252.6 MB/s

Grafikkarte

Der GPU des Aspire stammt ebenfalls von Intel. Der HD Graphics 520 Grafikkern unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 950 MHz. Durch den im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher wird die GPU besser ausgereizt und liefert dadurch bessere Resultate als Modelle, die nur auf einen im Single-Channel-Modus laufenden Speicher zugreifen können. Die 3D-Mark-Ergebnisse reichen an die Resultate dedizierter Grafikkerne der unteren Mittelklasse heran. Der im Broadwell Aspire verbaute HD Graphics 5500 Grafikkern wird sehr klar geschlagen.

Eine Neuerung der Skylake GPUs ist der integrierte H.265-Decoder. Bei dem H.265-Format handelt es sich um den Nachfolger des bekannten H.264-Formats. Es ermöglicht kleinere Videodateien bei gleicher Bildqualität. Der Decoder entlastet die CPU bei der Wiedergabe entsprechend kodierter Videos. Die Wiedergabe unseres Testvideos (4k, 60 fps, H.265) bewältigt das Aspire mit einer CPU-Auslastung unterhalb von 10 Prozent.

3DMark 06 Standard
9062 Punkte
3DMark 11 Performance
1512 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
53850 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5792 Punkte
3DMark Fire Strike Score
810 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
1512 Points ∼61%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1130 Points ∼45% -25%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
929 Points ∼37% -39%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1448 Points ∼58% -4%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1448 Points ∼58% -4%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
1535 Points ∼62% +2%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
2488 Points ∼100% +65%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
1151 Points ∼46% -24%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
810 Points ∼57%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
724 Points ∼51% -11%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
793 Points ∼56% -2%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
793 Points ∼56% -2%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
814 Points ∼57% 0%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
1428 Points ∼100% +76%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
596 Points ∼42% -26%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
3434 Points ∼65%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2665 Points ∼50% -22%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
5291 Points ∼100% +54%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
5792 Points ∼93%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5059 Points ∼81% -13%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
4506 Points ∼72% -22%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5674 Points ∼91% -2%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5674 Points ∼91% -2%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
5333 Points ∼86% -8%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
6223 Points ∼100% +7%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
3778 Points ∼61% -35%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
53850 Points ∼100%
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
46421 Points ∼86% -14%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
28889 Points ∼54% -46%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
51751 Points ∼96% -4%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
51751 Points ∼96% -4%
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
44755 Points ∼83% -17%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
48845 Points ∼91% -9%
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
HD Graphics 515, 6Y30, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
37002 Points ∼69% -31%
3DMark 06 - 1280x1024 Standard AA:0x AF:0x (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R13 R7-372T
HD Graphics 520, 6200U, 2x Hynix HFS128G39MND M.2 (RAID 0)
9062 Points ∼78%
HP Spectre x360 13-4104ng
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
8916 Points ∼77% -2%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
11576 Points ∼100% +28%

Gaming Performance

Der Leistungsanstieg der Skylake Grafikkerne fällt gegenüber ihren Broadwell Vorgängern so groß aus, dass entsprechend ausgestattete Notebooks durchaus als eingeschränkt spielefähig bezeichnet werden können. Sehr viele Spiele laufen flüssig auf dem Acer Rechner - bei niedrigen Auflösungen und mit geringen bis mittleren Qualitätseinstellungen. Hier macht sich zudem wieder der im Dual-Channel-Modus laufende Arbeitsspeicher bezahlt. Für leistungshungrige Titel wie Fallout 4 und CoD: Black Ops 3 reicht die Rechenkraft des Grafikkerns nicht aus. In diesen Spielen sind keine spielbaren Frame-Raten zu erreichen. Für ein Mehr an Spieleleistung muss zu Rechnern mit dedizierten Grafikkernen gegriffen werden. Im 13,3-Zoll-Bereich bietet sich beispielsweise das Asus Zenbook UX303 an. Dieses Subnotebook ist mit einem GeForce 940M Kern bestückt.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 72.238.323.710.8fps
Dirt Rally (2015) 113.2251512.5fps
Star Wars Battlefront (2015) 29.916.1fps

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf gibt das Aspire keinen Ton von sich. Die Lüfter stehen in der Regel still. Erst unter Last müssen sie aufdrehen. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 39,4 dB. Dies ist auf die Drosselung der CPU zurückzuführen. Würde sie mit voller Kraft arbeiten, müssten die Lüfter stärker aufdrehen. Andere Geräusche wie ein elektronisches Pfeifen oder Fiepen gibt unser Testgerät nicht von sich. 

