Notebookcheck

Speicherproduktion: WD und Toshiba legen Streit bei

Speicherproduktion: WD und Toshiba legen Streit bei
Speicherproduktion: WD und Toshiba legen Streit bei
Toshiba und Western Digital haben den Streit um den Verkauf von Toshibas Chipsparte beigelegt und einen Ausbau der Kooperation angekündigt.

Nach mehreren Medienberichte haben Toshiba und Western Digital nun offiziell verkündigt, alle offenen Streitigkeiten beizulegen und eine Vereinbahrung zum gegenseitiger Schutz von Vermögenswerten und Betriebsgeheimnissen getroffen zu haben.

Vorangegangen war ein monatelanger Streit: Toshiba verkauft die eigene Chipsparte, mit welcher Western Digital allerdings über ein gemeinsames Joint Venture verbunden ist, weshalb Western Digital klagte. Zudem sorgte sich das Unternehmen um Betriebsgeheimnisse.

Gleichzeitig verkünden beide Unternehmen in der nun veröffentlichten Stellungnahme neben der Beilegung der Streitigkeiten auch eine Intensivierung der Zusammenarbeit, so investiert Western Digital gemeinsam mit TMC in eine neue Toshiba-Produktionsstätte. Das bestehende Joint Venture wird bis 2029 verlängert. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Speicherproduktion: WD und Toshiba legen Streit bei
Autor: Silvio Werner, 13.12.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.