Notebookcheck Logo

Toyota: Weitere "grüne" Ladepunkte für Elektroautos an der Deutschland-Zentrale

Toyota: Weitere "grüne" Ladepunkte für Elektroautos an der Deutschland-Zentrale.
Toyota: Weitere "grüne" Ladepunkte für Elektroautos an der Deutschland-Zentrale.
Autohersteller und Energieunterunternehmen sprechen beim Thema Ladenetz gerne von fantastisch hohen Ausbauzahlen - die sie erreichen wollen. Toyota spricht lieber davon, woher der Strom für die Ladestationen stammt und wie ökologisch die Energie gewonnen wird. In der Toyota Deutschland-Zentrale werden überschaubare 20 neue Ökostrom-Ladepunkte gebaut.

Toyota geht das Thema Ladestationen für E-Autos eher ruhig an. Während andere Hersteller wie Tesla mit seinem eigenen Supercharger-Ladenetz, VW und Aral mit den Flexpole-Ladestationen oder ABB und Shell mit den Terra-360-Schnellladestationen fast schon inflationär die Zahlen ihrer geplanten Ladepunkte für Elektroautos bewerben, spricht Toyota lieber von Naturstrom und fängt damit zunächst vor der eigenen Haustüre an.

Wie Toyota heute mitteilte, erhalten die Parkplätze der Deutschland-Zentrale des Autoherstellers in Köln-Marsdorf neue Ladepunkte. Derzeit werden dort 20 neue Ladesäulen gebaut. Nach Abschluss der Arbeiten stehen dann an der Toyota-Zentrale in Deutschland künftig insgesamt 37 Ladestationen zur Verfügung, die allesamt grünen Ökostrom liefern, der zum Teil aus eigener Produktion stammt.

Der Toyota bZ4X Elektro-SUV ist vor Kurzem als erstes reines Elektroauto der Japaner mit Front- und Allradantrieb gestartet.
Der Toyota bZ4X Elektro-SUV ist vor Kurzem als erstes reines Elektroauto der Japaner mit Front- und Allradantrieb gestartet.

Konkret werden bei Toyota in Köln zehn neue ABL-Wallboxen errichtet, die auf dem Parkplatz von Toyota Deutschland installiert werden. Die Ladepunkte verfügen jeweils über zwei Anschlüsse mit einer Ladegeschwindigkeit von bis zu 22 kW. Die bestehenden Webasto-Wallboxen mit jeweils 22 kW werden weiter genutzt. Die Ladestationen werden laut Toyota ausschließlich auf Basis von Naturstrom betrieben.

Die rund 4.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage, die seit vergangenem Jahr auf dem Dach des Toyota-Logistikzentrums in Betrieb ist, versorgt unter idealen Bedingungen nicht nur die drei Hauptgebäude mit grünem Strom, sondern auch die neuen Ladestationen. An sonnenärmeren Tagen beispielsweise im Herbst und Winter kommt ebenfalls ausschließlich Ökostrom aus den Ladepunkten.

Toyota hat erst vor Kurzem mit dem Toyota bZ4X sein erstes reines Elektro-SUV auf den Markt gebracht. Bis 2025 will Toyota weltweit mehr als 70 elektrifizierte Modelle einführen, bis 2030 sogar 30 reine Elektroautos. Entsprechend will Toyota dann auch beim Ausbau der Ladeinfrastruktur aufs Gas drücken. Der Kölner Standort soll mit 100 Prozent nachhaltigem Strom aus eigener Sonnenkraft oder aus regenerativer europäischer Produktion vorangehen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Toyota: Weitere "grüne" Ladepunkte für Elektroautos an der Deutschland-Zentrale
Autor: Ronald Matta, 13.06.2022 (Update: 13.06.2022)