Notebookcheck

Test Acer Aspire R13 R7-371T Notebook

Jetzt mit Broadwell. Notebook, Tablet, All-in-One - Acers 13,3-Convertible hat diverse Betriebsmodi im Angebot und gibt dabei eine gute Figur ab. Die "Esel Aero"-Scharniere machen es möglich. Die übrigen Komponenten hat Acer aber nicht vernachlässigt: Eine schnelle SSD, gute Eingabegeräte und ein tolles Display befinden sich an Bord. Für die nötige Rechenleistung sorgt ein Broadwell Prozessor.

Acers Convertible im 13,3-Zoll-Format haben wir bereits vor einigen Wochen getestet. Das Gerät konnte aus dem Stand ein "Gut" (84 Prozent) ergattern. Das Gerät gehört mit einem Preis von etwa 1.500 Euro aber auch nicht gerade zu den preiswerten Rechnern. Jetzt stellt sich ein weiterer Vertreter der Serie unserem Test. Dieses Modell ist für knapp 1.000 Euro zu haben. Dafür müssen ein paar Abstriche bei der Hardware hingenommen werden. Allerdings steckt in dem uns jetzt vorliegenden Gerät ein neuer Broadwell Prozessor. Ob das Aspire von der CPU profitieren kann, verrät unser Testbericht.

Zu den Konkurrenten zählen Convertibles wie das Lenovo Yoga 3 Pro, das HP Envy x2-j001ng oder das Dell Inspiron 13 7347.

Da das Aspire baugleich mit seinem Haswell Schwestermodell ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Aspire R13 R7-371T-779K entnommen werden.

Gehäuse & Ausstattung

die Hardware des Aspire
die Hardware des Aspire

Eine Wartungsklappe bringt das Aspire nicht mit. Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterseite der Baseunit entfernt werden. Nachdem alle Schrauben gelöst wurden, kann die Unterseite mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden. Dabei muss vorsichtig vorgegangen werden, da die Unterseite relativ fest sitzt.

Display

Während das Haswell Schwestermodell des Aspire mit einem WQHD-Display (2.560 x 1.440 Bildpunkte) ausgestattet ist, steckt in unserem aktuellen Testgerät "nur" ein Full-HD-Bildschirm (1.920 x 1.080 Bildpunkte). Hier macht sich der niedrigere Kaufpreis bemerkbar. An dem verbauten Bildschirm gibt es nichts zu bemängeln; Helligkeit (322 cd/m²) und Kontrast (1003:1) fallen gut aus.

337
cd/m²
352
cd/m²
345
cd/m²
308
cd/m²
321
cd/m²
315
cd/m²
293
cd/m²
314
cd/m²
313
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B133HAN03.0
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 352 cd/m² Durchschnitt: 322 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 321 cd/m²
Kontrast: 1003:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 4.79 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 2.67 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.52

Auch die Farbdarstellung weiß schon im Auslieferungszustand zu gefallen. Mit einer durchschnittlichen DeltaE-2000-Abweichung verfehlt der Bildschirm nur knapp den Zielbereich (DeltaE kleiner 3). Der Bildschirm zeigt einen Blaustich. Eine Aussage über die Farbraumabdeckung können wir nicht machen, da das Aspire die Zusammenarbeit mit unserem Messgerät verweigert hat.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
das Aspire im Freien
das Aspire im Freien

Acer hat das Aspire mit einem IPS-Panel ausgestattet. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Kontrast und Helligkeit des Bildschirms erlauben auch den Einsatz im Freien. Zu hell darf es aber nicht sein.

Leistung

Acers 13,3-Zoll-Covertible will Notebook und Tablet in einem sein. Die Rechenleistung reicht für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet mehr als aus. Unser Testgerät ist für etwa 1.000 Euro zu bekommen. Damit handelt es sich hier um den aktuell günstigsten Vertreter der Serie. Acer hat noch andere Ausstattungsvarianten im Sortiment.

