Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Twitter kündigt neue Funktionen und optionale Paywall an

Twitter kündigt neue Funktionen und optionale Paywall an [Bildquelle: Twitter Inc.]
Twitter kündigt neue Funktionen und optionale Paywall an [Bildquelle: Twitter Inc.]
Auf der digitalen Investorenkonferenz #TWTRAnalystDay kündigt das Unternehmen viele neue Funktionen an. Mit Revue und Super Follows kommt erstmals eine Paywall zu Twitter.
Marc Herter,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Bei Twitter hat sich im letzten Jahr viel getan und für das neue Jahr wird groß geplant. Auf der Investorenkonferenz von Twitter, welche am 25. Februar online stattfand, wurden neun interessante Funktionen für das kommende Jahr angekündigt.

Neuerungen für bessere Umgangsformen auf Twitter

In der ersten Kategorie sind das Smarter Safety, Birdwatch und Identity. Diese drei Funktionen sollen in Zukunft für eine bessere Gesprächskultur auf Twitter sorgen. Safety soll, sofern aktiviert, automatisch beleidigende Antworten auf Tweets aus dem Gesprächsverlauf Filtern und löschen, sowie die Verfasser blockieren. Mit Birdwatch soll die Schwarmintelligenz der Nutzer verwendet werden, um Fake News entgegenzuwirken. Nutzer können damit direkt richtigstellende Informationen unter einem Tweet posten und werden so zu einer Art Moderatoren. Identity wird in Zukunft anzeigen, ob es sich bei einem Account um einen Menschen, Bots, Organisationen oder Unternehmen handelt. 

Einfacherer Zugang zu Wunschthemen

Der zweite Block an Neuerungen betrifft die Topics Funktion und führt Gruppen, genannt Communities, ein. Die Anzahl an verfügbaren Themen soll im nächsten Jahr auf über 100.000 ausgebaut werden und man möchte auch Themen in unterschiedlichen Sprachen einführen. Bis jetzt sind die meisten Topics nur auf Englisch geführt. Mit Communies soll eine Funktion zu Twitter kommen, die von Facebook schon lange bekannt ist. Nutzer sollen Gruppen bilden können, um sich leichter nach Region oder Interessen finden zu können. 

Neue Möglichkeiten Beiträge zu Teilen

Zuletzt werden dann noch drei neue Arten, wie auf Twitter neue Beiträge geteilt werden können, angekündigt. Es wird bald einen Echtzeit-Sprach-Chat unter dem Namen Spaces auf Twitter geben. In den von Nutzern erstellten Räumen kann der Gastgeber Gästen Rederecht erteilen oder sie zuhören lassen. Auch können Autoren und Blogger bald Newsletter über Revue online stellen. Damit fällt erstmals die Zeichenbegrenzung bei Twitter und es wird die Möglichkeit der Monetarisierung geben, zum Beispiel über eine Paywall. Eine andere Art Paywall werden auch die Super Follows darstellen. Für bezahlende Follower soll es dann exklusive Inhalte geben. Somit sollen Künstler, Kulturschaffende und Publizisten dann von ihren Followern direkt unterstützt werden. Wie viel von den bezahlten Beträgen dann von Twitter einbehalten wird, hat man noch nicht Verraten. 

Während die Neuerungen bei den Investoren gut an zu kommen scheinen, machen viele Twitter-Nutzer unter dem Hashtag #RIPTwitter ihrem Unmut über die kommenden Paywalls Luft. Schließlich sind die Nutzer ein offenes und kostenloses Twitter gewohnt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Vorstellung von Cummunities auf dem #TWTRAnalystDay [Bildquelle: Twitter Inc.]
Vorstellung von Cummunities auf dem #TWTRAnalystDay [Bildquelle: Twitter Inc.]
Vorstellung von Spaces auf dem #TWTRAnalystDay [Bildquelle: Twitter Inc.]
Vorstellung von Spaces auf dem #TWTRAnalystDay [Bildquelle: Twitter Inc.]
Vorstellung von Super Follows auf dem #TWTRAnalystDay [Bildquelle: Twitter Inc.]
Vorstellung von Super Follows auf dem #TWTRAnalystDay [Bildquelle: Twitter Inc.]
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Marc Herter
Marc Herter - Tech Writer - 84 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2021
Schon von frühster Kindheit an habe ich gerne alle möglichen Geräte genaustens auf ihre Funktionsweise untersucht. Dabei wurden auch einige Geräte aufgeschraubt. Das war nicht immer zur Freude meiner Eltern. Durch die Unterstützung meines Großvaters wurde ich trotzdem zum Computer- und Elektronikschrauber. Mit dem Familien-PC und Lego Mindstorms begann früh mein Interesse an Software und Programmierung. Heute bin ich Student in einem Ingenieursstudiengang, baue gerne alle möglichen Gadgets mit Arduino und 3D-Druckern und prüfe immer noch Elektronik auf Herz und Nieren. Durch meinem Einstieg in der Notebookcheck-Redaktion wurde dieses Hobby zum Beruf.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Twitter kündigt neue Funktionen und optionale Paywall an
Autor: Marc Herter, 28.02.2021 (Update: 26.03.2021)