Zwei Lüfter sind vorhanden.
Zwei Lüfter sind vorhanden.

Lautstärkediagramm

Idle
31.5 / 31.5 / 31.7 dB(A)
Last
39.7 / 39.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1 Arta (aus 15 cm gemessen)
Acer Aspire R13 R7-372T
6200U, HD Graphics 520
Acer Aspire R7-371T-52EL
5200U, HD Graphics 5500
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
4510U, HD Graphics 4400
HP Spectre x360 13-4104ng
6200U, HD Graphics 520
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
6500U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M
Geräuschentwicklung
5%
3%
4%
7%
3%
aus / Umgebung *
Idle min *
31.5
29.6
6%
30.9
2%
29.6
6%
29.7
6%
31.5
-0%
Idle avg *
31.5
31
2%
30.9
2%
29.6
6%
29.8
5%
31.5
-0%
Idle max *
31.7
31.8
-0%
32
-1%
34.6
-9%
30
5%
31.5
1%
Last avg *
39.7
36.5
8%
37.6
5%
34.7
13%
32
19%
35.9
10%
Last max *
39.4
36.7
7%
37.6
5%
37.9
4%
38.5
2%
38.2
3%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Aspire im Stresstest
das Aspire im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Aspire im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Für etwa eine Minute arbeitet der Prozessor mit 2,7 GHz. Dann wird er auf 1,5 GHz gedrosselt und verbleibt bei dieser Geschwindigkeit. Der Grafikkern geht mit 900 bis 950 MHz zu Werke. Übermäßig stark erwärmt sich das Aspire nicht. Lediglich an zwei Messpunkten wird die 40-Grad-Celsius-Marke überschritten. Alles in allem erwärmt sich das Gerät einen Tick stärker als das Broadwell Aspire.

Max. Last
 39.1 °C45.2 °C32 °C 
 35.2 °C38.2 °C30.1 °C 
 27.1 °C27 °C26.5 °C 
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
32.1 °C39 °C38 °C
31.5 °C41 °C37 °C
27.3 °C28.9 °C29.8 °C
Maximal: 41 °C
Durchschnitt: 33.8 °C
Netzteil (max.)  55 °C | Raumtemperatur 23 °C | FIRT 550-Pocket
The maximum temp on the upper side is 45.2 °C, compared to the average of 35.9 °C ranging from 21.1 °C to 71 °C for class Convertible.
Acer Aspire R13 R7-372T
6200U, HD Graphics 520
Acer Aspire R7-371T-52EL
5200U, HD Graphics 5500
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
4510U, HD Graphics 4400
HP Spectre x360 13-4104ng
6200U, HD Graphics 520
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
6500U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
6Y30, HD Graphics 515
Hitze
-2%
-12%
4%
9%
-9%
17%
Last oben max *
45.2
43.7
3%
46
-2%
39.6
12%
37.4
17%
56.6
-25%
34.6
23%
Last unten max *
41
47.5
-16%
51.8
-26%
39.7
3%
36.4
11%
54.3
-32%
35.2
14%
Idle oben max *
26.9
23.8
12%
28.5
-6%
25
7%
26.6
1%
24
11%
22.6
16%
Idle unten max *
27.6
29.2
-6%
31.1
-13%
29.8
-8%
25.6
7%
24.2
12%
23.4
15%