Prozessor

Im Inneren des Aspire steckt ein Intel Core i5-5200U Zweikernprozessor (Broadwell). Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,2 GHz. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,5 GHz (beide Kerne) bzw. 2,7 GHz (nur ein Kern) erhöht werden. Der Turbo kommt sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb zu Einsatz: Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks werden immer mit voller Geschwindigkeit bearbeitet. Überraschung: Unser Testgerät schneidet in den Benchmarks teilweise etwas besser ab als das kürzlich getestete Haswell Modell des Aspire. Letzteres ist mit einem nominell stärkeren Prozessor (Core i7-4510U) ausgestattet. Dieser kann jedoch seinen Turbo - insbesondere bei Multi-Thread-Anwendungen - kaum nutzen und schneidet daher teilweise etwas schlechter ab als der Core-i5-5200U-Prozessor.

Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
8673
Cinebench R10 Shading 32Bit
5310
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4175
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.79 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.27 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
24.09 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
29.34 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
255 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
109 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
109 Points ∼50%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
108 Points ∼50% -1%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
91 Points ∼42% -17%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
95 Points ∼44% -13%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
90 Points ∼41% -17%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
105 Points ∼48% -4%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
255 Points ∼6%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
248 Points ∼6% -3%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
180 Points ∼4% -29%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
184 Points ∼4% -28%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
182 Points ∼4% -29%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
216 Points ∼5% -15%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
239 Points ∼5% -6%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1.27 Points ∼52%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
1.3 Points ∼53% +2%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.13 Points ∼46% -11%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
1.13 Points ∼46% -11%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.06 Points ∼43% -17%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
1.18 Points ∼48% -7%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2.79 Points ∼8%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
2.72 Points ∼8% -3%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2.09 Points ∼6% -25%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2.04 Points ∼6% -27%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.89 Points ∼6% -32%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.35 Points ∼7% -16%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
2.62 Points ∼8% -6%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
4175 Points ∼39%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3853 Points ∼36% -8%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
3746 Points ∼35% -10%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3915 Points ∼36% -6%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
8673 Points ∼17%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
6773 Points ∼14% -22%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
6430 Points ∼13% -26%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
7189 Points ∼14% -17%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5346 Points ∼17%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4505 Points ∼14% -16%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
4207 Points ∼14% -21%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2676 Points ∼55%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2507 Points ∼52% -6%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2441 Points ∼51% -9%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
121.4 ms * ∼1%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
97.3 ms * ∼1% +20%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
195.1 ms * ∼2% -61%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
104.7 ms * ∼1% +14%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
102.7 ms * ∼1% +15%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
111 ms * ∼1% +9%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2576.3 ms * ∼4%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
2385 ms * ∼4% +7%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2222.8 ms * ∼4% +14%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1586.4 ms * ∼3% +38%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2744.4 ms * ∼5% -7%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2308 ms * ∼4% +10%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
12663 Points ∼24%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
14117 Points ∼27% +11%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
23767 Points ∼45% +88%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
11188 Points ∼21% -12%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
13708 Points ∼26% +8%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
10986 Points ∼21% -13%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2038 Points ∼33%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4388 Points ∼71% +115%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2538 Points ∼41% +25%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
1921 Points ∼31% -6%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Eine schnelle Solid State Disk und ein starker Prozessor sorgen für ein flink arbeitendes System. Dazu gesellen sich sehr gute Resultate in den PC Mark Benchmarks. In den PC Mark Benchmarks erreicht das Aspire einen deutlichen Vorsprung gegenüber dem Haswell Schwestermodell. Dies ist primär auf die höhere Desktop-Auflösung des Haswell Aspire zurückzuführen. Würde die Auflösung auf Full-HD-Niveau gesenkt und der PC Mark 8 Benchmark erneut ausgeführt werden, lägen die Resultate beider Aspire Modelle näher beieinander.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2805 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3317 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3641 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2805 Points ∼46%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
2053 Points ∼34% -27%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2156 Points ∼35% -23%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2163 Points ∼35% -23%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
2419 Points ∼40% -14%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2633 Points ∼43% -6%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2690 Points ∼44% -4%

Massenspeicher

In unserem Testgerät steckt eine SSD. Ein Steckplatz für eine zweite SSD ist vorhanden.
In unserem Testgerät steckt eine SSD. Ein Steckplatz für eine zweite SSD ist vorhanden.

