Notebookcheck

The Legend of Zelda: "Ocarina of Time" in Unreal-Engine-4-Neufassung

So sieht "The Legend of Zelda" mit UE4 aus
So sieht "The Legend of Zelda" mit UE4 aus
Ein engagierter Fan von "The Legend of Zelda: Ocarina of Time" arbeitet bereits seit ein paar Jahren an einer Neufassung des klassischen Titels in Unreal Engine 4. Erst kürzlich veröffentlichte er eine Demo eines ersten Dorfes und Dungeons, und die Ergebnisse sind erstaunlich.

Wann immer man eine Hall of Fame mit den besten Videospielen aller Zeiten sieht, ist Nintendo’s "The Legend of Zelda: Ocarina of Time" für gewöhnlich ganz weit oben zu finden. Somit ist es keine Überraschung, dass der Nintendo-64-Titel eine große Fangemeinde besitzt. Ein sehr motivierter Fan und Youtuber mit dem Nicknamen CryZENx geht sogar so weit, dass er das gesamte Spiel mit Unreal Engine 4 revolutionieren möchte. Und bereits die ersten Ergebnisse sind beeindruckend.

CryZENx hat gerade erst vor kurzem eine Demo seiner Überarbeitung veröffentlicht. Das 24 Minuten lange Video führt Link durch die Eröffnungsphase (Kokiri Forest) und den ersten Dungeon (The Great Deku Tree). Die Neufassung schöpft aus dem vollen Vorteil der fortgeschrittenen Technologie in Unreal Engine 4, einschließlich der Schattierungen und realistischen Darstellung der Haare.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time hat bereits 2011 eine offizielle 3D-Neufassung für den 3DS bekommen. Während diese bereits die dringend notwendige Überarbeitung der Grafik im Spiel brachte, war dies aufgrund der Einschränkungen des 3DS immer noch veraltet. Das originale Ocarina of Time wurde auch für die Wii und die Wii U veröffentlicht, aber die äußerst simplen Polygon-Modelle überzeugen dabei nicht gerade, vor allem bei einer Auflösung von 720p oder höher sieht das Ganze eher Mau aus.

CryZENxs UE4-Überarbeitung der Okarina ist, offensichtlich, nicht ganz offiziell. Als solches könnte Nintendo das Projekt natürlich jederzeit mit einer Unterlassungserklärung platzen lassen. Dennoch sieht das Projekt sehr vielversprechend aus und CryZENx hat vor, es 2019 fortzuführen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > The Legend of Zelda: "Ocarina of Time" in Unreal-Engine-4-Neufassung
Autor: Daniel Puschina,  3.01.2019 (Update:  3.01.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.