* ... kleinere Werte sind besser

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf bewegt sich der Energiebedarf des Aspire unterhalb von 10 Watt. Werte dieser Größenordnung gehen in Ordnung, reißen aber niemanden vom Hocker. Während unseres Stresstests steigt der Leistungsbedarf auf 37 Watt. Damit fällt er nur etwas höher aus als unter mittlerer Auslastung. Der Grund: Die CPU wird während des Stresstests gedrosselt. Über den gesamten Lastbereich hinweg benötigt das Aspire etwas mehr Energie als der Broadwell Vorgänger. Die Nennleistung des Netzteils liegt bei 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.43 / 0.54 Watt
Idledarkmidlight 5.1 / 7.2 / 9 Watt
Last midlight 34.2 / 37 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer Aspire R13 R7-372T
6200U, HD Graphics 520
Acer Aspire R7-371T-52EL
5200U, HD Graphics 5500
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
4510U, HD Graphics 4400
HP Spectre x360 13-4104ng
6200U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M
Stromverbrauch
27%
9%
12%
-9%
Idle min *
5.1
3.5
31%
4.8
6%
3.9
24%
3.2
37%
Idle avg *
7.2
5.6
22%
8.2
-14%
7.4
-3%
7.6
-6%
Idle max *
9
5.8
36%
8.3
8%
9.2
-2%
8
11%
Last avg *
34.2
26.2
23%
27
21%
28.1
18%
47
-37%
Last max *
37
29.1
21%
28.3
24%
27.6
25%
55
-49%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Aspire zeigt sich als ein sehr ausdauerndes Gerät. Mit einer Akkuladung bringt es der Rechner in unserem Videotest auf eine Laufzeit von 6:41 h. Das reicht aus, um mehrere Spielfilme oder zig Folgen der Lieblingsserie anzuschauen. Wir testen die Videowiedergabedauer, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Funkmodule sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² reguliert. In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Aspire eine Laufzeit von 7:21 h. Damit liegt es gleichauf mit seinem Broadwell Vorgänger. Mit diesem Test simulieren wir die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt.

Der Akku bietet einen Kapazität von 49,7 Wh.
Der Akku bietet einen Kapazität von 49,7 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
12h 20min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
7h 21min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 41min
Last (volle Helligkeit)
1h 50min
Acer Aspire R13 R7-372T
50 Wh
Acer Aspire R7-371T-52EL
48 Wh
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
61 Wh
HP Spectre x360 13-4104ng
56 Wh
Lenovo Yoga 900-13ISK 80MK
66 Wh
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
50 Wh
Asus Zenbook UX305CA-EHM1
45 Wh
Akkulaufzeit
-1%
13%
7%
10%
41%
Idle
740
520
-30%
844
14%
997
35%
1052
42%
H.264
401
372
-7%
413
3%
WLAN
441
500
13%
403
-9%
410
-7%
382
-13%
Last
110
148
35%
128
16%
118
7%
215
95%
WLAN (alt)
449
396

Fazit

Pro

+ Heller, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ RAID-0-Verbund
+ Gute Verarbeitung
+ Gute Eingabegeräte
+ Lange Akkulaufzeiten
+ Thunderbolt 3

Contra

- Keine Recovery DVD
Das Acer Aspire R13 R7-372T-53E0, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer Aspire R13 R7-372T-53E0, zur Verfügung gestellt von:

Das Acer Aspire R13 R7-372T zeigt dank der neuen Skylake Innereien einen Leistungsanstieg gegenüber dem Vorgänger. Der verbaute Prozessor bietet genügend Leistung für den Alltag. Der integrierte Grafikkern in Kombination mit dem im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher macht aus dem Convertible ein eingeschränkt spielefähiges Gerät. Der Rechner erwärmt sich kaum und arbeitet meistens leise. Ein aus zwei SSDs bestehender RAID-0-Verbund sorgt für ein flink laufendes System und sehr kurze Ladezeiten.

Acer betreibt mit dem neuen Aspire-R13-Modell in erster Linie Modellpflege. Dieses Vorhaben wird erfolgreich umgesetzt.

Das schon gute Display des Broadwell Aspire wird von dem im Skylake Aspire verbauten Modell noch einmal getoppt. Es bietet etwas mehr Helligkeit und einen deutlich größeren Kontrast. In beiden Fällen handelt es sich um blickwinkelstabile IPS-Displays. Das Gesamtpaket wird durch gute Eingabegeräte und lange Akkulaufzeiten abgerundet. Durch die neu hinzugekommene Thunderbolt-3-Schnittstelle stehen Besitzern des Convertibles zudem viele Erweiterungsmöglichkeiten offen.

Acer Aspire R13 R7-372T - 18.04.2016 v5.1
Sascha Mölck

Gehäuse
86 / 98 → 87%
Tastatur
85%
Pointing Device
89%
Konnektivität
54 / 80 → 68%
Gewicht
69 / 35-78 → 79%
Akkulaufzeit
89%
Display
82%
Leistung Spiele
59 / 68 → 86%
Leistung Anwendungen
82 / 87 → 94%
Temperatur
92%
Lautstärke
88%
Audio
64 / 91 → 70%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
75%
84%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 11 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire R13 R7-372T Convertible
Autor: Sascha Mölck, 28.01.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.