Das kürzlich getestete Haswell Aspire ist knapp 500 Euro teurer als unser aktuelles Testgerät. Ein Grund für diesen Preisunterschied ist beim Systemlaufwerk zu finden. Während das Haswell Aspire mit zwei SSDs ausgestattet ist, die in einem RAID-Verbund arbeiten, steckt im Broadwell Aspire "nur" eine Solid State Disk. Diese bietet eine Kapazität von 256 GB. Die Transferraten der SSD fallen insgesamt gut aus. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann das verbaute Modell austauschen. Es handelt sich hier um eine SSD im M.2-Format.

Kingston RBU-SNS8100S3256GD
Sequential Read: 504.6 MB/s
Sequential Write: 340.3 MB/s
512K Read: 344.1 MB/s
512K Write: 336.3 MB/s
4K Read: 27.63 MB/s
4K Write: 62.52 MB/s
4K QD32 Read: 181.8 MB/s
4K QD32 Write: 232.9 MB/s

Grafikkarte

Der verbaute Intel HD Graphics 5500 Grafikkern unterstützt DirectX 11.2 und arbeitet mit Geschwindigkeiten bis zu 900 MHz. Er kann dabei auf den im Dual-Channel-Modus arbeitenden Arbeitsspeicher zurückgreifen. Somit fallen die Resultate in den 3D Mark Benchmarks besser aus als diejenigen anderer Notebooks, die mit dieser GPU bestückt sind und deren Speicher nur im Single-Channel-Modus arbeitet. Da das Aspire mit einem stärkeren Grafikkern bestückt ist, schneidet es in den 3D Mark Benchmarks natürlich auch besser ab als das Haswell Aspire.

3DMark 11 Performance
1130 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
46421 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5059 Punkte
3DMark Fire Strike Score
724 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1130 Points ∼3%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
929 Points ∼3% -18%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
756 Points ∼2% -33%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
753 Points ∼2% -33%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
731 Points ∼2% -35%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
717 Points ∼2% -37%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
770 Points ∼2% -32%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
724 Points ∼3%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
428 Points ∼2% -41%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
450 Points ∼2% -38%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
387 Points ∼1% -47%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
449 Points ∼2% -38%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
495 Points ∼2% -32%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
2665 Points ∼4%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5059 Points ∼8%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
4506 Points ∼7% -11%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3673 Points ∼6% -27%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
3522 Points ∼6% -30%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
3580 Points ∼6% -29%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3728 Points ∼6% -26%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
3791 Points ∼6% -25%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
46421 Points ∼4%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
28889 Points ∼3% -38%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
35549 Points ∼3% -23%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
35119 Points ∼3% -24%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
30404 Points ∼3% -35%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
32095 Points ∼3% -31%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
34025 Points ∼3% -27%

Gaming Performance

Das Aspire ist in der Lage, einige Spiele in niedriger Auflösung und mit niedrigen bis mittleren Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm zu bringen. An dieser Stelle macht sich der im Dual-Channel-Modus arbeitende Arbeitsspeicher wieder positiv bemerkbar: Er sorgt für eine Steigerung der Frameraten von durchschnittlich etwa 20 Prozent. Aber auch diese Steigerung ermöglicht es nicht, leistungshungrige Kracher wie Assassin's Creed Unity spielen zu können.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 48.727.5189.2fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Im Idle-Modus ist vom Aspire nicht viel zu hören. Der Lüfter arbeitet mit niedriger Geschwindigkeit. Gelegentlich steht er auch still. Unter Last muss er natürlich stärker aufdrehen. Die dabei entstehende Geräuschkulisse fällt aber moderat aus. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) messen wir einen Schalldruckpegel von 36,7 dB. Der Grund für diesen relativ niedrigen Wert ist schnell gefunden: CPU und GPU werden gedrosselt. In Sachen Lärmentwicklung unterscheiden sich das Broadwell Aspire und das Haswell Aspire nicht wirklich.

