Notebookcheck

Übernahme: Microsoft schluckt Devices und Services Sparte von Nokia

Übernahme: Microsoft schluckt Devices und Services Sparte von Nokia
Übernahme: Microsoft schluckt Devices und Services Sparte von Nokia
Übernahme erledigt: Wie Microsoft und Nokia heute offiziell mitgeteilt haben, übernimmt Microsoft die Devices und Services Sparte von Nokia und bietet zukünftig Geräte sowie Dienste aus einer Hand an.

Tschüss Nokia. Willkommen Microsoft. Die Übernahmen ist unter Dach und Fach. Microsoft übernimmt die Devices und Services Sparte von Nokia und bietet zukünftig Geräte sowie Dienste aus einer Hand an. Die Akquisition von Nokia ist dabei weit mehr als ein schnöder, weiterer Zukauf. Vielmehr ziehen Microsoft CEO Satya Nadella und Executive Vice President der Microsoft Devices Group Stephen Elop aus, um Microsoft neu zu erfinden.

Nachdem die komplexen Modalitäten der Übernahme geschafft sind und von den Nokia Aktionären sowie staatlicher Aufsichtsbehörden genehmigt wurden, begrüßt Microsoft heute nun auch ganz offiziell die Nokia Devices und Services Sparte bei Microsoft. Nadella erhofft sich mit Nokia eine Beschleunigung der Transformation vom Softwarekonzern hin zu einem modernen OS- und Geräte-Anbieter mit Fokus auf Cloud und Mobile.

Mit dem Mobilfunkgeschäft von Nokia zielt Microsoft noch stärker auf den lukrativen Markt mobiler Endgeräte. Der frühere Präsident und CEO von Nokia, Stephen Elop, wird Executive Vice President der Microsoft Devices Group und berichtet in dieser Funktion direkt an Satya Nadella. Elop verantwortet ein umfangreiches Gerätegeschäft: Lumia Smartphones und Tablets, Nokia Mobiltelefone, Xbox, Surface, Perceptive Pixel (PPI) Devices und Zubehör.

Im Zuge der Akquisition übernimmt Microsoft von Nokia an mehr als 130 Standorten in über 50 Ländern weltweit zahlreiche Mitarbeiter. Dazu gehören mehrere Produktionsstätten für Mobiltelefone sowie Design-, Entwicklungs- und Servicezentren. Microsoft übernimmt zudem alle bestehenden Nokia Kundengarantien für existierende Geräte.

Wie bei Abkommen dieser Größe und Komplexität üblich, haben Microsoft und Nokia ihre Absprachen hinsichtlich der Fertigungsprozesse angepasst. Wie bereits bekannt gegeben, wird Microsoft die Fertigungsanlagen im südkoreanischen Masan nicht übernehmen. Die Fabrik in Chennai, Indien, wird ebenfalls bei Nokia verbleiben. Microsoft wird rund 25000 neue Mitarbeiter begrüßen.

Zwei, die ausziehen und Microsoft umkrempeln wollen: Microsoft CEO Satya Nadella (links) und Executive Vice President der Microsoft Devices Group Stephen Elop (rechts).
Zwei, die ausziehen und Microsoft umkrempeln wollen: Microsoft CEO Satya Nadella (links) und Executive Vice President der Microsoft Devices Group Stephen Elop (rechts).

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-04 > Übernahme: Microsoft schluckt Devices und Services Sparte von Nokia
Autor: Ronald Tiefenthäler, 25.04.2014 (Update: 25.04.2014)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.