Notebookcheck

Toshiba bietet angeblich seine Notebook Fabrik zum Verkauf an

Toshiba denkt wohl an weitere Einsparungen
Toshiba denkt wohl an weitere Einsparungen
Toshiba war mal der drittgrößte Notebook Produzent, hat sich aber mittlerweile im europäischen Raum aus dem Privatkundengeschäft zurückgezogen.

Gerüchten zufolge hat sich Toshiba unter Original Design Manufacturers (ODM) in Taiwan nach Interessenten für seine Notebook Fabrik in Hangzhou, China umgehört. Die Fabrik im östlichen China war mal die größte seiner Art weltweit. Toshiba dürfte es aufgrund von Überkapazitäten im ODM Markt allerdings schwer haben, die Fabrik an den Mann zu bekommen.

Anfang des Jahres hat Toshiba angekündigt, sich aus dem Privatkundenmarkt in Europa zurückzuziehen und sich auf das profitablere Geschäftskundensegment zu konzentrieren. Laut Marktbeobatcher Canalys hat Toshiba in der EMEA Region in 2015 38% weniger Notebooks verkauft als noch im Jahr zuvor. Toshiba stand auch zwecks Zusammenlegung von Notebook Entwicklung, Produktion und Verkauf mittels Joint Venture im Gespräch mit Vaio und Fujitsu, diese Gespräche sind aber gerüchteweise gescheitert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-04 > Toshiba bietet angeblich seine Notebook Fabrik zum Verkauf an
Autor: Alexander Fagot, 21.04.2016 (Update: 21.04.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.