Lautstärkediagramm

Idle
29.6 / 31 / 31.8 dB(A)
Last
36.5 / 36.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das Aspire im Stresstest
das Aspire im Stresstest

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Aspire sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb auf die gleiche Weise: In den ersten Minuten arbeitet der Prozessor mit 2,5 GHz, und der Grafikkern geht mit voller Geschwindigkeit (900 MHz) zu Werke. Dann tritt eine Drosselung auf 1,4 bis 1,5 GHz (CPU) bzw. 750 MHz (GPU) ein. Auch während des Stresstests erwärmt sich der Rechner nicht sonderlich stark. Lediglich im Bereich des Lüfters wird die Vierzig-Grad-Marke überschritten.

 23.1 °C23.8 °C21.3 °C 
 22 °C23.4 °C21.7 °C 
 21.3 °C21.5 °C21.5 °C 
Maximal: 23.8 °C
Durchschnitt: 22.2 °C
22.9 °C29.2 °C24.4 °C
21.8 °C25.2 °C23.3 °C
21.2 °C21.5 °C21.7 °C
Maximal: 29.2 °C
Durchschnitt: 23.5 °C
Netzteil (max.)  26.2 °C | Raumtemperatur 20.2 °C | Voltcraft IR-360
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 47.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (+4 °C).

Energieaufnahme

Im Idle-Modus gibt sich das Aspire mit einer maximalen Energieaufnahme von 5,8 Watt zufrieden - ein sehr guter Wert. Auch unter Last steigt der Energiebedarf nicht in ungeahnte Höhen. Unter mittlerer (3D Mark 06 läuft) bzw. voller Last (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) messen wir Werte von 26,2 Watt bzw. 29,1 Watt. Die Werte liegen nah beieinander, da CPU und GPU während des Stresstests gedrosselt werden. Auch bei der Energieaufnahme zeigen das Haswell-Aspire und das Broadwell-Aspire keine großen Unterschiede.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 3.5 / 5.6 / 5.8 Watt
Last midlight 26.2 / 29.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Aspire erreicht eine Laufzeit von 7:29 h - ein sehr guter Wert. Damit hält es noch eine knappe Stunde länger durch als das Haswell Modell.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
7h 29min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire R7-371T-52EL
HD Graphics 5500, 5200U, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
449 min ∼113%
Dell Inspiron 13 7347
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
249 min ∼63%
HP Envy X2-j001ng
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
323 min ∼82%
Toshiba Satellite P30W-B-104
HD Graphics 4400, 4210U, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
342 min ∼86%
Lenovo Yoga 3 Pro
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
379 min ∼96%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
396 min ∼100%
Acer Aspire R13 R7-371T-779K
HD Graphics 4400, 4510U
396 min ∼100%

Fazit

Acers 13,3-Zoll-Convertible Aspire R13 R7-371T-52EL bietet mehr als genug Rechenleistung für den Alltag. Der Rechner erwärmt sich kaum und arbeitet meistens leise. Eine schnelle Solid State Disk sorgt für ein flink arbeitendes System. Auch das Display weiß zu gefallen. Acer verbaut hier einen hellen, kontrastreichen IPS-Bildschirm, der mit einer guten Farbdarstellung aufwarten kann. Dazu gesellen sich gute Eingabegeräte, die aus dem Aspire - in Kombination mit den langen Akkulaufzeiten - ein mobiles Arbeitsgerät machen. Zur Abrundung fehlt nur noch ein integriertes LTE-/3G-Modem. 

Wer Interesse an dem Aspire R13 hat, kann problemlos zu dem Broadwell Modell greifen. Das knapp 500 Euro teurere Haswell Modell bietet unserer Meinung nach keine wirklichen Vorteile. Die CPU-Leistung beider Rechner liegt gleichauf, da der Prozessor des Haswell Aspire seinen Turbo kaum ausfahren kann. Das Broadwell Aspire bringt zudem einen stärkeren Grafikkern mit und hat die besseren Akkulaufzeiten zu bieten.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Acer Aspire R13 (R7-371T-52EL), zur Verfügung gestellt von Acer.
Das Acer Aspire R13 (R7-371T-52EL), zur Verfügung gestellt von Acer.

Datenblatt

Acer Aspire R7-371T-52EL (Aspire R13 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 5500, Kerntakt: 300-900 MHz, Dual-Channel, 10.18.10.3939
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel, fest verlötet
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, kapazitiv, 10-Punkte-Multitouch, AU Optronics B133HAN03.0, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Kingston RBU-SNS8100S3256GD, 256 GB 
, 190 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC282 @ Intel Broadwell PCH-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, Sensoren: Ausrichtungssensor, Helligkeitssensor
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 343.8 x 230.4
Akku
48 Wh Lithium-Ion, 15.2 V, 3220 mAh
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Stylus Pen, Acer Video Player, Cyberlink PhotoDirector 3, Cyberlink PowerDirector 10, McAfee LiveSafe - Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.5 kg, Netzteil: 306 g
Preis
999 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test HP Spectre 13 x360 Convertible
HD Graphics 5500, Core i7 5500U
Test Dell Inspiron 13-7348 Convertible
HD Graphics 5500, Core i7 5500U
Test Fujitsu LifeBook T935 Convertible
HD Graphics 5500, Core i5 5300U

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test Toshiba Satellite Radius 14 Convertible
HD Graphics 5500, Core i3 5015U, 14", 2 kg
Test Asus Transformer Book Flip TP500LA Notebook
HD Graphics 5500, Core i5 5200U, 15.6", 2.3 kg
Test Dell Inspiron 15 7558 Convertible
HD Graphics 5500, Core i5 5200U, 15.6", 2.104 kg
Test Toshiba Satellite Radius 15 P50W-C-102 Notebook
HD Graphics 5500, Core i5 5200U, 15.6", 2.159 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Pro

+Heller, kontrastreicher Full-HD-Bildschirm
+Schnelle SSD
+Gute Verarbeitung
+Gute Eingabegeräte
+Lange Akkulaufzeiten
 

Contra

-Kein Recovery Medium

Shortcut

Was uns gefällt

Das Gerät im Ganzen kann überzeugen. Dei einzelnen Komponenten sind gut aufeinander abgestimmt.

Was wir vermissen

Ein integriertes LTE-/3G-Modem würde das Konzept des Rechners abrunden.

Was uns verblüfft

Nichts.

Die Konkurrenz

Lenovo Yoga 3 Pro, Lenovo ThinkPad Helix 2, HP Envy x2-j001ng, Dell Inspiron 13 7347, Toshiba Satellite Click 2 Pro P30W-B-104

Bewertung

Acer Aspire R7-371T-52EL - 26.02.2015 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
86 / 98 → 88%
Tastatur
85%
Pointing Device
89%
Konnektivität
61 / 80 → 76%
Gewicht
69 / 35-78 → 79%
Akkulaufzeit
90%
Display
83%
Leistung Spiele
71 / 68 → 100%
Leistung Anwendungen
78 / 87 → 90%
Temperatur
90%
Lautstärke
91%
Audio
64 / 91 → 70%
Kamera
83 / 85 → 98%
Durchschnitt
80%
84%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire R13 R7-371T Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.